1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

20131116-01Gerade einmal 78 Minuten dauerte es, da durften die Wiesbadener Volleyballfans zum erneuten Siegestanz ansetzen. Ihre Schützlinge vom VC Wiesbaden haben soeben den USC Münster glatt mit 3:0 (25:22, 25:14, 25:20) geschlagen und den dritten Sieg in Folge eingefahren. Die Mannschaft um die Kapitänin Regina Mapeli Burchardt konnte in der erstmals mit 1200 Zuschauern ausverkauften Sporthalle am 2.Ring über die gesamte Partie voll überzeugen.

Kleine Anlaufschwierigkeiten zeigte der hessische Volleyballprimus lediglich im ersten Satz. Hier lag der VCW zur ersten technischen Auszeit noch mit 4:8 zurück, dann jedoch führte Regina Mapeli Burchardt, MVP des Abends, ihr Team über ein 16:12 und 21:18 zum ersten Satzgewinn. Mit einer starken Julia Osterloh (14 Punkte) im Mittelblock und einer herausragenden Tanja Großer (13 Punkte) im Außenangriff legten die Wiesbadenerinnen im zweiten Durchgang los wie die Feuerwehr und fuhren über ein 16:10 und 21:12 ein ungefährdetes 25:14 zum 2:0 ein.

Auch nach der Pause, in der die Elly-Heuss-Schule und der VC Wiesbaden in Person von EHS-Schulleiter Uwe Tölle und den VCW-Vorstandsmitgliedern Beate Priemer (2. Vorsitzende) und Oliver Wenzel (Kassenwart) die erfolgreichsten Nachwuchssportler Wiesbadens ehrten, gab der VC Wiesbaden weiter den Spielrythmus vor. Das Trainerteam um Andi Vollmer hatte ihre Schützlinge sichtlich gut eingestellt. Es gelang mit durckvollen Aufschlägen die Münsteraner Annahme immer wieder unter Druck zu setzen. So konnte auch die sonst so gefährliche USC-Außenangreiferin Ashley Benson nicht an ihrer gewohnten Stärke anknüpfen. Der VCW erlangte mit zunehmender Spiellänge zusätzliche Sicherheit in der Annahme und konnte dank des facettenreichen Zuspiels von Kaisa Alanko, Julia Osterloh und Tanja Großer immer wieder gekonnt in Szene setzen. Am Ende eines erfolgreichen Volleyballabends in der Landeshauptstadt fand die  grandiose Stimmung im Tollhaus 2. Ring unter dem Matchpoint zum 25:20 ihren Höhepunkt.

Mit dem 3:0 festigt der VCW seinen Platz in der Tabellenspitze und tankt zusätzliches Selbstvertrauen für die kommenden Wochen. Bis zur Winterpause stehen für Regina Mapeli Burchardt und Co. noch drei Begegnungen auf dem Programm. Bereits am kommenden Wochenende reist der aktuelle Tabellenzweite zu Allianz MTV Stuttgart (23.11.13, 19:30 Uhr).

 

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps