1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

17 DMU20w Team VCW 4kleinAm vergangenen Freitagmorgen gegen 8:00 Uhr machte sich eine 16-köpfige Delegation aus Wiesbaden auf den weiten Weg nach Schwerin. Die 12 Spielerinnen des VCW wurden begleitet von der Delegationsleitung Iris Henning, Physiotherapeutin Bettina Kammer, Co-Trainer Marcel Diekmann sowie Trainer Raimund Jeuck.


Nach 8 1/2 Stunden Autobahn und Landstrasse mit viel Verkehr konnte sich das Team bei einer kurzen Trainingseinheit einen Eindruck von der Spielhalle verschaffen und die Müdigkeit der langen Reise abschütteln. In der Unterkunft – der Jugendherberge in Schwerin – folgte nach dem Abendessen noch eine Teambesprechung. Hatte das Team um den Jahrgang 1998 in der U16 die Bronzemedaille und in der U18 die Silbermedaille erspielt, so stellte es natürlich entsprechende Ansprüche an seine Leistung. Mit Fiona Dittmann (verletzt) und Anne Jansen (Auslandsaufenthalt) konnten zwei Spielerinnen aus diesem Jahrgang nicht dabei sein. Dementsprechend formulierte die Mannschaft das Erreichen des Viertelfinales als erstes Ziel – anschließend wäre dann sicherlich noch einiges möglich. Wichtig war nun zunächst eine „Mütze voll Schlaf“, um das anstrengende Wochenende durchzustehen.

Am Samstagmorgen ging es dann endlich los. Zum Auftakt des Turniers standen den VCW Mädels der MTV Stuttgart gegenüber. Bei Jugendmeisterschaften gab es bisher immer einen Sieg zu bejubeln. Das sollte natürlich auch in diesem Jahr so sein. Schnell konnte sich das Team mit starken Aufschlägen in Führung spielen. Diese Führung reichte aus, um den motiviert aufspielenden Stuttgarterinnen Paroli zu bieten und den ersten Satz mit 25:23 für Wiesbaden zu entscheiden. Auch im zweiten Satz gelang es den Girls aus Wiesbaden, sich in Führung zu spielen. Doch Stuttgart wollte nicht so einfach aufgeben und kämpfte sich zurück. Der VCW musste bei 24:24 den Ausgleich hinnehmen, konnte aber weiter stabil spielen und am Ende die Chance beim 28:26 zum Satzgewinn nutzen. Der erste Schritt zum Erreichen des Viertelfinales war geschafft!
Im zweiten Spiel des Tages standen den VCW-Mädchen der TSV Straubing gegenüber. Das Team aus Bayern präsentierte eine stabil spielende U20 Mannschaft. Ihr Aufschlag war eine starke Waffe, die Annahme sehr stabil und der Angriff durchschlagskräftig. Der erste Satz startete ausgeglichen. Keine der Mannschaften konnte sich entscheidend absetzen. Am Ende konnte der VCW den ersten Satz mit 25:23 knapp und glücklich für sich entscheiden. Im zweiten Satz setzte sich der TSV Straubing schnell ein paar Punkte ab. Der VCW startete eine Aufholjagd, musste aber diesen Satz am Ende mit 23:25 dem Team aus Bayern überlassen. Nun musste der Tiebreak entscheiden. Dort konnte der VCW wieder das Heft in die Hand nehmen und diesen mit 15:12 für sich entscheiden.
Damit hatte das Team aus Hessen auch den zweiten Schritt in Richtung Viertelfinale geschafft.

Im dritten Spiel gegen den SV Energie Cottbus reichte dem VCW der Gewinn eines Satzes, um den Gruppensieg und damit das Viertelfinale zu erreichen. Das Team um Trainer Raimund Jeuck tat sich in diesem Spiel von Beginn an etwas schwer. Immer wieder brachten vor allem einfache Fehler den VCW ins Hintertreffen. Die Cottbusser Mädels konnten sich immer wieder durchsetzen und sicherten sich mit 19:25 den ersten Satz. Die Wiesbaden Girls wollten sich aber nicht so einfach geschlagen geben und schlugen im zweiten Satz zurück. Schnell konnte sich nun das Team in Führung spielen und gab diese bis zum Ende des Satzes nicht mehr ab. Mit 25:19 ging der zweite Satz an den VCW. Im dritten Satz hatte der VCW dann ein einfaches Spiel. Cottbus konnte nichts mehr entgegensetzen und musste sich mit 7:15 geschlagen geben.
Damit hatten die Wiesbadener Mädels sich den Gruppensieg und die direkte Qualifikation für das Viertelfinale erspielt. Ein Platz unter den besten 8 Teams in Deutschland war der Mannschaft damit sicher.

Der Sonntag startete nach einem ausführlichen Frühstück in der Jugendherberge um 9:00 Uhr mit dem Viertelfinale gegen den TV Hörde. Die Mannschaft aus Nordrhein-Westfalen hatte sich als Gruppendritter in einem umkämpften Zwischenrundenspiel gegen SG Einheit Zepernick den Sieg und damit die Qualifikation für das Viertelfinale erspielt. Für den VC Wiesbaden war das Team aus dem Süden Dortmunds ein unbekannter Gegner. Allerdings hatten die hessischen Mädels beim Frühstück am morgen ihr Ziel klar formuliert. Das Erreichen des Halbfinales und damit eine Medaille. Schnell konnte sich die Mannschaft in Führung spielen und Hörde immer wieder mit ihren Aufschlägen unter Druck setzen. Es wurde immer deutlicher, dass die Mädchen aus NRW bei ihrem ersten DM Viertelfinale nervös und angespannt waren. Immer wieder unterliefen ihnen einfache Fehler. Der VCW konnte sich deutlich in zwei Sätzen mit 25:13 und 25:17 durchsetzen. Mit diesem Sieg hatte sich das Team aus Wiesbaden für das Halbfinale qualifiziert und gleichzeitig eine Medaille gesichert. Ein historischer Moment – bis zu diesem Zeitpunkt gab es keine bessere Platzierung eines VCW Teams in der Altersklasse U20!

Im Halbfinale wartete kein anderer als der Schweriner SC. Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Das Turnier hatte bis zu diesem Zeitpunkt die Mannschaft viel Kraft gekostet. Zu keiner Zeit ließen die Schweriner Mädchen den VCW ins Spiel kommen. Den starken Aufschlägen und druckvollen Angriffen hatten die Wiesbadener Girls nichts mehr entgegen zu setzen und mussten sich letztendlich mit 17:25, 14:25 geschlagen geben. Allerdings war die Enttäuschung über das verlorene Halbfinale schnell überwunden und am Ende überwog die große Freude über die erspielte Bronzemedaille.
Die Belohnung für eine großartige Teamleistung mit:

im Zuspiel: Lea Willius, Chiara Fach
auf der Diagonalposition: Anna Koptyeva, Viktoria Lehmann
im Mittelblock: Antonia Becker, Rieke Janssen, Matylda Bartoszewska, Kim Pralle
auf der Annahme/Außenposition: Laura Rodwald, Maike Henning, Elisa Conrad
als Libero: Valeria Krause

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps