1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

20131007-01Mit Ansage wollte der Tabellenzweite aus Elz am Heimspielwochenende der Damen 5 drei Punkte aus Wiesbaden entführen, doch das verhinderten die Mädels in einem packenden Tiebreak-Match und unterlagen knapp mit 2:3. Allerdings hatte dieser Punktgewinn so viel Energie gekostet, dass im anschließenden zweiten Match gegen Schwarz-Weiß Wiesbaden in einem weniger schönen Spiel eine unnötige 1:3 Niederlage hingenommen werden musste, so dass man die Hinrunde mit mageren 4 Punkten aus 7 Spielen beendete, was der phantastischen Leistungsentwicklung jedoch keinen Abbruch tun soll.

 

 

Gegen Elz startete die D5 mit einer Premiere: erstmals mit Valeria als Libera auf dem Feld, die diese Aufgabe insbesondere gegen den Favoriten aus Elz sehr gut löste und zahlreiche, scheinbar aussichtslose Bälle vom Boden kratzte. Trotzdem lief man im ersten Satz von Beginn an einem deutlichen Rückstand von teilweise neun Punkten hinterher, lediglich eine klasse Aufschlagserie von Anna brachte Wiesbaden nochmals bis auf zwei Punkte heran, bevor man den Satz mit 19:25 abgeben mußte. Aber unsere in diesem Spiel von Benjamin Corts gecoachten Mädels (Olli Bernzen hatte parallel noch U14 Großkampftag) hatten Blut geleckt, die Fehlerquote von Elz nahm zu und wurde von unseren Mädels gnadenlos ausgenutzt. Lisa-Maria, die gegen Elz insgesamt 20 (!) Punkte markierte, spielte bärenstark auf und die Konstellation Chiara als Universal-Spielerin unterstützt von Neele im Zuspiel, die schon gegen Winkel erfolgreich war, setzte sich super durch: knapp, aber hochverdient gewann man den Satz mit 25:23. Im Schnelldurchgang und wohl mit entsprechender Wut im Bauch holte sich Elz Durchgang Nummer Drei mit 14:25, aber die jungen Mädels waren keineswegs im Tief, sondern starteten den nächsten Satz mit einer frühen Führung bis zum 12:9.
Toll war in dieser Phase die Beweglichkeit aller Spielerinnen, das Stellungsspiel klappte hervorragend, alle Spielerinnen wuchsen über sich hinaus. So erwischte auch Mittelblockerin Matylda einen klasse Tag, markierte nach Lisa-Maria und Chiara die meisten Punkte und glänzte mit fünf direkten Blockpunkten. Trotzdem lag Elz plötzlich 18:20 vorne, aber mit unglaublicher Coolness drehten die jungen Wiesbadenerinnen den Vorsprung und hatten den vierten Satz mit 25:22 in der Tasche. Tiebreak! Bis zum 7:8 war dieser komplett ausgeglichen, aber dann setzte sich doch die Routine von Elz gerechterweise durch, der Gegner ließ nur noch zwei Punkte für uns zu und gewann 9:15.
Der Jubel war dennoch riesig, hatte man nicht nur einen Punkt gewonnen und ein richtig gutes Spiel gezeigt, sondern auch dem Tabellenführer, unserer Damen 4 (in der Vorwoche 3:2 gegen Elz erfolgreich), einen weiteren Punkt Luft im direkten Aufstiegskampf verschafft. Gleichzeitig wurde deutlich, dass dieses Match eine Menge Körner gekostet hatte, zumal die VCW-Mädels immer noch verletzungsgeschwächt mit wenig Wechselmöglichkeiten ausgestattet waren.


Die Geschichte des zweiten Spiels gegen DJK Schwarz-Weiss Wiesbaden ist dementsprechend auch schnell erzählt. Ein fulminanter Start über 6:1 und zwischenzeitlicher 9-Punkte-Führung ließ die Hoffnung aufkeimen, dass das Spiel zu unseren Gunsten schnell entschieden sein könnte, aber das Gegenteil war der Fall: bei 21:21 war der Satz egalisiert, trotzdem rettete man ein knappes 25:23 über die Ziellinie. Aber die Dynamik war weg, die Bewegungen schwer, unforced errors häuften sich, nur eines stimmte, der Wille und der Team-Kampfgeist. Aber das war zu wenig, die nächsten beiden Sätze gingen sang- und klanglos mit 15:25 und 20:25 an die Gäste. Einen kohlrabenschwarzen Tag erwischte unser Mittelblock, sieben ins Netz geschlagene Angriffe wirkten symptomatisch für die immer mehr schwindende Kraft. Da der Gegner nicht sonderlich tolles Volleyball spielte, sondern mit wenig Druck die Bälle im Spiel hielt und uns die Fehler machen ließ, wußten die Mädels nicht wirklich gegen wen oder was sie kämpften. Trotzdem hielt man sich im vierten Satz im Spiel, über 8:9, 16:16 und einer tollen Aufschlagserie von Chiara erkämpfte man sich zwei Satzbälle, aber es ging nichts mehr. Stehend K.O. mußte man Schwarz-Weiß den Satz und das Match mit 26:28 überlassen. In diesem Spiel punkteten trotz teilweiser hoher Fehlerquote insbesondere Vici und Lena; Celine punktete weniger im Angriff, unterstützte aber dafür Valeria um so besser in der Annahme.
Was bleibt? Mit dieser konstant ansteigenden Leistungskurve und der insbesondere gegen Elz versprühten Spielfreude könnte die Rückrunde der jungen Mannschaft um Käpt‘n Lisa-Maria sehr erfreulich verlaufen; diese beginnt bereits nächste Woche gegen … Schwarz-Weiß Wiesbaden, diesmal auswärts ohne kräftezehrenden Doppelspieltag, good luck!

Einsatz: Matylda Bartoszewska, Neele Deharde, Chiara Fach, Lena Geiger, Anna Koptyeva, Valeria Krause, Liv Kürschner, Victoria Lehmann, Celine Loy, Lisa-Maria Merzbach
Coaches: Benjamin Corts (gegen Elz), Olli Bernzen (gegen Schwarz-Weiß Wiesbaden)

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps