1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

2017 01 19 vcw verlor im hinspiel gegen dresden foto detlef gottwald webAm späten Samstagnachmittag schlägt der VC Wiesbaden in der Volleyball Bundesliga der Frauen beim amtierenden Deutschen Meister Dresdner SC auf. Die Partie in der Margon-Arena beginnt um 17:30 Uhr.

Jetzt also Dresden. Nachdem der VCW die ersten beiden Ligaspiele des Jahres verloren hat, muss das Team um Chef-Coach Dirk Groß nun beim aktuellen Champions-League-Teilnehmer aus Sachsen antreten. Keine leichte Aufgabe für die Wiesbadenerinnen, die nach zwei spielfreien Wochen sowie einem trainingsfreien Wochenende wieder ihren Rhythmus finden wollen. „Die Spielerinnen hatten am Wochenende mal Zeit, ein bisschen zu regenerieren“, erklärt Groß. Dennoch plagen sich noch immer einige Teammitglieder mit Grippenachwirkungen rum und gehen entsprechend angeschlagen in die Partie.

Für den VCW gehe es auch darum, nach den zwei „unnötigen Niederlagen“ (Groß) wieder an Selbstvertrauen zu gewinnen: „Das Programm, das nun vor uns liegt, ist nicht einfach. Egal wie, wir müssen unser bestes Volleyball abliefern und uns gut präsentieren“, so der gebürtige Hanauer weiter.

Dirk Groß erwartet für Samstagnachmittag jedenfalls einen starken Gegner: „Dresden hat sich in den letzten Wochen nochmal verstärkt und ist hierdurch nicht schlechter geworden.“ Der DSC hat durch die jüngste Verpflichtung der Zwillinge Kadie und Amber Rolfzen mittlerweile einen 15 Spielerinnen umfassenden Kader. Der Volleyballlehrer sieht auch darin den Grund, warum die Sachsen in der Tabelle zuletzt wieder bis fast nach oben gerückt sind.

In der Volleyball Bundesliga rangiert der Dresdner SC mit zwölf Siegen aus 14 Spielen aktuell auf Tabellenplatz zwei. Bislang musste sich die Mannschaft von Trainer Alexander Waibl nur den direkten Konkurrenten im Meisterkampf Schweriner SC (zuhause) und Allianz MTV Stuttgart (auswärts) geschlagen geben.

Das Hinspiel zwischen VCW und DSC Anfang Dezember in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit endete nach einer Partie, in der der VC Wiesbaden phasenweise mithalten konnte, mit einem 3:1-Erfolg der Sachsen. Nicht zuletzt deshalb ist der amtierende Meister in dem erneuten Aufeinandertreffen beider Teams am Samstagnachmittag favorisiert.

Die Partie zwischen dem Dresdner SC und dem VC Wiesbaden wird am Samstag um 17:30 Uhr angepfiffen. Sportdeutschland.TV überträgt die Partie live und in voller Länge im Ein-Kamera-Stream: http://sportdeutschland.tv/vbl/dresdner-sc-vs-vc-wiesbaden-5_2

Der VCW bietet außerdem wieder seinen Liveticker an. Dieser ist am Spieltag unter www.vc-wiesbaden.de zu finden.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps