fbpx

„Hauptkonkurrent um die Play-offs“: VCW reist nach Münster

Am kommenden Mittwoch geht für den VC Wiesbaden der Kampf um Punkte in der Volleyball-Bundesliga weiter. Das Team gastiert zum letzten Auswärtsspiel der Hinrunde beim USC Münster. Das Spiel beginnt um 18:00 Uhr und wird für alle Fans live auf Sport1 im Free-TV übertragen.

Schon ein Blick auf die Tabelle zeigt, welch hohe Bedeutung die anstehende Partie für beide Teams mit sich bringt: Der USC Münster steht nach acht Spielen mit neun Zählern auf dem achten Tabellenplatz und damit auf dem letzten der acht Play-off-Ränge. Der VC Wiesbaden, der ebenfalls acht Spiele hinter sich hat, steht aktuell mit fünf Punkten auf dem neunten Tabellenplatz. „Es geht für uns also darum, wieder an Münster – unseren Hauptkonkurrenten um die Play-offs – heranzurücken und so einen wichtigen Schritt für eine erneute Play-off-Teilnahme zu machen.“, beschreibt VCW-Geschäftsführer Christopher Fetting die Ausgangslage.

Damit es mit dem Sieg klappt, haben die VCW-Spielerinnen intensiv an sich gearbeitet. „In der Vorbereitung haben wir uns auf uns und unser Spiel fokussiert. Vor allem haben wir daran gearbeitet, unsere Eigenfehler zu minimieren. Im Spiel wird der Aufschlag wieder besonders wichtig sein. Wenn wir es schaffen, druckvoll aufzuschlagen, können wir Münster schon im Spielaufbau unter Druck setzen und so ihr Spiel berechenbarer machen“, so VCW-Libera Lisa Stock. VCW-Cheftrainer Christian Sossenheimer ergänzt: „Der USC Münster ist ein äußerst kampfstarkes Team, dass viel Power auf das Feld bringt. Besonders aufpassen müssen wir auf Ivana Vanjak.“ Die 1,93 Meter große Außenangreiferin hat in sieben absolvierten Spielen bereits 121 Punkte erzielen können und liegt damit im Gesamtranking der Volleyball-Bundesliga auf dem 9. Platz der Top-Scorerinnen.

Mit dem USC Münster bekommt es der VCW mit dem erfolgreichsten deutschen Volleyball-Club der Frauen zu tun. Das Gründungsmitglied der Volleyball-Bundesliga konnte insgesamt neunmal die Meisterschaft und elfmal den DVV-Pokal gewinnen. Dazu kommen drei Titel im CEV-Pokal. Die letzten großen Erfolge gelangen in der Saison 2004/2005, als der USC sowohl den Meistertitel als auch den DVV-Pokal gewann. In der gleichen Spielzeit schaffte der VC Wiesbaden den Aufstieg in die erste Volleyball-Bundesliga – seither haben die Spiele beider Teams große Tradition. Insgesamt duellierten sich der USC und der VCW allein in der Hauptrunde der Bundesliga 28 Mal. In 18 Partien konnte sich der VCW durchsetzen. In zehn Partien ging der USC als Sieger vom Platz. Gute Voraussetzungen also für die Wiesbadenerinnen, die hochmotiviert ihr letztes Auswärtsspiel im Jahr 2019 gehen.

Platin & Gold Partner des VCW

VCW Geschäftsstelle

  • Kleine Schwalbacher Straße 7
    65183 Wiesbaden
  • Telefon: +49 (0) 611 - 360 51 49
  • Telefax: +49 (0) 611 - 360 51 53
  • Email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© VC Wiesbaden. Alle Rechte vorbehalten.