1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

20131014-01VC Wiesbaden erwartet zum Auftakt den Köpenicker SC

Endlich wieder Bundesliga-Volleyball. Seit März mussten sich die Wiesbadener Volleyballfreunde in Abstinenz von ihrem Team üben, acht Monate volleyballlose Zeit am 2. Ring. Viel zu lange. Am letzten Wochenende hat unser Team beim heimischen Vorbereitungsturnier, dem 3. Internationalen VCW-Cup, überzeugt und mit seinem Auftreten Appetit auf mehr gemacht. Die Mannschaft, die Verantwortlichen und die vielen Volleyballfreunde freuen sich auf den Auftakt gegen die in Wiesbaden immer sehr gern gesehene Mannschaft aus Berlin.

Die Wiesbadener Mannschaft von Cheftrainer Andi Vollmer hat die lange Pause genützt. Die intensive und lange Vorbereitung war geprägt von mehreren Turniererfolgen, zuletzt dem oben erwähnten Sieg beim 3. Internationalen VCW-Cup in der Halle am 2. Ring.

Die großen Revirements der Liga sind auch an unserem Team nicht vorbeigegangen, aber bei vielen Mannschaften sind die Veränderungen im Spielerinnen-Kader und auf der Trainerbank viel massiver. Sechs Spielerinnen des Vorjahres sind weiterhin im reduzierten 11er Kader, darunter die gewünschten Leistungsträgerinnen und Nachwuchsspielerinnen. Das Team wird wie in der letzten Saison von der deutschen Nationalspielerin Regina Mapeli Burchardt als Kapitänin angeführt.

Über die Stärken der fünf „Neuen“ konnten wir uns am vergangenen Wochen-ende ein gutes Bild machen. Die niederländische Diagonalspielerin Karine Muijlwijk, die von den Ladies in Black nach Wiesbaden gewechselt ist und Außenangreiferin Veronik Skorupka, die in der letzten Saison bei unserem heutigen Gegner spielte, haben sich ebenso als Verstärkung gezeigt wie die italienische Libera Martina Boscoscuro und die junge finnische Zuspielerin Kaisa Alanko. Das Quintett wird komplettiert durch die erfahrene japanische Mittelblockerin Yuki Shoji.

Konstanz ist beim Trainerteam des VC Wiesbaden angesagt. Andi Vollmer, Christian Sossenheimer und Scout Detlev Schönberg arbeiten jetzt im dritten Jahr zusammen. Die Erwartung für die Saison hat Andi Vollmer klar abgesteckt: „Der VC Wiesbaden will nach der erfolgreichsten Saison der Vereinsgeschichte wieder die direkte Qualifizierung für die Playoffs erreichen.“ Und Andi Vollmer möchte sich mit seinem Team für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren.

Bei den Gästen hat es personell einen großen Umbruch gegeben und über die Stärke des neuen Teams von Benedikt Frank lassen sich wenig Aussagen machen. Der junge Trainer war in den letzten Jahren in Lohhof aktiv und ist jetzt nach Berlin gewechselt.

Der VC Wiesbaden ist das favorisierte Team und wird alles versuchen, dass die drei Punkte in Wiesbaden bleiben.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps