1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

17.10.29 2Am Sonntag den 29.10.2017 fand das erste Heimspiel der Saison gegen TuS Kriftel und TG Bad Soden in der Halle am 2. Ring statt.

Mit insgesamt 14 anwesenden Spielerinnen, hatte Sam Schoele eine starke Mannschaft, wodurch er mehrere Optionen auf jeder Position hatte. Schon um 9 fand sich das Team in der Halle ein, um alles aufzubauen, vorzubereiten und mit der Erwärmung zu beginnen.

Das erste Spiel gegen TuS Kriftel begann vielversprechend. Es war zwar bis zum Ende ein Kopf-an-Kopf, jedoch konnte sich der VCW vor allem gegen Ende einen kleinen Vorsprung sichern, der vor allem den konstant druckvollen Aufschlägen und einer kontrollierten Annahme zu verdanken war. Die Damen 4 gewann diesen Satz mit 25:20.

Im zweiten Satz fand die Mannschaft von Beginn an nur schwer ins Spiel. Die Dankebälle waren nicht druckvoll genug, die Aufschläge gingen des Öfteren ins Netz. Trotzdem gab die Vierte nicht auf und schaffte es, die Motivation aufrecht zu erhalten. Allerdings reichte diese nur für ein 17:25 und der Satz ging somit an die Gastmannschaft TuS Kriftel.

Der nächste Satz begann ähnlich wie der Erste. Durch cleveres Spiel und einigen gelegten zweiten Bällen von Zuspielerin Svenja Kock auf den „Marktplatz“, brachte das Team von Sam Schoele den Gegner ins Schwitzen. Mit 25:23 gewannen der VCW den dritten Satz.

Im vierten und auch im fünften Satz konnte die Mannschaft leider nicht mehr die zuvor gezeigte Konzentration und Kondition zeigen. Der Wille war zwar da, die Stimmung vom Spielfeldrand auch, doch auf dem Feld konnte die gewohnte Leistung nicht mehr abgerufen werden. Somit ging leider der 4. Satz mit 19:25 und der 5. Mit 6:15 an Kriftel. Das Spiel war mit 2:3 verloren.

Trainer Sam Schoele: „Ein tolles Spiel auf Augenhöhe, bei dem letztlich unsere vielen Eigenfehler den Unterschied gemacht haben. Daran müssen wir mehr arbeiten.“

Der erste Satz ähnelte einer Fortsetzung des vorangegangenen Spiels. Die D4 ließ sich von den Gegnern ausspielen und machte dazu noch zu viele Eigenfehler. Dieser Satz ging mit 17:25 eindeutig an die Gastmannschaft Bad Soden.

Im zweiten Satz schien sich das Team wieder gesammelt zu haben. Mit einigen Aufschlagserien von Anna Lemmer und einer sehr niedrigen Eigenfehlerquote, konnte die Vierte die Gegner so unter Druck setzen, dass sie schließlich selber Fehler zugunsten der Heimmannschaft machten. Der zweite Satz ging mit 25:21 an den VCW IV.

Ähnlich verlief auch der nächste Satz. Der TG Bad Soden IV bäumte sich diesmal vor allem Gegen Ende noch einmal auf, was zu teilweise sehr langen und anstrengenden, aber auch spannenden Ballwechseln führte. Am Ende konnte sich die D4 jedoch vor allem durch lautes Anfeuern und konstante Aufschläge durchsetzen. Der dritte Satz ging mit 25:23 an den VCW.

Im letzten Satz hatten beide Mannschaften mit der Ausdauer und Kraft zu kämpfen. Für die Gastgeber VC Wiesbaden war dies immerhin auch schon der 9. Satz des Tages. Doch die Motivation und der Ehrgeiz ließen nicht nach. Um jeden Ball wurde gekämpft und schließlich war das auch der Grund dafür, dass die D4 den Satz mit 25:21 und damit das Spiel mit 3:1 gegen den Tabellenersten TG Bad Soden gewann.

Trainer Sam Schoele: „Ein grandioser Kampf, insbesondere mit dem Tiebreak aus dem Vorspiel in den Knochen. Toll auch, dass sich alle gegenseitig so gut unterstützt und bis zum Letzten getrieben haben. Auch ein großes Dankeschön an die Zuschauer, die uns den ganzen Tag unterstützt haben.“

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps