1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

2016 12 09 vcw team kapitaenin alyssa longo feuert an webDer VC Wiesbaden will am Samstagabend weitere Punkte in der Volleyball Bundesliga sammeln. Hierfür reist der aktuelle Tabellenfünfte zum VfB 91 Suhl, um dort ab 18 Uhr aufzuschlagen. Die Wölfe aus Thüringen rangieren aktuell mit sieben Punkten auf Platz zehn.

Der VCW, der nach den vergangenen Spielen gegen Stuttgart und Dresden nun mal wieder selbst in der Favoritenrolle ist, kann für diese Partie auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Entsprechend deutlich formuliert VCW-Chef-Coach Dirk Groß das Ziel: „Wir wollen gegen Suhl gewinnen“, sagt der 52-jährige Diplom-Trainer. Dass dies auch gelingen kann, dafür sieht Groß bei seinem Team die notwendigen Voraussetzungen. „Am Mittwoch gegen Dresden habe ich phasenweise eine sehr gute Partie meiner Mannschaft gesehen. Unserem Gegner haben wir alles abverlangt. Wenn wir die positiven Leistungen auch morgen Abend aufs Feld bringen, dann können wir uns endlich auch mal selbst belohnen.“

Dies ist vielleicht das größte Manko der Wiesbadenerinnen in dieser Saison: Immer wenn diese souverän auftreten und ihr schnelles Spiel zur Entfaltung kommt, können sie auch mit den Topmannschaften mithalten. Hinsichtlich des kämpferischen Einsatzes braucht sich das Team um Tanja Großer ebenso wenig vorzuwerfen. Was jedoch bislang fehlt, ist eine gewisse Konstanz im Spiel, um die guten Trainingsleistungen auch im Wettkampf in etwas Zählbares ummünzen zu können. Dirk Groß und seine Trainerkollegen, die allesamt als akribische Vorbereiter gelten, werden auch diesmal ihr Team bestmöglich auf die Stärken und Schwächen der Suhler einstellen.

Zu den Stärken zählt gewiss der Aufschlag der Thüringerinnen. 69 mit dem Service erzielte Punkte sind derzeit der Spitzenwert der Volleyball Bundesliga. Aber nicht nur deswegen hat der VCW Respekt vor den Wölfen. Suhl konnte zwei seiner letzten vier Heimspiele gewinnen, außerdem musste sich der SC Potsdam zuletzt im Tie-Break in der Wolfsgrube durchsetzen. Das Team von Dirk Groß ist also gewarnt.

Die Partie VfB 91 Suhl gegen VC Wiesbaden wird im Livestream auf Sportdeutschland.TV zu sehen sein: http://sportdeutschland.tv/vbl/vfb-91-suhl-vs-vc-wiesbaden_2

Auch einen Liveticker von der Partie wird erneut zur Verfügung zu stehen. Dieser ist am Samstagabend dann unter www.vc-wiesbaden.de zu finden.

Foto: Detlef Gottwald

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps