1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

2016 06 09 u20beach dittmann rodwald webJetzt am Freitag, dem 10.06.2016, beginnt die Deutsche-Beach-Meisterschaft der U20 weiblich und männlich in der Beach Arena in Marl.Mitdabei ist das VCW-Beach-Duo Fiona Dittmann und Laura Rodwald. Hier ihr Bericht:

2015 05 28 vcw int jugendturnier eröffnungsfeier foto detlef gottwald

Am vergangenen Wochenende richtete die Volleyballwelt ihren Blick auf die hessische Landeshauptstadt. Der VC Wiesbaden organisierte erstmalig ein großes internationales Volleyball-Turnier für U14- sowie U16-Jugendmannschaften aus Deutschland und der Schweiz. 18 Teams nahmen an dem zwei Tage dauernden Turnier teil. In zwei Hallen – in der Sporthalle am Platz der deutschen Einheit und in der Sporthalle Klarenthal – kämpften die Top-Nachwuchsmannschaften, darunter die Länderauswahlen aus Berlin, Sachsen und Bayern, der SC Potsdam, das Team des schweizerischen Vertreters Kanti Schaffhausen sowie drei VCW-Mannschaften um die Siegerpokale. Wiesbadens Oberbürgermeister Sven Gerich hatte die Schirmherrschaft für das Turnier übernommen und war am ersten Spieltag sogar selbst anwesend.

 Soiele am Samstag

Gruppe A
FTSV Straubing : SC Potsdam 0:2
SV Sande : VoR Paderborn 1:2
FTSV Straubing : VC Wiesbaden II 2:0
SC Potsdam : SV Sande 2:0
VoR Paderborn : VC Wiesbaden II 2:1
FTSV Straubing : SV Sande 2:0
SC Potsdam : VoR Paderborn 1:2
SC Potsdam : VC Wiesbaden II 2:0
VoR Paderborn : FTSV Straubing 1:2
SV Sande : VC Wiesbaden II 2:0

1. SC Potsdam 6:2 7:2
2. FTSV Straubing 6:2 6:3
3. VoR Paderborn 6:2 7:5
4. SV Sande 2:6 3:6
5. VC Wiesbaden II 0:8 1:8

Gruppe B
ASV Senden : SCU Emlichheim 1:2
VC Wiesbaden I : SVM Mauerstetten 1:2
ASV Senden : SSC Freisen 2:0
SCU Emlichheim : VC Wiesbaden I 2:0
SVM Mauerstetten : SSC Freisen 2:0
ASV Senden : VC Wiesbaden I 2:0
SCU Emlichheim : SVM Mauerstetten 2:0
SCU Emlichheim : SSC Freisen 2:0
SVM Mauerstetten : ASV Senden 1:2
VC Wiesbaden I : SSC Freisen 2:0

1. SCU Emlichheim 8:0 8:1
2. ASV Senden 6:2 7:3
3. SVM Mauerstetten 4:4 5:5
4. VC Wiesbaden I : 2:6 3:6
5. SSC Freisen 0:8 0:8

Spiele am Sonntag

Halbfinale:
SC Potsdam : ASV Senden 0:2
SCU Emlichhim : FTSV Straubing 2:1
Plätze 5-8:
VoR Paderborn : VC Wiesbaden I 2:1
SVM Mauerst. : SV Sande 2:1

Platzierungsspiele

Platz 9: VC Wiesbaden I I : SSC Freisen 0:2
Platz 7: VC Wiesbaden I : SV Sande 1:2
Platz 5: VoR Paderborn : SVM Mauerst. 2:1
Platz 3: SC Potsdam : FTSV Straubing 0:2
Finale: ASV Senden : SCU Emlichhim 1:2

turnier 052016

Wenn am 28./29.Mai die Volleybälle in der Halle am Platz der deutschen Einheit und in der Sporthalle Klarenthal fliegen, dann schaut ganz Deutschland nach Wiesbaden.

Schon in der ersten Auflage des internationalen Jugendturniers hat das Organisationsteam des VC Wiesbaden ein Teilnehmerfeld an den Start gebracht, was so seines gleichen sucht. "Von Emlichheim bis Straubing, von Freisen bis Dresden, die Teams kommen aus der ganzen Republik zu unserem Turnier und das zeigt, welchen Stellenwert der Wiesbadener Volleyball in Deutschland einnimmt!", folgert ein sichtlich stolzer Oliver Bernzen.

turnier 052016

U14-Mannschaft des VC Wiesbaden bekommt nach erfolgreicher Südwestdeutscher Meisterschaft nun die optimale Vorbereitung für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft

Am Samstag kämpften die besten sechs weiblichen U14-Volleyballteams in Wiesbaden bei den Südwestdeutschen Meisterschaften um zwei Tickets für die Deutsche Meisterschaft, die am dritten Juni-Wochenende (18.-19.06.16) in Dresden stattfindet.

Tag der Vereine webAm vergangenen Samstag nutzten wieder zahlreiche Wiesbadener Sportvereine die Möglichkeit, sich im Rahmen der Aktion „Tag der Sportvereine“ zu präsentieren. Am Schlossplatz hatten daher wieder zahlreiche Vereine kleine Infostände aufgebaut, so auch der VC Wiesbaden. Zudem gab es wieder eine Bühne, auf der die Vereine selbstgestaltete Programme aufführen konnten.

Nachdem Oberbürgermeister Sven Gerich eine kleine Eröffnungsrede gehalten hatte, bot sich Interessierten die Möglichkeit, sich an den Ständen zu informieren und sich mit den Vertretern auszutauschen.

U14 S2015 16 g

Am Samstag, dem 21. Mai 2016, findet in Wiesbaden die Südwestdeutsche Meisterschaft der U14-Nachwuchsvolleyballerinnen statt. Das Jugendteam des VC Wiesbaden ist nicht nur Ausrichter des Wettkampfs, sondern gehört auch selbst zum Teilnehmerfeld. Das Ziel der U14-Mannschaft der Wiesbadenerinnen lautet, in der Sporthalle am 2. Ring mindestens den zweiten Platz zu belegen. Mit diesem würde das Team sein Ticket für die bevorstehenden Deutschen Meisterschaften lösen.

Bei den Südwestdeutschen Meisterschaften treffen die Erst- und Zweit-Platzierten aus dem Saarland (SSC Freisen, TV Wiesbach) auf die Vertreter aus Rheinland-Pfalz (TuS Heiligenstein, VBC Haßloch) sowie die heimischen Vertreter TSV Bleidenstadt und VC Wiesbaden, die sich für Hessen qualifiziert haben. Die insgesamt sechs U14-Teams kämpfen um den Titel des Südwestdeutschen Meisters sowie um zwei Startplätze für die Deutschen Meisterschaften.

Ab 11 Uhr werden die Mädels in der Wiesbadener Sporthalle am 2. Ring um jeden Punkt kämpfen. In der Vorrunde trifft das Ausrichterteam zunächst auf den TV Wiesbach und schließlich auf TuS Heiligenstein. "Ich schätze Heiligenstein stärker als Wiesbach ein, da müssen wir dann schon alles abrufen", zeigt Trainer Oliver Bernzen Respekt vor den gegnerischen Mannschaften. Nach der Vorrunde sollte mindestens der zweite Platz herausspringen, damit man dann im Halbfinale um das begehrte DM-Ticket mitspielen kann.

"Wir sind sehr gut in Form und haben super trainiert! Einige Mädels haben dies auch schon letzte Woche bei den Hessenmeisterschaften der U15 gezeigt. Wir wollen unbedingt zu den Deutschen Meisterschaften", gibt Coach Bernzen die Richtung vor. Wiesbadens Nachwuchsvolleyballerinnen wünschen sich hierfür die lautstarke Unterstützung von den Zuschauerrängen.

Für den VCW spielen: Anastasia Cekulaev, Pauline Bietau, Zoe Fach, Charlotte Khayyer, Lara Erdmann, Chiara Escher, Sarah Ganschow, Annika Hopp, Trainer Oliver Bernzen.

160509 DMU20 Team 2.0 001

Bericht von Trainer Raimund Jeuck

Freitag, 06.05.2016

Die U20-Spielerinnen des VC Wiesbaden treffen sich um 10:00 Uhr an der Sporthalle am 2. Ring. Der Saisonhöhepunkt steht für das Team um Trainer Raimund Jeuck, Cotrainer Kathi Mühlfeld und Physio Bettina Kammer bevor – die Deutsche Meisterschaft der U20. Die Reise geht ins beschauliche Sonthofen im Allgäu. Dort treffen sich die 16 besten Mannschaften der acht Regionalverbände des Deutschen Volleyball Verbandes auf dem Finalturnier und küren ihren Meister – der VC Wiesbaden ist als Sieger des Regionalbereichs Südwest dabei. Mit 12 Spielerinnen, dem Betreuerteam und 2 Minibussen macht sich die Vertretung aus Wiesbaden auf den Weg. Es folgt eine 5- stündige Anreise, eine kleine Trainingseinheit in der Spielhalle, das Abendessen und die Einquartierung in den gebuchten Ferienwohnungen.

 

Voller Aufregung fuhren die VCW-Mädels am Freitag nach Schwerte, für Viele zu ihrer ersten deutsche Meisterschaft. Es wurde dann auch noch sehr gut trainiert. Nach dem Training konnte das Trainerteam die Trainingseinheit des ersten Gegners SC Potsdam und dessen Leistungsstärke bewundern.

U16I S2015 16 gZwei Jahre hat der 2001er Jahrgang des VC Wiesbaden auf dieses Wochenende hingearbeitet. Nach der unglücklichen Nicht-Qualifikation in der U14 stehen viele Spielerinnen vor ihren ersten deutschen Meisterschaften! "Die Mädels haben sich das wirklich erarbeitet und ich hoffe, sie können diese Meisterschaft genießen!" freut sich der Trainer Oliver Bernzen für sein Team.

Am Freitag geht es für den Südwestdeutschen Meister in die traditionelle Volleyball-Hochburg Schwerte an der Ruhr, wo am Nachmittag noch ein Abschlusstraining zur Gewöhnung an die Spielhalle auf dem Plan steht.

In der Vorrunde am Samstag haben die Wiesbadenerinnen eine sehr schwere Gruppe erwischt, mit großen Namen wie dem Dresdner SC und dem SC Potsdam. Dresden ist einer der Favoriten auf den Titel, Potsdam hat ein Volleyballinternat mit immer wieder guten Talenten. Auch den dritten Gruppen-Gegner, den bayrischen Vizemeister SV Hahnbach, sollte man nicht unterschätzen, schließlich haben sie in Bayern den Deutschen Meister der U14 des letzten Jahres, den SV Mauerstetten, ausgeschaltet.

"Aber wir brauchen uns nicht zu verstecken. Wir haben sehr gut trainiert und wenn wir unsere Stärken im Aufschlag, in Abwehr und Angriff ausspielen, haben wie auch in dieser Gruppe eine reelle Chance", zeigt sich das Trainerteam mit Cheftrainer Oliver Bernzen, Cotrainer Benjamin Corts und Physio Carolin John optimistisch. Generell ist ein Platz in den Top Ten das Ziel der Mannschaft. Dafür sollte man in der Vorrunde mindestens Dritter werden. Auch in den letzten Jahren konnte man sehen, dass in der U16 viel möglich ist.

Egal wie das Turnier im Endeffekt läuft, die Mannschaft hat durch die Entwicklung in den letzten zwei Jahren schon enorm viel gewonnen!

VCW-U16: Antonia Banemann, Marit Brink, Anne Hauck, Alicia Heimbach, Natalie Konrath, Antonia Koßmagk, Fee Kube, Yasmin Lotz, Alina Müller, Jana Oestereich, Lilli Oevermann, Lilli Weinheimer, Bernzen Oliver (Trainer), Benjamin Corts (Cotrainer), Carolin John (Physio)

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

ticketshop

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps