fbpx

3:1 – doch nicht alle Kräfte genutzt

Die Begegnung VC Wiesbaden gegen den TV Waldgirmes konnte des VCW mit 3:1 für sich verbuchen. Ein spannendes Spiel, bei dem die Wiesbadenerinnen jedoch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpften.

Der erste Satz startete mit einem selbstbewussten Einsatz der jungen Frauen aus der hessischen Landeshauptstadt, den die Spielerinnen um Kapitänin Laura Rodwald souverän und nahezu fehlerfrei mit 25:11 nach Hause holten. Anders aber der zweite Satz. Der TV Waldgirmes konnte mit guter Annahme und Abwehr mehr und mehr punkten, die VCW-Frauen bekamen zusehends Probleme vor allem in der Abwehr, verloren ihre Sicherheit und schlussendlich den Satz mit 18:25 gegen eine Mannschaft, die im Vorjahresranking im unteren Bereich der Tabelle angesiedelt war. Chefchoach Raimund Jeuck musste am 19. September ohne Diagonalspielerin Isabel Heppner und Außenangriffspielerin Paula Hötschl antreten, zwei Leistungsträgerinnen des Wiesbadener Vereins. Zudem war Laura Rodwald gesundheitlich angeschlagen, ihr ein hundertprozentiger Einsatz nicht möglich. „Das Training der jungen Frauen war die Vorwoche schon etwas müde“, so Jeuck. Aber er werde das in den Griff bekommen. Viele der sehr jungen Spielerinnen würden ihre großen Talente noch bei weitem nicht ausschöpfen. Im dritten und auch vierten Satz erholten sich die VCWlerinnen und konnten dank kraftvoller und kluger Einsätze von Außenangreiferin Laura Rodwald, Stellerin Pauline Bietau, Libera Emma Burda und nicht zuletzt Außenangreiferin Lara Erdmann, die ein erstarktes Selbstvertrauen bewies, beide Sätze (25:17, 25:13) gewinnen. „Ein furioses Finale“, bestätigt der VCW 2-Trainer, der mit seinen Damen kommenden Samstag auf eine lange Fahrt nach Planegg-Krailling nähe München geht, um sich dort den dritten Sieg in Folge zu holen. Viel Zeit zur Erholung bleibt den jungen Frauen vom VCW allerdings nicht, am Sonntag findet der Hessen-Pokal der Zweitligisten statt, bei dem sich der VC Wiesbaden mit der TG Bad Soden ein Duell liefern werden. Dier Sieger spielt dann gegen den TV Waldgirmes um den Hessenpokal.

Die MVP-Silbermedaille ging an Leoni Amann vom TV Waldgirmes, die MVP in Gold an Pauline Bietau, VC Wiesbaden.

Hessenderby - Waldgirmes zu Gast

Überraschend und überraschend klar konnte sich Waldgirmes gegen Planegg-Krailling am vergangenen Wochenende mit 3:0 durchsetzen. Zu verdanken war das wohl Neuerungen auf dem Spielfeld und neben dem Spielfeld.

Im Team Waldgirmes hat sich einiges gegenüber der Vorsaison getan; die Wiesbadenerinnen werden auf einige neue Gesichter stoßen. Auch hat Waldgirmes mit Sam Schoele einen neuen Coach, der beim VCW ein bekanntes Gesicht und Schiedsrichter in der VBL ist. Auch wenn es das Debüt für Sam Schoele als Bundesligatrainer ist, hat er doch schon genug Spiele und viele Mannschaften der Bundesliga hautnah beobachtet. Und er hat ein Talent dafür, Mannschaften zu formen und einen starken inneren Zusammenhalt zu schaffen.

Weiterlesen

Spitzenspiel - hoffentlich spitzen Spiel

Tabellenerster trifft auf Tabellenzweiten mit nur einem Punkt Abstand. VC Neuwied 77 zu Gast beim VC Wiesbaden II am Sonntag. Das Ganze wird als Live-Stream übertragen.

Die Fetzen fliegen - haben sich Ulrich Dittscheidt (Teammanager VCN77) und Niels Hoffmann (Teammanager VCW2) im Vorfeld versprochen. Nach der spontanen Weihnachtspause steht nun das erste Spiel der Rückrunde an - und zugleich das Spitzenspiel der 2. Bundesliga Süd.

Weiterlesen

Volleyball Bundesliga unterbricht Saison der 2. Ligen bis 10. Januar

Die Volleyball Bundesliga (VBL) informierte darüber, dass der Spielbetrieb in den vier Staffeln der 2. Bundesliga mit sofortiger Wirkung ausgesetzt wird. Die Saisonunterbrechung dauert bis einschließlich Sonntag, den 10. Januar 2020. Diesen Beschluss fasste der VBL-Vorstand auf Grundlage von Ziffer 22.4 Lizenzstatut einstimmig, teilte die VBL am Nachmittag des 14. Dezember mit.

Weiterlesen

Weitere News - Damen 2. Bundesliga süd

Platin & Gold Partner des VCW

VCW Geschäftsstelle

  • Kleine Schwalbacher Straße 7
    65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 (0) 611 - 360 51 49
  • Telefax: +49 (0) 611 - 360 51 53
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© VC Wiesbaden. Alle Rechte vorbehalten.