1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

IMG 2169 kleinDer VCW I wird Zweiter des U14-Turniers, die U16-Hessen-Auswahl mit vielen VCWlern gewinnt das U16-Turnier!

„Beim 2. Mal von Tradition zu sprechen ist noch zu früh, aber wir arbeiten daran, dass unser Internationales Turnier zur Tradition wird“, so Sascha Mertes vom Ausrichter VC Wiesbaden bei der Eröffnungsfeier am Pfingstsonntag.

Zehn U14-Teams und acht U16-Teams, darunter Teams aus Schwerin, Berlin, aus den Niederlanden und sogar zwei türkische Teams waren am Pfingst-Wochenende nach Wiesbaden gekommen. Das Feld war wie beim ersten Internationalen Turnier hochkarätig besetzt. Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich hatte wie im Vorjahr die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen und war am ersten Spieltag selbst anwesend. Die meisten der Teams waren schon am Freitag oder Samstag angereist. Einige U14-Teams nutzten das Turnier in Wiesbaden als Vorbereitung für die in zwei Wochen anstehenden Deutschen Meisterschaften und trainierten vor den beiden Turniertagen bereits in Wiesbaden, genau wie zwei der U16-Landesauswahlen, für die das Turnier eine ideale Vorbereitung auf die Aufgaben im Sommer darstellt. Insbesondere die weiter angereisten Gästeteams hatten zudem die Gelegenheit die hessische Landeshauptstadt zu besichtigen.

Nach der gemeinsamen Eröffnungsfeier in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit mit dem Einlauf aller Teilnehmer und der Begrüßung zog das U14-Feld für die nächsten beiden Turniertage in die Sporthalle am 2. Ring um. Am Sonntag wurden zunächst in zwei 5er-Gruppen gespielt, am Montag folgten dann die Überkreuz- und Platzierungsspiele.

Das Niveau des U14-Turniers war erneut beeindruckend, viele Spiele waren knapp und umkämpft. Und dennoch: genau die vier für die Deutschen Meisterschaften qualifizierten Teams waren letztlich in den Halbfinalen unter sich, aus der Gruppe A der TSV TB München und der Schweriner SC und in der Gruppe B unsere VCW-U14 und der TV Gladbeck. Nur knapp das Halbfinale verpasste auf dem 5. Platz des U14-Turnieres die Mannschaft der Roten Raben Vilsbiburg. TuS Heiligenstein wurde 6. und der Marzahner VC, der so – alles Vereine mit bekannt herausragender Jugendarbeit.
Unsere türkischen Gäste aus Fatih hielten hervorragend mit, kamen am Ende aber nur auf die letzten Plätze. Der VCW II ein Perspektivteam noch jüngerer Spielrinnen hielt erfreulich gut mit. Trainer Arne Kramer zeigte sich zufrieden: „Die Erfahrung und Spielpraxis hat die Mädchen voran gebracht und war eine gute Vorbereitung auf die Südwestdeutsche Meisterschaft in der nächsten Woche.“

Im Halbfinale setzte sich der TSV TB München deutlich gegen den TV Gladbeck durch, der VC Wiesbaden kämpfte den Schweriner SC 2:1 nieder, der dann auch knapp das Spiel um Bronze gewinnen konnte. Im packenden Endspiel, jetzt wieder in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit, versuchten unsere VCW-Mädels alles, um die körperlich überlegenen Münchnerinnen zu stoppen. Leider gelang ihnen das diesmal erst zu spät gegen Ende des Spiels. So konnte sich der TSV TB München mit einem 2:0 den verdienten Turniersieg holen vor dem VCW I. Die Trainer Arne  Kramer und Wolfram Bietau waren aber hoffnungsfroh: „Das war eine sehr gute Vorbereitung und wir sind sicher, dass die Mädchen eine gute Deutsche Meisterschaft spielen können.“ Gratulation an die Spielerinnen für den 2. Platz!

Beim U16-Turnier in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit waren die beiden Landesauswahlen Nordwest (Niedersachsen & Bremen) und Hessen favorisiert. In der HVV-Auswahl, trainiert von Ennio Gordani, spielten gleich sieben VCW-Spielerinnen. Das VCW-Team war daher völlig neu zusammengestellt, schlug sich aber mit einem 6. Platz sehr ordentlich. Trainer Benni Corts: „Die Leistungssteigerung während des Turniers war stetig und deutlich. Die Mädels haben sich in dem starken Feld prima geschlagen.“ Den 5. Platz belegte das holländische Spitzenteam von Impala Leek, auch die Teams von Rotation Prenzlauer Berg II und vom saarländischen Vertreter SSC Freisen zeigten, dass sie Spitzenvolleyball spielen können.

In den zwei äußerst umkämpften Halbfinalspielen sahen die Herausforderer aus Berlin von Rotation Prenzlauer Berg und starke Mädels des TuS Heiligenstein schon wie die Sieger aus. Doch die beiden Auswahlteams konnten noch kontern und setzten sich letztlich jeweils im Tie-Break doch noch durch. Die Berlinerinnen gewannen dann auch das Spiel um Platz 3 im Tie-Break – eine wirklich starke Leistung beider Teams. Im mitreißenden Endspiel konnte die Hessen-Auswahl, die schon während des Turniers mehrfach mit Kampf Spiele gedreht hatte, nach klar verlorenem 1. Satz wieder einmal ins Spiel zurück finden. Der mit 25:23 gewonnene 2. Satz entschied das Finale, der Tie-Break war dann eine klare Sache für Hessen. Gratulation auch an das ganze HVV-Team und insbesondere die VCW-Spielerinnen für eine klasse Leistung!

Ein durchweg gelungenes Turnier, bei dem wieder eine Vielzahl von Helfern engagiert waren – organisiert von Beate Priemer, Jochen Merzbach und Arne Kramer. Den vielen Helfern und Helferinnen gebührt ein Sonderlob. Einladungen und Organisation im Vorfeld, Unterbringung, Trainingseinheiten, Fahrdienst, Verpflegung, Thekendienst, Spielorgsanisation, Eröffnungs- und Schlussfeier und… und … - und das nach der Kraftanstrengung beim Bundespokal im Wochenende zuvor –, das muss erst einmal alles bewältigt werden.

Bei der großen gemeinsamen Siegerehrung am Montag-Nachmittag – wieder zusammen am Platz der Deutschen Einheit – konnten Sieger und Platzierte auf ein aufregendes Wochenende zurückblicken, auf volleyballerische Fortschritte, aber auch auf neue Erfahrungen und viele neue Eindrücke.

„Das 3. Internationale Jugend-Turnier, so Organisatorin Beate Priemer, „ist bereits in Planung und es liegen schon die ersten 11 Anfragen dafür vor…. “

Siegerehrung Gruppenbild
Es spielten für den VCW und die Hessen-Auswahl:
VCW-U14 I: Liv Dahmen, Annika Hopp, Chiara Escher, Pauline Bietau, Sarah Ganschow, Jette Kleymann, Theresa Suck, Cora Hinze   
VCW-U14 II: Viola Braun, Elisa Klier, Judith Löffler, Anna Marleaux, Johanna Rosmanith, Clara Doepgen, Stella Diefenbach, Tizia Röser   
VCW-U16: Jula Neuendorf, Leah Schwerdtfeger, Ronja Bieberstein, Vivia Minor, Nieke Stock, Valentina Urumaz, Greta Mayer, Alina Dzaferovic, , Natascha White, Charlotte Khayyer
U16-Hessen-Auswahl: Marit Brink, Anastasia Cekulaev, Lara Erdmann, Zoe Fach, Anne Hauck, Fee Kube, Lena Stiefvater (alle VCW), Serafima Batanova, Nadine Gradl, Paula Gürsching, Mara Wehrheim (alle TG Bad Soden), Lilli Kreutz (Biedenkopf-Wetter-Volleys)

Text: Jürgen Nake     

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps