1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

2015 09 10 FuG unterstuetzt VCW webNoch mehr Aufmerksamkeit für den VCW zu erzeugen – so lautet das Ziel einer neuen Kooperation, die die VC Wiesbaden Spielbetriebs GmbH mit der Wiesbadener Kommunikationsagentur Fauth & Gundlach geschlossen hat. Die volleyballbegeisterten PR-Profis um die beiden Geschäftsführer Fabian Fauth und Mathias Gundlach sind seit gut einem Jahr große VCW-Fans und möchten sich in Zukunft noch stärker in der Kommunikationsarbeit der Bundesliga-Volleyballerinnen einbringen.

„Wir freuen uns, mit Fauth & Gundlach einen weiteren tollen Partner gewonnen zu haben, der dabei mithelfen wird, den VCW im Kommunikationsbereich noch besser aufzustellen und die Bundesliga-Mannschaft in Szene zu setzen. Auf diese Weise können wir unser bisher bestens funktionierendes Netzwerk aus überwiegend ehrenamtlich aktiven Helfern und Kommunikationsexperten um ein wichtiges Puzzle-Teil erweitern“, freut sich Nicole Fetting, Geschäftsführerin der VC Wiesbaden Spielbetriebs GmbH.

Die Agentur Fauth & Gundlach wird im Rahmen eines Sponsorings VCW-Pressesprecher Micha Spannaus bei seiner täglichen Arbeit unterstützen und hierbei auch wertvolle inhaltliche wie strategische Impulse geben. Außerdem soll dank dieser Zusammenarbeit das bisherige Online-Video-Angebot auf „VCW TV“ um spannende Hintergrundberichte rund um die Bundesligamannschaft und die Heimspieltage ergänzt werden.  Ein weiterer Baustein der Partnerschaft ist die Entwicklung eines neuen Markenkonzepts, das den Wiedererkennungswert des VC Wiesbaden in der gesamten Rhein-Main-Region und darüber hinaus steigern soll. Die Markenwerte „vorbildlich“, „authentisch“ und „leidenschaftlich“ werden die zukünftige Öffentlichkeitsarbeit des VCW charakterisieren.

VCW-Pressesprecher und Medienbeauftragter Micha Spannaus beschreibt das Ziel der zukünftigen PR-Ausrichtung so: „Wer einmal ein Heimspiel des VC Wiesbaden in der Volleyball Bundesliga erlebt hat, der wird bestätigen können, dass der Volleyballsport gerade in Wiesbaden bestens dazu geeignet ist, bei Zuschauern und Spielerinnen regelmäßig große Emotionen hervorzurufen und Gänsehautatmosphäre zu erzeugen. Auf diese vielen besonderen Momente, die in der Sporthalle am Platz der Deutschen hautnah zu erleben sind, wollen wir in unserer künftigen Außendarstellung noch mehr Lust machen – frei nach dem Motto: ‚Erlebe, was wir lieben!‘“

„Der VC Wiesbaden und alle dort aktiv engagierten Menschen sind uns ans Herz gewachsen. In vielen Bereichen, beispielsweise in der hervorragenden Nachwuchsarbeit, agiert der Verein mit großer Professionalität und Hingabe. Das beeindruckt uns jedes Mal aufs Neue“, erläutert Fabian Fauth, geschäftsführender Gesellschafter bei Fauth & Gundlach, seine Motivation, dem VCW zukünftig zur Seite zu stehen. Sein Co-Geschäftsführer Mathias Gundlach ergänzt: „Was in Sachen Kommunikation beim VCW bereits geleistet wird, ist wirklich gut. Wir freuen uns nun sehr darauf, Teil des Teams zu werden.“

Weitere Informationen über Fauth & Gundlach finden Sie hier.

2015 09 03 daniel mit vcw tvDaniel Schmidt gehört zu den profiliertesten Medienmenschen im Volleyballsport: Als Kopf, Redakteur, Kommentator und Sprecher baute er gemeinsam mit seinem Team das Bewegtbildangebot des VC Wiesbaden namens „VCW TV“ auf und aus.

Nach nun fast drei Jahren und mehr als 300 produzierten Volleyballvideos zieht sich Daniel Schmidt von der Spitze dieses bundesweit vielbeachteten Projekts zurück.

Warum er sich zu diesem Schritt entschlossen hat, erläutert er im folgenden Video:

 

 

In Daniels große Fußstapfen bei „VCW TV“ wird VCW-Pressesprecher Micha Spannaus treten, der in seiner Funktion als Medienbeauftragter zukünftig für das Bewegtbildangebot von „VCW TV“ verantwortlich zeichnet. Gemeinsam mit dem bisherigen Team von Foto Film Knapp wird er auch weiterhin dafür sorgen, dass die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden multimedial erlebt werden können.

„Wir werden unsere Anstrengungen im Videobereich auf die Nähe zu unseren Spielerinnen und den Ehrenamtlern konzentrieren. Hier wollen mir vor allem mit regelmäßigen Hintergrundberichten spannende Einblicke hinter die Kulissen des VCW ermöglichen“, erklärt Spannaus. Für das herausragende Engagement, das Daniel Schmidt bei der Etablierung von „VCW TV“ geleistet hat, ist man ihm beim VC Wiesbaden außerordentlich dankbar. „Daniel hat es tatsächlich geschafft, mit ‚VCW TV‘ einen Benchmark hinsichtlich eines von einem Volleyballverein betriebenen professionellen Live-Streaming- und Videofilm-Angebots zu setzen. Dies macht ihm so schnell keiner nach“, sagt Micha Spannaus.

Auch VCW-Geschäftsführerin Nicole Fetting ist voll des Lobes über den unermüdlichen Einsatz und die große Professionalität, mit der das ganze Team von "VCW TV" aktiv war: "Ich möchte danke sagen, sowohl persönlich wie auch VCW-beruflich. Ich habe durch Daniel und sein gesamtes Team so viel lernen und live mit erleben dürfen, dass ich nur den Hut ziehen kann", so Fetting abschließend.

2015 08 28 ABS LogoDer VCW beglückwünscht seinen langjährigen Hauptsponsor A.B.S. Global Factoring AG zur Übernahme der VB Factoring Bank.

Am heutigen Dienstag war für 80 Kinder ein ganz besonderer Tag: Sie durften beim "Sportcard-Sommercamp" der Landeshauptstadt Wiesbaden einmal wie die echten Volleyballer beim VC Wiesbaden trainieren und spielen. Benni Corts, Projektleiter Talentförderung Volleyball an der Elly-Heuss-Schule, hat gemeinsam mit freiwilligen Helfern und VCW-Nachwuchsspielerinnen einen abwechslungsreichen Volleyball-Tag für die vielen sportbegeisterten Kinder gestaltet. Einer von vielen Höhepunkten war der Besuch unserer Bundesliga-Spielerinnen Celine, Delainey, Liz, Rebecca und Tanja, über den sich alle sehr freuten. "Dies war ein erfolgreicher Tag im Zeichen des Volleyballs", fasst Benni Corts die zurückliegenden Stunden treffend zusammen.

 

20150804 kim beendet praktikumIch habe soeben mein dreiwöchiges Praktikum beim VC Wiesbaden abgeschlossen und wollte Euch ein bisschen über meine Erlebnisse hier in Wiesbaden berichten. Doch zunächst einmal zu mir:

Mein Name ist Kim Ottelé, ich bin 19 Jahre alt und komme aus Luxemburg. In diesem Jahr habe ich meine Abiturprüfung erfolgreich bestanden und wollte nun für meinen weiteren Weg unbedingt ein Praktikum im Sportbereich absolvieren. Da ich bereits unter VCW-Scout Detlev Schönberg trainiert habe, war ich bereits einmal bei einem Trainingslager in Wiesbaden dabei. Dies hat mir sehr viel Spaß gemacht. Somit hatte ich bereits einen kleinen Einblick von Wiesbaden und war sehr froh als Detlev mich fragte, ob ich nicht beim VC Wiesbaden ein Praktikum machen möchte. Ich habe mich sofort auf die neue Herausforderung gefreut. Es war schließlich das erste Mal, dass ich alleine gewohnt habe. Das Praktikum hat mir somit auch in dieser Hinsicht bei meiner persönlichen Entwicklung sehr geholfen.

Vor drei Wochen ging es für mich los. Und gleich am ersten Tag stand eine große Herausforderung auf dem Programm: Noch am gleichen Abend sollte ein Sponsorenforum des VC Wiesbaden stattfinden, bei dem ich im Vorfeld sofort mit Hand angelegt habe. Eigentlich war ich noch gar nicht richtig angekommen, da ging es bereits los mit den Vorbereitungen. Als es dann soweit war, lernte ich sofort die wichtigen Personen beim VCW kennen. Es war ein stressiger, aber sehr lehrreicher und amüsanter Abend. Todmüde kam ich in meiner Wohnung an, die ich mir später mit den neuen VCW-Spielerinnen Delainey und Celin teilen sollte.

Die nächsten Tage verbrachte ich überwiegend auf der Geschäftsstelle. Dort liefen die Vorbereitungen für die Ankunft der neuen Spielerinnen. Da ich selbst im Volleyball aktiv bin, war dies natürlich eine sehr spannende und interessante Aufgabe. An einem Abend durfte ich dann auch zu einem Training mit dem neuen Chef-Coach Dirk Groß. Das bereitete mir sehr viel Spaß und war ein genialer Ausgleich zur Arbeit an den vorherigen Tagen.

Auch am Freitag meiner ersten Praktikumswoche hatte ich einen spannenden Tag. Da kam die neue VCW-Libera Alyssa aus Amerika am Frankfurter Flughafen an. Gemeinsam mit Nicole Fetting holte ich sie ab.

Am Wochenende kam dann meine Familie zu Besuch, worüber ich mich riesig gefreut habe. Ich war froh, sie in die Arme schließen zu können. Gemeinsam machten wir einen kleinen Sightseeing-Trip und schlenderten durch die Geschäfte.

In der zweiten Woche ging es weiter mit der Vorbereitungsphase des Bundesligisten. Für den Rest der Saisonvorbereitung mussten Übernachtungs- und Verpflegungsmöglichkeiten für das Team organisiert werden. Auch Transportmöglichkeiten mussten her. Ich kümmerte mich um den Großteil dieser Arbeit. Und ehe ich mich versah, war schon wieder eine Woche um. An diesem Wochenende fuhr ich dann nach Luxemburg zu meiner Familie zurück.

Die dritte und letzte Woche war sehr anstrengend. Wir arbeiteten bis abends spät, da die Shootings für die Saison-Fotos auf dem Plan standen. Erst ein Foto-Shooting am Abend und dann ein weiteres am nächsten Tag. Wir verbrachten den ganzen Tag in der Halle bis alle Bilder im Kasten waren. Trotz der zum Teil langen Arbeitstage amüsierten wir uns gut und hatten eine Menge Spaß.

Der krönende Abschluss war für mich meine Rolle als VCW-Maskottchen Vincent während des Foto-Shootings. Ich schlüpfte in das Kostüm eines großen Fuchses, was ich zuvor noch nie gemacht hatte. Und das hat mir richtig viel Spaß bereitet! Wir haben viel gelacht und es war ein supertolles Praktikumsende.

Ich freue mich schon jetzt auf die neue Saison und darauf, die Spielerinnen, die ich jetzt kennengelernt habe, in Aktion zu sehen.

Ich bedanke mich sehr bei Nicole, Kim, Anka und Detlev, dass sie mir dieses gelungene, lehrreiche und amüsante Praktikum ermöglicht haben.

Du möchtest auch ein Praktikum beim VC Wiesbaden absolvieren? Dann schau Dir unsere aktuelle Stellenausschreibung an.

micha spannaus vcw foto detlef gottwald 0452 pressefoto 01 web 600px 96dpi

Micha Spannaus hat die Koordination der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des VC Wiesbaden übernommen. In dieser Funktion verantwortet er sowohl die interne als auch die externe Kommunikation und ist erster Ansprechpartner für Medien bei allen Themen rund um den Verein und die Bundesliga-Mannschaft.

„Wir sind sehr froh, mit Micha Spannaus eine medienerfahrene und volleyballaffine Persönlichkeit als Pressesprecher und Medienbeauftragter an unserer Seite zu haben. Er wird uns dabei helfen, unser Potenzial im Medienbereich künftig noch besser zu nutzen“, erklärt Nicole Fetting, Geschäftsführerin der VC Wiesbaden Spielbetriebs GmbH.

Im Zentrum eines Netzwerks aus Partnern und Ehrenamtlichen laufen bei ihm alle Fäden zusammen. Er steht im direkten Kontakt zur Geschäftsführung und zum Vereinsvorstand und unterstützt diese bei allen kommunikativen Maßnahmen. Neben seiner Funktion als Ansprechpartner für Pressevertreter kümmert sich Micha Spannaus um die Umsetzung von Marketing- und Sponsoring-Kampagnen, konzipiert das Saisonmagazin sowie die Spieltagshefte und betreut die Social-Media-Kanäle des VCW.

„Am VCW begeistert mich, mit welcher Leidenschaft alle Menschen rund um den Verein am Werk sind“, berichtet Micha Spannaus. „Werte wie gegenseitiger Respekt und Engagement werden hier gelebt. Ich freue mich auf meine Kollegen und die vielfältigen Aufgaben, die mich als Pressesprecher und Medienbeauftragter erwarten.“

Micha Spannaus kann in seiner neuen Position als Pressesprecher und Medienbeauftragter des VCW auf umfassende Erfahrungen im Medienbereich zurückgreifen. Der gebürtige Wiesbadener begann seine Medienkarriere bei Hit Radio FFH. Sein Know-how erweiterte er als Mitinhaber der Wiesbadener Filmproduktionsfirma Servus Entertainment und mit Engagements als freier Redakteur. In dieser Funktion ist er beispielsweise für die Wiesbadener Presse- und Redaktionsagentur textstark tätig. In seiner Freizeit greift Micha Spannaus selbst regelmäßig zum Volleyball. Seit 20 Jahren ist er in Hobbymannschaften aktiv und erwarb 2010 die C-Trainer-Lizenz des Hessischen Volleyballverbands. Außerdem engagierte er sich bei Radio Klinikfunk Wiesbaden e. V., dem Patientenradio in den Dr.-Horst-Schmidt-Kliniken. Dort war er von 2004 bis 2014 Vorstandsmitglied und ehrenamtlich als Pressesprecher tätig.

Seine Motivation für die neue Aufgabe liegt in der Leidenschaft für die Sportart begründet: „Volleyball – immerhin eine olympische Disziplin – ist ein faszinierender Sport, der hierzulande noch mehr Aufmerksamkeit verdient. Ich bin überzeugt, dass der VC Wiesbaden dazu beitragen kann“, erklärt Micha Spannaus. „Meine Aufgabe wird es sein, gemeinsam mit meinem Team den gesamten Verein mit seiner Bundesligamannschaft und der erfolgreichen Nachwuchs- und Talentförderung in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken und somit den Volleyballsport insgesamt zu stärken.“

Der VC Wiesbaden sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt, einen sportinteressierten und kommunikativen Kreativkopf als

Praktikant/in
für einen Zeitraum von drei Monaten.

logo vcw 225

 mdg4284 19928820488 okleinAm vergangenen Montag, dem 27. Juli, fand das zweite VCW-Sponsorenforum in 2015 statt. Eingeladen hatte der VC Wiesbaden alle seine bisherigen und hoffentlich künftigen Partner in die Räumlichkeiten der Agentur meerdesguten in der Rheingaustraße. Bei tollem Blick auf den Rhein und einem besonders leckeren Buffet von BACKHAUS SCHRÖER sowie Tom & Sally‘s Salatbar gaben sich insgesamt über 60 Gäste die Ehre.

Sportlerehrung15 kleinJährlich lädt der Oberbürgermeister und Sportdezernent Sven Gerich erfolgreiche Sportler und Sportlerinnen zur Ehrung für die abgelaufene Saison auf das Jagdschloss Platte ein. So auch in diesem Jahr: wieder waren zahlreiche unserer erfolgreichen Jugendspielerinnen vertreten und wurden von Spielerinnen des Bundesliga-Teams für die tollen Leistungen in der  Saison 2013/2014 geehrt. Die stellvertretende Vorsitzende Beate Priemer begleitete den VCW-Tross.

vcw2 biberach 011212 foto detlef gottwald 0128bDer VC Wiesbaden trauert um eine große Persönlichkeit. Frank Marcinkowski, erfolgreicher Trainer und langjähriges Vorstandsmitglied, ist am vergangenen Freitag nach langer und schwerer Krankheit gestorben. Mit ihm verliert der VCW und der Volleyballsport in Wiesbaden einen wichtigen, langjährigen Wegbereiter. Mit seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im HVV und im Bezirk West hat er sich über Wiesbaden hinaus große Verdienste um den Volleyballsport erworben.


1985 kam Frank Marcinkowski vom Hofheimer VC zum VC Wiesbaden. Von der Kreisklasse bis zur Dritten Liga hat er eine Vielzahl von Teams betreut und, wenn es erforderlich war, hat er auch zwei oder drei Teams parallel trainiert, oft zusammen mit seiner Frau Petra Hoffmann als Spielerin, Vorstands- oder Trainerkollegin. Zu seinen sportlichen Höhepunkten zählten für den langjährigen Oberliga-Trainer der D2 1997 der Aufstieg in die Regionalliga. Nach einer Pause trainierte er ab 2006 wieder Teams im VCW. Frank Marcinkowski führte die 2. Mannschaft bis in die Dritte Liga und 2013 konnte er, bereits von der Krankheit gezeichnet, seinen größten sportlichen Erfolg erringen. Seine „Mädels“ gewannen die Meisterschaft der Dritten Liga.


Auch als Mitglied im Vorstand erwarb sich Frank höchste Verdienste. Mit seinem ruhigen, überzeugenden und sachlichen Auftreten war er für den Verein ein ebenso engagierter wie erfolgreicher Technischer Leiter (1986-88) und Sportwart (1993-99, 2007-13), nach außen ein gefragter Gesprächspartner und konsequenter Vertreter der Interessen des Vereins.

niemann Foto
Wir – seine ehemaligen Vorstands- und Trainerkollegen, seine vielen Spielerinnen und der gesamte heutige Verein - werden Frank vermissen. Er war immer ein besonders engagierter, besonders zuverlässiger, ausdauernder und beständiger Vertreter des VC Wiesbaden. Er lebte für den Volleyballsport. Frank hat in der Geschichte des VCW einen Ehrenplatz, und wir werden ihn in bester Erinnerung behalten.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

ticketshop

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps