1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Damen 4 vs Damen 5 webAm vergangenen Sonntag, den 31. Januar, kam es zu dem zweiten Vereinsmatch zwischen der vierten und der fünften Damenmannschaft des VC Wiesbaden. Bereits in der Hinrunde lieferten beide Teams ein spannendes Duell, in dem die Vierte die Nase knapp vorne hatte. Am vergangenen Sonntag jedoch, ging der Sieg mit einem knappen 3:2 (21:25, 25:15, 25:18, 14:25, 11:15) an die Nachwuchstalente des VCW.
Den besseren Start erwischten auch die jungen Gastgeberinnen, sodass der VCW IV früh mit 1:6 zurück lag. Erst ab Mitte des ersten Satzes kämpfte sich das Team von Trainer Sam Schoele wieder heran. Es kam zu vielen umkämpften Ballwechseln und die vierte Mannschaft übernahm schließlich bei 19:18 die Führung und gewann mit 25:21. Besonders die Aufschläge funktionierten gut, was dazu führte, dass Zuspielerin Svenja Kock aus der Abwehr klar definierte Pässe an die Angreiferinnen stellen konnte. Die Angriffe kamen druckvoll wie gewohnt, doch zu Beginn landeten einige davon im Aus, was auf das ungewohnte Großfeld in der Halle am Platz der Deutschen Einheit zurückzuführen war.


In den folgenden beiden Sätzen konnte die fünfte Mannschaft aufholen, indem sie durch ihre starken Aufschläge die Annahme unter Druck setzte und ebenfalls im Block sehr gut arbeitete. Es kam zu einem kleinen Konzentrationstief bei den Mädels der vierten Mannschaft, was dazu führte, dass der zweite und dritte Satz (15:25 und 18:25) an die Damen V ging. Im vierten Durchgang wendete sich dann wieder das Blatt, da sich die Gäste aus ihrem Tief befreien konnten. Durch kräftige Angriffe, zeitgenaue Blocks, gezielte Pässe und präzise Aufschläge dominierten sie und es war schnell über den Satz entschieden (25:14).
Trotz des eindeutigen Verlaufes des vierten Satzes, gab es im letzten Kapitel einige Annahme-Komplikationen, die der fünften Mannschaft zunächst einen kleinen Vorsprung verschafften. Die Damen IV versuchte, diesen Vorsprung mit viel Kampfgeist noch aufzuholen, doch dies war leider nicht mehr möglich und der entscheidende Satz ging mit 15:11 an die fünfte Mannschaft. Dennoch war Trainer Sam Schoele zufrieden: „Insbesondere der Aufschlag war heute das dominierende Element. Mit 14 direkten Aufschlagpunkten konnten wir das Spiel lange ausgeglichen halten. Leider hat uns im gesamten Spiel an einigen Stellen verletzungsbedingt die Abstimmung gefehlt.“ An den Gegner gerichtet setzte er fort: „Man konnte jedoch auch erkennen, dass sich der Gegner in den letzten Monaten stark entwickelt hat, daher auch ein Kompliment an dieser Stelle.“


Die nächste Aufgabe steht dem VCW IV am 14. Februar in Frankfurt bevor. Dort trifft das Schoele-Team auf die Eintracht Frankfurt III, mit der sie noch eine Rechnung aus dem Hinspiel zu begleichen hat und wichtige Punkte für den Klassenerhalt sammeln will.


Besucht unsere VCW Damen IV auf Facebook: www.facebook.com/vcwiesbadenD4

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps