1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

1314 hmu12w vcw1 3 kleinWas für die älteren Spielerinnen die Deutschen Meisterschaften sind ist für unsere jüngsten die Hessenmeisterschaft. Insgesamt 24 Teams kämpften am vergangenen Samstag um die hessische Krone in der Altersklasse U12 weiblich. Auch drei Teams des VC Wiesbaden konnten bei diesem Großevent, ausgerichtet von den Biedenkopf-Wetter-Volleys, viele neue Erfahrungen sammeln und über erfolgreiche Platzierungen jubeln.

Das erste VCW-Team startete etwas verhalten und vorsichtig in das Turnier. Im Spiel gegen den ÜSC Waldmichelbach kamen die Wiesbadener Mädels nur langsam in Tritt. Letztlich reichte es dennoch für einen 2:1-Sieg, vor allem weil der Spielaufbau immer stabiler wurde. Zu Beginn des zweiten Gruppenspiels gegen Elgershausen zeigte sich ein ähnliches Bild. Annahme und Zuspiel waren mittlerweile allerdings konstant gut, lediglich im Angriff fehlte es ein wenig an Cleverness. Dennoch gelang ein 2:0 Sieg und damit der 1. Platz in der Gruppe. Im Achtelfinale lieferten sich die Mädchen dann einen harten Kampf mit dem TV Bommersheim. Trotz Verlust des ersten Satzes konnte das Spiel mit viel Kampfgeist noch umgebogen werden. Somit war das Viertelfinale erreicht, hier wartete die TG Rüsselsheim. Es bot sich ein gleichermaßen spannendes Duell. Die Wiesbadener Mädels platzierten ihre Angriffe häufig nicht gut genug und bekamen die Bälle direkt wieder um die Ohren gespielt. Doch auch hier triumphierte am Ende der Wiesbadener Kampfgeist mit 2:1. Im Halbfinale traf man damit auf die traditionell spielstarken und quirligen Mädels aus Rauschenberg. Der erste Satz ging deutlich an die Wiesbadener. Im zweiten Durchgang hatte sich Rauschenberg dann besser auf die Angriffe des VCW eingestellt und gestaltete das Spiel spannend. Einer knappen Niederlage in Durchgang zwei folgte eine ebenso knappe in Durchgang 3. Mit 1:2 war demnach im Halbfinale Schluss. Da der 3. Platz nicht ausgespielt wurde konnten sich die VCW-Girls aber gleich mit Bronze trösten.1314 hmu12w vcw2 3 klein

Die zweite Wiesbadener Vertretung setzte sich mit Siegen gegen Rüsselsheim III und Lieblos II ebenfalls an die Spitze ihrer Gruppe. Auch im Achtelfinale gegen die VSG Dieburg Münster konnten die Mädels jubeln und zogen damit ebenfalls in das Viertelfinale ein. Hier sollte es zu einem spannenden Duell kommen. Der Gegner war kein geringerer als die dritte Mannschaft aus Wiesbaden. Die jungen Mädels aus der TFG 1 hatten sich mit ihrem angstfreien Spiel auch den ersten Platz in ihrer Gruppe gegen Rüsselsheim II und Bleidenstadt erkämpft. Im Achtelfinale schalteten sie dann noch die Mannschaft aus Bad Arolsen aus. Mit dieser Leistung hatte niemand so wirklich gerechnet, trainieren die Mädchen doch erst seit einem halben Jahr in der Talentförderung und sind zudem bis auf eine Ausnahme um ein Jahr jünger als die anderen Spielerinnen der U12. Dennoch lautete die Paarung im Viertelfinale nun VCW 2 gegen VCW 3. Und wer gedacht hatte die „alten“ würden den „jungen“ jetzt mal eine Volleyballlektion erteilen der sollte sich erstaunt die Augen reiben. Von Beginn an war jeder Punkt hart umkämpft. Viele lange Ballwechsel kosteten Kraft bei den Spielerinnen und Nerven bei den Eltern auf der Tribüne. Passenderweise musste das Spiel letztlich im Tiebreak entschieden werden. Hier konnten sich die jungen Hüpfer vom VCW 3 einen kleinen Vorsprung erspielen, den sie dann auch bis zum Ende verteidigen konnten. Der Jubel war natürlich riesig und auch die Enttäuschung bei den Mädels des VCW 2 war schnell verflogen. Es folgte eine weitere Niederlage im ersten Platzierungsspiel gegen den TV Lieblos I, so dass im letzten Spiel des Tages über die Plätze 7 und 8 entschieden wurde. Trotz eines langen Tages in der Halle und vielen anstrengenden Spielen gaben die Mädchen gegen die TG Rüsselsheim I nochmal alles und konnten das Turnier mit einem positiven Erlebnis und einem starken 7. Platz abschließen.

1314 hmu12w vcw3 2 kleinDer Höhenflug des VCW 3 wurde schließlich im Halbfinale gestoppt. Hier war der SSC Vellmar zu stark für die jüngsten Talente des VCW. Somit standen bei der Siegerehrung dann immerhin zwei Wiesbadener Teams gemeinsam auf dem Podest für den 3. Platz. Im Finale setzte sich Rauschenberg in einem tollen Spiel gegen Vellmar durch.

VCW I: Anastasia Cekulaev, Zoé Fach, Charlotte Khayyer, Leah Schwerdtfeger
Betreuer: Marcel Diekmann
VCW II: Hannah Fröb,  Giulia Morales, Carla Richter, Lina Schwarzmann
Betreuerin: Petra Schwarzmann
VCW III: Pauline Bietau, Liv Dahmen, Lara Erdmann, Annika Hopp
Betreuer: Wolfram Bietau

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps