1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

quadBusklein(ps) VC Wiesbaden startet Dauerkarten-Verkauf für die Volleyball-Saison 2014/2015 – Gratis mit Bus zu den Heimspielen

Das neue Wohnzimmer des VC Wiesbaden ist eingerichtet, die Stadt Wiesbaden hat die neue Sporthalle am Platz der deutschen Einheit feierlich eröffnet.

Mit einem Knaller beginnt am 18. Oktober die neue Bundesliga-Saison für den VCW: Der Deutsche Vizemeister und amtierender DVV-Pokalsieger Rote Raben Vilsbiburg wird in der neuen Arena gastieren. Mehr noch: Diese Partie wird diesmal das offizielle Eröffnungsspiel sein, zu dem die Deutsche Volleyball-Liga in jedem Jahr lädt.
Inklusive bunter Show.

Fotos kleinConny Kurth DVV Die Neu-Wiesbadenerin Jennifer Pettke im Angriff(DVV) Am 19. Juli um 13.00 Uhr (live bei SPORT1 Free-TV) fällt in der Großsporthalle Rüsselsheim die Entscheidung über den diesjährigen Sieger in der European League der Frauen. Dann kommt es zum Rückspiel zwischen den DVV-Frauen und der Türkei, dann wird geklärt, ob Deutschland seinen Titel aus dem Vorjahr verteidigen kann. Tickets gibt es für 18 Euro (ermäßigt 12 Euro), als Familienticket, im Gruppenrabatt oder im Fanblock* ab sofort bei Ticketmaster (www.ticketmaster.de oder Telefon 01806-999 0000) und beim Sportamt in Rüsselsheim.

IvetaquadaratischesBild(ps) Auch die Zuspiel-Position ist nun doppelt besetzt. Und damit besteht der Kader des VC Wiesbaden aus 11 Spielerinnen. Iveta Halbichová heißt die neue Spielmacherin. Die 24-Jährige hat seit 2007 erfolgreich für das tschechische Spitzenteam PVK Olymp Praha gespielt, freut sich nun auf die erste Station außerhalb ihres Heimatlandes. Sie wird sich mit der Finnin Kaisa Alanko diese Schlüssel-Position teilen.

großeKugelmitVCW kleinDie 1. Bundesliga der Frauen startet am 18. Oktober in die neue Spielzeit. Dabei präsentiert der VC Wiesbaden zur Saisoneröffnung gleichzeitig seine neue Heimspielstätte. In der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit bekommt es das hessische Team mit dem DVV-Pokalsieger und Vizemeister Rote Raben Vilsbiburg zu tun. „Wir haben uns mit den Roten Raben schon oft spannende und packende Duelle geliefert. Deshalb kann ich mir – sowohl für die Halle als auch für die Saison - keinen besseren Startschuss zum Auftakt vorstellen“, ist die Vorfreude bei Nicole Fetting, Sportdirektorin und Teammanagerin des VC Wiesbaden, riesig.

Der Dresdner SC, der sich die Meisterschaft in der Vorsaison im Finale gegen die Roten Raben Vilsbiburg gesichert hatte, trifft am 22. Oktober zum Auftakt der Spielzeit 2014/2015 auf Allianz MTV Stuttgart.

Unbenannt quatratischDie letzte Entscheidungshilfe gab Kaisa Alanko. Nur Gutes hatte die finnische Zuspielerin zu erzählen von ihrem Club, dem VC Wiesbaden, nur Gutes auch von der hessischen Landeshauptstadt. Also musste Pauliina Vilponen nach den ebenfalls positiv verlaufenen Gesprächen mit VCW-Trainer Andi Vollmer nicht mehr lange überlegen: Die Außenangreiferin aus Finnland wechselt innerhalb der Volleyball-Bundesliga vom Schweriner SC zum VC Wiesbaden, hat einen Vertrag mit einjähriger Laufzeit unterschrieben.

Jenni Pettke quatratischVom 1. bis 24. August nehmen die DVV-Frauen am diesjährigen Grand Prix teil. Die Teilnahme an sich ist schon bedeutend, in diesem Jahr liegt der Grand Prix jedoch unmittelbar vor der WM in Italien (23. September bis 12. Oktober), sodass es ein echter Härtetest für die Top-Teams wird. Bundestrainer Giovanni Guidetti gab nun seinen 22-er Kader bekannt, aus dem er an den jeweiligen Wochenenden 14 Spieler nominieren muss.

Darunter sind elf Spielerinnen, die im vergangenen Jahr Silber bei der EM in Deutschland gewannen. Zudem sind junge Spielerinnen wie Wiebke Silge (USC Münster), Louisa Lippmann (Dresdner SC) oder Laura Weihenmaier (Ladies in Black Aachen) dabei, die in diesem Jahr in der Auswahl debütierten und einen glänzenden Eindruck hinterließen.

Blumen für  die neue Vizepräsidentin Foto DVL 2 kleinBreite Zustimmung für Nicole Fetting: Die 33-Jährige ist neue Vizepräsidentin der Deutschen Volleyball-Liga und Sprecherin der 1. Frauen-Bundesliga.

Die Vertreter der Erst- und Zweitligisten haben die frühere Nationalspielerin bei der Bundesligaversammlung in Zeuthen (bei Berlin) ohne Gegenstimme in das neue Vorstandsamt gewählt. Damit folgt die aktuelle Sportdirektorin und Teammanagerin des VC Wiesbaden dem bisherigen Amtsinhaber Wolfgang Söllner. Der Präsident des Dresdner SC möchte fortan etwas kürzer treten und bekleidet zukünftig die Position des stellvertretenden Sprechers der 1. Frauen-Bundesliga.
„Ich freue mich sehr auf diese spannende und ehrenamtliche Aufgabe“, so Fetting nach ihrer Wahl. „Ich bringe meine Erfahrungen und meinen Enthusiasmus gerne in das neue Amt ein. Darüber hinaus bedanke ich mich für das in mich gesetzte Vertrauen.“

20140617 schaepperklaus-rebecca(ps) Die Mittelblock-Fraktion beim VC Wiesbaden ist komplett: Rebecca Schäperklaus verlängerte ihren Vertrag beim hessischen Volleyball-Bundesligisten um ein weiteres Jahr. Damit bleibt dem Verein auf dieser Position neben Julia Osterloh eine zweite Stammkraft aus der abgelaufenen Saison erhalten. Zudem hat sich der VC Wiesbaden im Mittelblock – wie gemeldet – mit Jennifer Pettke (VT Aurubis Hamburg) sehr verstärkt.

Izabela quadratischFest steht nun, wer künftig die Chefin in der Annahme des VC Wiesbaden sein wird: Der Volleyball-Bundesligist hat Izabela Śliwa als Libera unter Vertrag genommen. Die 23-jährige Polin kennt eine ihrer künftigen Teamkolleginnen bereits bestens: Mit Jennifer Pettke hat sie in der vergangenen Saison für VT Aurubis Hamburg gespielt. Dort wurde sie nach vier Partien als „wichtigste Spielerin“ gekürt.

Elena Steinemann quadratischDer Terminkalender von Elena Steinemann ist derzeit vollgepackt, eine aufregende Zeit für die Volleyballspielerin aus der Schweiz. In der vergangenen Woche spielte die 19-Jährige mit der Schweizer Nationalmannschaft beim internationalen Turnier in Montreux, anschließend stehen ab dem 16. Juni die Abitur-Prüfungen an. Und schließlich beginnt ein neues Kapitel ihrer Karriere: Ab dem Sommer wird die Außenangreiferin für den VC Wiesbaden spielen. Die 1,80 Meter große Schweizerin wechselt vom VC Kanti Schaffhausen zum Volleyball-Bundesligisten und trifft dort auf einen Bekannten: Andi Vollmer trainierte sie bereits in Schaffhausen, wo sie seit 2009 ans Netz ging.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps