1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

2016 04 13 VCW Delainey Aigner Swesey verlängert beim VCW webGleich zwei Neuigkeiten können die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden in Sachen Kaderplanung für die kommende Saison vermelden: Außenangreiferin Delainey Aigner-Swesey hat ihren Vertrag bei den Hessinnen verlängert. Die US-Amerikanerin bleibt den Hessinnen auch in der kommenden Saison erhalten. Den Verein hingegen verlassen wird die letztjährige VCW-Kapitänin Esther van Berkel. Die Niederländerin möchte weiter an ihrer Beachvolleyball-Karriere arbeiten und wird nach einem Jahr in der Landeshauptstadt in ihre Heimat zurückkehren.

2016 04 09 alyssa longo foto detlef gottwald webDie Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden haben den Vertrag mit ihrer Libera Alyssa Longo verlängert. Die 24-jährige US-Amerikanerin bleibt den Hessinnen ein weiteres Jahr erhalten. Longo ist im vergangenen Sommer von der University of Hawaii an den Rhein gewechselt und stand bei allen 37 Pflichtspielen des VCW auf dem Feld.

2016 04 08 deutsche polizei meisterschaften foto detlef gottwald webAb dem 12. April wird Wiesbaden zum Mittelpunkt der Polizeisport-Volleyballer in Deutschland. Sechs Frauen- und sechs Herrenmannschaften der Länderpolizeien kämpfen um den Titel des Deutschen Polizeimeisters 2016.

2016 04 06 vcw verpflichtet neue zuspielerin lia tabea mertens webDer VC Wiesbaden besetzt eine der beiden Zuspiel-Positionen neu: Lia-Tabea Mertens wechselt von den VolleyStars Thüringen in die Landeshauptstadt und erhält dort einen Zweijahresvertrag. Die Bundesliga-Volleyballerinnen hingegen verlassen wird Zuspielerin Iveta Halbichová. Die Tschechin zieht es aus persönlichen Gründen zurück in die Heimat.

2016 04 04 vcw elena steinemann wechselt in den sand foto detlef gottwald webAußenangreiferin Elena Steinemann (Rückennummer 17) wird den VC Wiesbaden zum Ende der Saison verlassen. Die 21-jährige Schweizerin kehrt nach zwei Jahren bei Wiesbadens Bundesliga-Volleyballerinnen in ihre Heimat zurück, um dort künftig im Nationalteam der Eidgenossen auf dem Beachvolleyball-Feld aktiv zu sein.

2016 04 01 vcw tanja grosser verlängert mit wiesbaden foto detlef gottwald webSehr gute Nachrichten für die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden: Außenangreiferin Tanja Großer bleibt dem VCW mindestens ein weiteres Jahr erhalten. Die gebürtige Berlinerin setzte in dieser Woche die Unterschrift unter ihren neuen Vertrag und wird für die Wiesbadenerinnen auch in der kommenden Saison mit der Rückennummer 4 ans Netz gehen. Die 22-Jährige hatte sich in der nun abgelaufenen Spielzeit unter VCW-Chef-Coach Dirk Groß von einer Ergänzungs- zu einer Stammspielerin entwickelt und ist mittlerweile eine feste wie verlässliche Größe im Team der Hessinnen.

„Ich bin mit meiner Entwicklung beim VCW in dieser Saison sehr zufrieden. Die Chance, die sich mir geboten hat, habe ich genutzt“, so Großer. Sie wisse allerdings auch, dass in ihr noch mehr stecke, was es künftig abzurufen gilt. Eine Entscheidung für den VC Wiesbaden ist der Außenangreiferin leicht gefallen: „Ich fühle mich hier sehr wohl. Außerdem haben wir noch großes Potenzial“, ist sich Großer sicher.

Dass sich die Berlinerin, die somit in ihr fünftes VCW-Jahr geht, für einen Verbleib in der Landeshauptstadt entschieden hat, freut auch ihren Trainer. VCW-Chef-Coach Dirk Groß: „Tanja hat ihre neue Rolle als Stammspielerin hervorragend angenommen. Sie hat in der ganzen Saison eine sehr gute Leistung gezeigt. In der kommenden Spielzeit wollen wir versuchen, sie noch weiter nach vorne zu puschen. Ihr Stellenwert im Team wird weiter wachsen.“

Und auch VCW-Geschäftsführerin Nicole Fetting, die mit Tanja Großer intensive Gespräche führte, ist von der Qualität der Außenangreiferin überzeugt: „Tanja hat sich zu einer der tragenden Säulen unserer Mannschaft entwickelt. Dies verdankt sie zum einen ihrer professionellen Einstellung, zum anderen aber auch der gezielten Förderung durch unser Trainer-Team. Tanjas Entwicklung ist beispielhaft für den Weg, den der VCW gemeinsam mit jungen deutschen Spielerinnen gehen möchte. Deshalb freut es umso mehr, dass wir auch in der kommenden Saison an ihrer Entwicklung teilhaben werden“, so Fetting abschließend.

2016 03 30 uscmuenster vcwiesbaden grosser Kampf nicht belohnt foto detlef gottwald webDie Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden verlieren am Mittwochabend das entscheidende dritte Playoff-Duell im Viertelfinale gegen den USC Münster mit 1:3 (25:27, 12:25, 25:18, 23:25). Die Hessinnen sind somit aus der Endrunde der Volleyball Bundesliga ausgeschieden und beenden die Saison 2015/2016 auf einem guten fünften Rang. Während die Hessinnen zu Beginn des Spiels noch an der Sensation schnupperten, konnten sie sich dennoch nicht gegen den stark aufspielenden USC Münster durchsetzen. Am Ende bedankten sich Hessen Bundesliga-Volleyballerinnen bei ihren Fans für die tolle Unterstützung in dieser Spielzeit und wurden mit großem Applaus verabschiedet.

Simeonhaus 22.03.16 webNachdem eine gemischte Gruppe von elf Kindern des Wiesbadener Jugendhilfeverbunds Antoniusheim sowie 13 Flüchtlings-Kindern aus dem Wiesbadener Simeonhaus beim VCW-Heimspiel am 5. März die Bundesliga-Mannschaften des VC Wiesbaden und des Schweriner SC unter großem Publikumsapplaus aufs Spielfeld begleiteten, konnte zwei Wochen später noch einmal gejubelt werden.

2016 03 29 vcwiesbaden freut sich uber Sieg gg uscmuenster foto detlef gottwald webAm Mittwochabend, dem 30. März, um 19:30 Uhr steigt in der Sporthalle am Berg Fidel in Münster das alles entscheidende dritte Playoff-Duell zwischen den Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden und des USC Münster. Die siegreiche Mannschaft zieht ins Playoff-Halbfinale der Volleyball Bundesliga ein und hat in jedem Fall eine Medaille sicher. Halbfinalgegner wäre dann bereits am kommenden Samstag der amtierende Meister Dresdner SC.

2016 03 26 vcw siegt gegen muenster foto detlef gottwald webEs war das erwartet spannende Spiel: In einem mitreißenden Playoff-Viertelfinale am Samstagnachmittag konnten die Bundesliga-Volleyballerinnen des VC Wiesbaden den USC Münster verdient mit 3:2 (22:25, 20:25, 25:15, 25:20, 16:14) bezwingen. 1.650 Zuschauer, 80 davon aus Münster, sahen eine von der Naspa Nassausischen Sparkasse präsentierte Begegnung zweier Kontrahenten, die sich zu keinem Zeitpunkt etwas schenkten und stets sehenswerten Volleyballsport aufs Parkett brachten.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps