fbpx

Sometimes you win, sometimes you lose

VC Wiesbaden II muss sich (:17, :23, :31) im Ergebnis mit 3:0 verdient den Allgäustrom Volleys Sonthofen geschlagen geben.

Schön schwer hatten es die Sonthofenerinnen dem VCW auch diesmal gemacht. Sie waren nur mit acht Spielerinnen angereist, die aber den Bayernpower in sich konzentriert hatten. Wiesbaden leicht – und damit mit Blick auf die Satzergebnisse wohl entscheidend – geschwächt durch den verletzungsbedingten Ausfall von Außenangreiferin Laura Rodwald.

Im ersten Satz lief es für Wiesbaden noch nicht recht zusammen und die Gäste konnten rasch auf 5 Punkte Abstand schon die erste technische Auszeit ansteuern. Diesen Punkteabstand konnten die Allgäuerinnen langsam um stets einen Punkt mehr ausbauen. Auch ein Diagonalwechsel von Trainer Raimund Jeuck beim Stand von 13:20 konnte den Verlauf nicht mehr drehen und Sonthofen holte sich den ersten Satz mit 25:17.

Im zweiten Satz ging Wiesbaden mit leicht veränderter Aufstellung ins Spiel und brachte Vivi Bähr, die oftmals wertvolle Punkt durch ihre immense Erfahrung und Spielübersicht beisteuern konnte – nicht immer war es der platzierte Angriffsschlag, sondern das ein oder andere Mal ein sehr überlegter und perfekt dosierter Lob Shot über die Fingerspitzen direkt hinter den gegnerischen Block oder das freche Wegblocken eines Danke-Pritches. Sie setzte damit eine Orientierung für das Team, das nun stärker ins Spiel kam und somit der zweite Satz ein Kopf-an-Kopf-Rennen wurde bis 19:20 aus Wiesbadener Sicht. Doch dann gelangen Sonthofen, die sehr konzentriert spielten, zwei wichtige Punkte zum 19:22, die Wiesbaden letztlich nicht mehr ein- und überholen konnte. So ging auch der zweite Satz mit 25:23 an Sonthofen.

Dennoch hatte man beobachten können, dass Wiesbaden immer besser ins Spiel kam. Und so wurde der dritte Satz, der über Sieg Sonthofen oder möglichen Tie Break entscheiden sollte, zu einem Marathon-Kraftakt. Die Spielstände 14:14 und 24:24 lassen erahnen, wie beide Teams alles gaben. Die einen wollten unbedingt den nächsten Satz erzwingen, die anderen wollten genau das um jeden Preis verhindern. Bis 31:31 war völlig offen, wie dieser Satz ausgehen würde. Doch erneut waren es die zwei entscheidenden Punkt, die Sonthofen ein weiteres Mal für sich holen konnte. Mit 33:31 gewannen sie den dritten Satz und damit das Spiel.

Die Mädels aus Wiesbaden präsentierten einen im Verlauf des Spiels stetig ansteigenden Kampfgeist, der in dem Mammutsatz gipfelte und haben eine respektable Leistung gezeigt. Doch verdient gewonnen hat Sonthofen. Die Trainer honorierten die Leistungen der Zuspielerinnen und bestimmten beide, Kathrin Keller (Gold) und Chiara Fach (Silber) zu den MVP’s des Abends.

Am 8.2.2020 reisen die Mädels nach Stuttgart. Das nächste Heimspiel ist am 23.2.2020 gegen den derzeit Tabellendritten Neuwied. Los geht es mit der Hallenöffnung um 15:00 Uhr in der gewohnten Halle am 2. Ring; das Spiel beginnt um 16:00 Uhr.

 

Platin & Gold Partner des VCW

VCW Geschäftsstelle

  • Kleine Schwalbacher Straße 7
    65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 (0) 611 - 360 51 49
  • Telefax: +49 (0) 611 - 360 51 53
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© VC Wiesbaden. Alle Rechte vorbehalten.