fbpx

Zwei VCW-ler unter den besten U16-Spielerinnen Deutschlands

Alicia Engel und Lilly Bietau gehören zu den besten Nachwuchstalenten Deutschlands.

Corona-bedingt gab es in dieser Saison keine normale Sichtung für die U16-Jugend. Stattdessen benannte Bundestrainer Jens Tietböhl seinen neuen U16-Kader anhand eines im Oktober in Thüringen stattgefundenen Turniers. Bei den Mädchen wurde Lilly Bietau in den Sichtungskader und Alicia Engel sogar direkt in den U16-Nationalkader berufen – ein Riesenerfolg für die beiden 14-jährigen VCW- und TaFö-Talente.

Alicia Engel hat in der 5. Klasse mit Volleyball angefanen - beim TuS Niederjosbach und Trainer Erich Sehr, der dort seit Jahrzehnten eine tolle Jugendarbeit leistet. 2018 dann der Wechsel zum VCW, eine Saison in der Kreisliga bei der D7 und in dieser Saison dann die D5 (Bezirksliga). In Wiesbaden trainierte sie bei Benni Corts, Arne Kramer und jetzt Lubos Vedrödy. VCW, d.h. für sie: Nach der Schule in Hofheim nach Wiesbaden fahren, erst spät am Abend wieder zu Hause zu sein und das mit guten schulischen Leistungen. Nicht ganz einfach, aber sie ist motiviert, ehrgeizig und zuverlässig, alle Trainer loben ihre Einstellung im Training und Spiel. Mit 1,86m hat sie als Mittelblockerin ihre Stärken am Netz in Block und Angriff, dazu kommt eine gute Angabe.

Lilly Bietau spielt auf der Libera-Position. Ihr Weg war wohl vorgezeichnet, war und ist doch ihre ganze Familie im Volleyball erfolgreich. Bereits in der 3.Klasse startete sie in der TFG1, über die TaFö dann D9, D8, D6 und nun ist sie schon in die D4 aufgestiegen. 2019 feierte sie mit der U14 des VCW den 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft in Mauerstetten. Ihr aktueller Trainer Yücel Duzcesoy schätzt besonders ihre Ballkontrolle sowie ihr Spielverständnis und Spielübersicht. Dazu kommt der Wille, sich immer weiter zu verbessern, Korrektoren anzunehmen und sogar einzufordern.

Das Kadertraining ist natürlich derzeit durch Corona eingeschränkt, ein normales Kadertraining ist nicht möglich. Neben dem VCW-Fitness-Online-Training gibt es aber Online-Kader-Workshops zur Technik- und Taktik-Verbesserung. Immerhin ist für Kaderspielerinnen auch ein Individual-Training erlaubt - wenigstens etwas Balltraining. Beide Spielerinnen hoffen jetzt, dass der U16-Nationalmannschaft an der WEVZA-Qualifikation für die U16-Europameisterschaft Ende März teilnimmt und dass sie dafür eingeladen werden.

Aber unabhängig davon, wie Lubos es formuliert: Alicia und Lilly sind mit ihrer Motivation und ihrem Engagement für ihre Trainer und ihre VCW-Teamkollegen in jeder Hinsicht „Wunschspielerinnen“. Sie werden damit ihren Weg im Volleyball erfolgreich gehen.

Oberligaturnier U14 Turnier am vergangenen Samstag

Nach langer Pause war es am vergangenen Samstag endlich soweit - das 1. Oberligaturnier der U14 konnte in Bommersheim mit Beteiligung des VC Wiesbaden stattfinden.

Anwesend waren - VCW 1, VCW 2, TV Bommersheim. In einer Runde Jeder gegen Jeden konnten die Spielerinnen ihre in vielen Trainingseinheiten erworbenden. Fähig- und Fertigkeiten auf das Spielfeld bringen und endlich wieder Volleyball spielen.

200905_U14_Team_2.JPG

Anastasia Cekulaev: „Die 1. Bundesliga ist das große Ziel“

Sie ist eine der großen Nachwuchstalente des VC Wiesbaden: Anastasia Cekulaev, 17 Jahre jung, 1,91m groß und Junioren-Nationalspielerin. Aktuell spielt die Mittelblockerin in der zweiten Bundesliga beim Ausbildungsverein des Deutschen-Volleyball-Verbandes VCO Berlin, um sich stetig weiterzuentwickeln. Dass ihr diese Herausforderung hervorragend gelingt, hat die 17-jährige erst vor wenigen Wochen erneut bewiesen, als sie zu den Trainingseinheiten des erweiterten A-Kaders der Frauen-Nationalmannschaft in Kienbaum eingeladen wurde. Im großen VCW-Interview spricht Cekulaev darüber, warum sie ausgerechnet in Berlin aufschlägt, über die spielfreie Zeit nach dem Saisonabbruch und ihre großen Karriereziele. 

Anastasia, wie kamst Du eigentlich ausgerechnet zum Volleyball? 

In der vierten Klasse wurde ich zunächst von Trainern des VC Wiesbaden gesichtet und bekam durch gute Leistungen das Angebot, beim VCW spielen zu können. Das Angebot habe ich angenommen und seitdem spiele ich Volleyball. Das ist nun schon acht Jahre her. 

Du hast Dich dann mit 14 Jahren entschieden, nach Berlin zu gehen und Deine Karriere dort fortzusetzen. Warum bist Du diesen großen Schritt gegangen? 

2016 wurde ich für die Juroren-Nationalmannschaft nominiert und ich habe eine Direktempfehlung für Berlin bekommen. Seitdem bin ich hier in der Hauptstadt und fühle mich wohl. Mein aktuelles Team ist der VCO Berlin aus der 2.Bundesliga-Nord, bei dem ich seit der vergangenen Saison spiele. Mit dem VC Wiesbaden bin ich dennoch verbunden, da ich bei den Jugendturnieren weiterhin für den VCW im Kader bin. Unser letzter großer Erfolg ist der Gewinn der Südwestdeutschen-Meisterschaften der U20 diesen März. 

Neben dem Volleyball gehst Du weiterhin zur Schule. Wie bekommt man so vieles unter einen Hut? 

Schule und Profisport zusammen ist zwar eine Herausforderung – zu schaffen ist es aber auf jeden Fall. Aktuell gehe ich auf das Gymnasium und möchte mein Abitur machen. 

Neben der ersten Bundesliga wurde auch die Saison in den zweiten Bundesligen abgebrochen. Euch haben noch drei wichtige Spiele bis zum Saisonende gefehlt. Wie hast Du die anschließende spielfreie Zeit verbracht? 

Ich habe überraschenderweise Yoga für mich entdeckt und sehr viel Zeit damit verbracht. Außerdem habe ich einige Home-Workouts gemacht und mit den Kraftübungen von unserem Coach Manuel Hartmann gearbeitet. Alles in allem habe ich die Zeit also gut nutzen können. Trotzdem: Das klassische Volleyballtraining am Netz macht mir mehr Spaß. 

Wie sieht es mit Deinen Karrierezielen aus? Reicht Dir die zweite Bundesliga und die Juniorennationalmannschaft oder willst Du höher hinaus? 

Das große Ziel ist auf jeden Fall die erste Bundesliga und die A-Nationalmannschaft. Dafür arbeite ich jeden Tag und versuche mich stetig zu verbessern. Außerdem wäre es schön, wenn ich eines Tages die Möglichkeit bekäme, im Ausland spielen zu können, wie zum Beispiel in Frankreich oder Italien. Aber bis dahin sind natürlich noch viele Schritte zu gehen. 

Dabei wünschen wir Dir, Anastasia, viel Erfolg! 

Das Gespräch führte Silas Gottwald.

U16 Mädchen gewinnen Südwestdeutsche Meisterschaft

Voller Vorfreude durfte der VCW am 7.3.2020 in Wiesbaden die SWD Meisterschaft der U16 ausrichten.

In zwei Vorrundengruppen spielte zunächst jeder gegen jeden. Teilnehmer waren jeweils die Landesmeister und Vizemeister aus Rheinlandpfalz, dem Saarland und Hessen. Nach den ersten Vorrundenspielen war bereits klar, dass Wiesbaden, Heiligenstein und die Biedenkopf – Wetter - Volleys den Titel unter sich ausspielen würden.

Weiterlesen

Platin & Gold Partner des VCW

VCW Geschäftsstelle

  • Kleine Schwalbacher Straße 7
    65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 (0) 611 - 360 51 49
  • Telefax: +49 (0) 611 - 360 51 53
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© VC Wiesbaden. Alle Rechte vorbehalten.