1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Tagestickets promo banner

2017 02 10 vcw vcoberlin foto detlef gottwald webDer VC Wiesbaden hat am Freitagabend Deutschlands Volleyball-Nachwuchs vom VCO Berlin glatt mit 3:0 (25:18, 25:18, 25:14) besiegt.

Das Team von VCW-Chef-Coach Dirk Groß hat damit drei wichtige Punkte im Kampf um die direkte Playoff-Qualifikation in der Volleyball Bundesliga der Frauen eingefahren.

Nach nur 66 Minuten Spielzeit konnten die Wiesbadenerinnen vor 1.404 Zuschauern den ersten Sieg ihres Heimspiel-Marathons bejubeln. Dabei zeigte der VCW in der ersten seiner drei Partien innerhalb von sechs Tagen eine ordentliche Leistung. Angeführt von Außenangreiferin Tanja Großer – sie erzielte im Laufe der Partie 12 Punkte für die Hessinnen – ließ der VC Wiesbaden den Berlinerinnen keine Chance.

„Wir hatten zu Beginn etwas Schwierigkeiten mit den Aufschlägen des VCO. An diese mussten wir uns erst gewöhnen“, erzählte VCW-Spielführerin Karolina Bednářová nach dem Spiel. „Die Kurve haben wird jedoch schnell bekommen. Der Sieg heute war wichtig.“

Bei den Wiesbadenerinnen zog Zuspielerin Irina Kemmsies während der Partie geschickt die Fäden und verteilte die Bälle gut auf ihre Kolleginnen. Entsprechend zufrieden war Chef-Coach Groß mit Kemmsies Leistung: „Sie hat das heute gut gemacht und ist zurecht MVP geworden“. Auf die 20-Jährige wird es auch in den nun folgenden Partien ankommen, denn Wiesbadens zweite Zuspielerin Lia-Tabea Mertens fällt wegen einer Fußverletzung bis auf Weiteres aus.

Groß nutzte die Gelegenheit, um möglichst vielen Spielerinnen zu Wettkampfpraxis zu verhelfen. So stand beispielsweise Diagonalangreiferin Annalena Mach in der Starting Six. Die luxemburgische Nationalspielerin spielte auch bis zum Ende durch. „Wir hatten nun zwei Wochen spielfrei, da weiß man nie genau, wo man steht. Wir wollten gewinnen, das haben wir geschafft“, zeigte sich der Volleyballlehrer zufrieden.

Für die Mannschaft des VCW bleibt nur wenig Zeit zum Verschnaufen. Bereits am Sonntag gastiert der frischgebackene DVV-Pokalgewinner Allianz MTV Stuttgart in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit. „Natürlich haben wir Respekt vor dem Pokalsieger, aber wir spielen Zuhause vor einem tollen Publikum. Stuttgart hat den Druck, der Favorit zu sein. Wir haben uns gut vorbereitet und jetzt versuchen wir das Beste aus diesem Spiel herauszuholen“, blickt Dirk Groß schon einmal voraus.

Die Partie zwischen dem VC Wiesbaden und Allianz MTV Stuttgart wird am Sonntagnachmittag um 14:30 Uhr angepfiffen. Das Spiel ist auf Sportdeutschland.TV (http://sportdeutschland.tv/vbl/vc-wiesbaden-vs-allianz-mtv-stuttgart-3_5)  sowie im VCW-Liveticker erlebbar.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps