1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Bericht von Fiona Dittmann und Laura Rodwald

Nach langer Anreise und einer Trainingseinheit am Mittwoch, den 20.07., begann am Donnerstag die Deutsche Meisterschaft der U19 in Kiel-Schilksee.

Das Beachteam des VCW, bestehend aus Fiona Dittmann und Laura Rodwald, traf in der Gruppenphase auf Teams aus Thüringen, Bayern und Berlin. Schnell zeigte sich, dass alle Teams unserer Gruppe etwa auf gleichem Niveau agierten. Unser Auftaktspiel konnten wir gegen das Paar aus Thüringer Brabetz/Mertten mit 2:1 für uns entscheiden. Das zweite Spiel wurde ähnlich knapp, ebenfalls im dritten Satz, gegen die bayrischen Gegner Hochwind/Lieb verloren. Leider gab es auch im letzten Gruppenspiel am folgenden Tag eine knappe Niederlage mit 1:2.gegen Agbortabi/Schilling aus Berlin.

Gruppenerster mit drei gewonnenen Spielen war damit das Team aus Bayern. Die drei anderen Teams hatten jeweils 1:2 Siege, der VCW war mit dem besten Satzverhältnis Gruppezweiter. Das erreichte Überkreuzspiel gegen den Dritten einer anderen Gruppe, ebenfalls am Freitag ausgetragen, konnten wir dann deutlich und überzeugend gewinnen.

Die Freude über den Achtelfinaleinzug sollte jedoch jäh beendet werden. Mehrere Stunden nach Abschluss der Gruppenphase und dem bereits gewonnen geglaubten Überkreuzspiel kam der große Schock: Wie bei einem Zwischenrundenspiel der Jungs, das aufgrund eines „Systemfehlers“ abgebrochen worden war, weil deren Gruppenrangliste im Nachhinein geändert wurde, bekam auch das Wiesbadener Team erklärt, es habe statt dem zweiten nur den vierten Platz der Gruppe belegt!!!
Dieser „Systemfehler" sei dadurch passieren, dass bei dieser Meisterschaft nicht wie nachvollziehbar und üblich bei gleichen gewonnenen Spielen das Satzverhältnis, sondern interessanterweise direkt der Ballquotient herangezogen würde.

Als Gruppenvierter waren wir somit direkt im Looserpool, hatten keine Chance mehr im oberen Bereich mitzuspielen, das maximal erreichbare Ziel war nur noch Platz 17.
An dieser Stelle beschloss unser Team das Turnier abzubrechen, um Fiona, die sich vor kurzer Zeit einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hatte, zu schonen und die Verletzung so kurz vor Beginn der Vorbereitung auf die Hallensaison nicht weiter unnötig auszureizen.

Damit belegten die Wiesbadenerinnen leider aufgrund des "verletzungsbedingten Abbruchs" nur einen 25. Platz.

Es ist natürlich schade, dass das Turnier auf diese Weise enden musste.
Als Bitte an den Ausrichter bzw. die DVJ würden wir gerne aussprechen, dass in Zukunft ein solcher Turniermodus besser überdacht wird und ggf. Fehler im System früher erkannt und direkt mitgeteilt werden. Wenn bereits in der nächsten Runde geglaubte Mannschaften erst nach einigen Stunden darüber informiert werden, führt dies verständlicherweise zu großer Enttäuschung.

Trotzdem: Es war ein schönes Wochenende in Kiel mit wie immer überragender Atmosphäre.
Und wir lassen uns den Spaß am Beachvolleyball nicht nehmen und werden höchst wahrscheinlich auch im nächsten Jahr wieder im Sand zu finden sein: bei unserer letzten Jugendmeisterschaft, die dann hoffentlich besser für uns ausgehen wird.

Liebe Grüße
Fiona und Laura

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps