1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubecalovo

2018 02 05 kimberly drewniok setzt sich durch foto detlef gottwald webAm Mittwochabend empfangen die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden den Ligakonkurrenten SC Potsdam. Aufgrund der Fernsehübertragung auf Sport1 wird die Partie in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit eine halbe Stunde früher angepfiffen als ursprünglich geplant. Das Spiel beginnt bereits um 18:30 Uhr, die Halle öffnet wie gewohnt eineinhalb Stunden vorher.

VCW-Chef-Coach Dirk Groß freut sich über die durch die Fernsehübertragung zusätzliche bundesweite Aufmerksamkeit: „Ich freue mich, dass der Volleyballsport im Rampenlicht steht und dass wir unseren Teil dazu beitragen.“ Sport1 wird aufgrund der Hockey-WM-Übertragung jedoch erst gegen 19:15 Uhr, also im Laufe des zweiten Satzes, im TV ins Spiel einsteigen. Im Internet-Livestream auf Sportdeutschland.TV läuft die Begegnung in voller Länge.

Sportlich gesehen ist die Partie, die dieses Mal vom neuen „RheinMain Congress Center“ präsentiert wird, aus VCW-Sicht eine harte Nuss. Der Gegner Potsdam ist in dieser Spielzeit nur ganz schwer zu greifen. „Der SCP hat sich in dieser Saison mehr vorgenommen, als der Tabellenplatz derzeit hergibt. Das macht unseren Gegner sehr gefährlich, denn er kann frei aufspielen.“ Insbesondere auf den Positionen Diagonalangriff und Mittelblock sieht VCW-Coach Groß die Stärken der Brandenburgerinnen. Diesen wolle man selbstbewusst entgegentreten: „Wir haben ein Heimspiel gegen einen attraktiven Gegner und wollen da natürlich unser Spiel bestmöglich durchziehen“, so der Diplom-Trainer.

Dabei helfen soll auch die kleine Verschnaufpause, die das Trainer-Team den VCW-Akteurinnen am zurückliegenden spielfreien Wochenende gönnte. „Neben einer Sponsorenveranstaltung am Samstag konnte die Mannschaft mal den Kopf frei kriegen, das war gut“, berichtet Groß, der für das Spiel gegen Potsdam auf seinen kompletten Kader wird zurückgreifen können. An das Hinspiel im vergangenen November in Brandenburg hat das Team um Kapitänin Karolina Bednářová gute Erinnerungen. Damals erzielten die Hessinnen einen 3:1-Auswärtserfolg. Doch deshalb davon auszugehen, dass das Spiel am Mittwochabend ein Selbstläufer wird, wäre ein Fehler. Der VCW hofft daher trotz der frühen Anspielzeit auf eine möglichst volle Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit und die lautstarke Unterstützung von den Rängen.

Die Partie zwischen dem VC Wiesbaden und dem SC Potsdam wird am Mittwochabend um 18:30Uhr(!) angepfiffen. Sport1 überträgt die Partie live ab 19:15 Uhr im Free-TV sowie ab Spielbeginn im Livestream auf sport1.de. Der VCW bietet darüber hinaus seinen Liveticker direkt vom Spielfeldrand aus an.

Foto: Detlef Gottwald

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

 dvv logo 120x88 logo hvv 2018
vbl logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps