1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

2017 09 06 vcw testet gegen stuttgart foto detlef gottwald webIm Rahmen der Saisonvorbereitung treten die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden morgen ihre erste Auswärtsreise an.

Am Donnerstagabend treffen die Hessinnen im Rahmen eines Jubiläumsspiels beim TV Herxheim in aller Freundschaft auf Ligakonkurrent und Vize-Meister Allianz MTV Stuttgart. Danach reisen Karolina Bednářová & Co. weiter in die Schweiz, wo am Wochenende zu zwei Trainingsspielen gegen das von Andreas Vollmer betreute Team von Sm‘Aesh Pfeffingen kommt.

VCW-Chef-Coach Dirk Groß freut sich auf die erste Auswärtsfahrt mit seiner Mannschaft: „Wir wollen uns spielerisch weiter stabilisieren, die Zeit aber auch fürs Team-Building und für Einzelgespräche nutzen“, kündigt der Diplom-Trainer an. Die neuformierte Mannschaft solle zusammenwachsen, so Groß. Das Freundschaftsspiel gegen Allianz MTV Stuttgart will der gebürtige Hanauer indes auch nicht allzu hoch hängen. „Das ist kein Spitzenspiel. Beide Teams stecken mitten in der Vorbereitung und werden vieles ausprobieren. Für diese Möglichkeit sind wir sehr dankbar.“ Die Partie, die anlässlich des 125. Vereinsjubiläums des pfälzischen TV Herxheim organisiert wurde, findet vor Zuschauern am Donnerstagabend ab 19 Uhr im Pamina-Sportzentrum statt.

Danach bricht der hessische Volleyball-Bundesligist weiter gen Süden auf. Das Ziel der Reise liegt in der Nord-Schweiz. Dort trifft das Team von Dirk Groß dann auf einen alten Bekannten: Der ehemalige VCW-Trainer Andreas Vollmer trainiert seit kurzem den Schweizer Bundesligisten Sm’Aesh Pfeffingen, gegen den die Wiesbadenerinnen gleich zwei Trainingsspiele absolvieren werden.

Die zuletzt angeschlagenen VCW-Spielerinnen Simona Kóšová und Dora Grozer sind indes wieder ins Training eingestiegen und machen den Trip in die Pfalz und die Schweiz mit. „Sie werden Einsatzzeiten bekommen“, sagt Coach Groß. Um die Belastung für sein Bundesliga-Team nicht zu groß werden zu lassen – drei VCW-Spielerinnen weilen derzeit bei der Nationalmannschaft –, nimmt Groß drei Ersatzspieler mit auf die Reise. Darunter neben Laura Rodwald aus der zweiten VCW-Mannschaft auch die ehemalige Wiesbadener Mittelblockerin Julia Osterloh. Komplettiert wird das Trio durch die ehemalige Zweitligazuspielerin des VC Neuwied Jaroslava Smatanikova. Alle drei Spielerinnen haben sich bereiterklärt dem VC Wiesbaden auf der ersten Auswärtsreise der neuen Saison kurzfristig auszuhelfen.

Foto: Detlef Gottwald

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps