1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Keine Höhenluft in der 2. Bundesliga: Der VC Wiesbaden verzichtet auf das Aufstiegsrecht seiner zweiten Damen-Mannschaft (D2). Das Team von Trainer Frank Marcinkowski hatte sich im März nach einer beeindruckenden Saison als Auf-steiger auf Anhieb den Titel in der 3. Liga Süd gesichert. Mit dieser Meisterschaft hatte sich das Team sportlich für den Aufstieg in die 2. Bundesliga Süd qualifiziert. Es war allerdings wegen der unverändert angespannten Haushaltssituation des Vereins von vornherein ungewiss, ob der Verein diese Aufstiegsoption wahrnehmen kann.

Bereits der Spielbetrieb der D2 in der 3. Liga kostet rund 20.000 Euro pro Saison; in der 2. Bundesliga rechnet der VC Wiesbaden in etwa mit einer Verdoppelung dieses Betrages.
Die Finanzierung seines großen Amateur-, Jugend- und Nachwuchsbereichs, dessen Mannschaften in dieser Saison so erfolgreich wie nie zuvor in der Vereinsgeschichte spielen, treibt dem VCW-Vorstand notorische Sorgenfalten auf die Stirn. „Schon der ganz normale Spiel- und Trainingsbetrieb des Vereins – und ich rede hier wohlgemerkt nicht von der Bundesligamannschaft, sondern von der D2 bis runter zum Talentförderprojekt für 10-jährige Mädchen – kostet pro Saison weit über 60.000 Euro, von denen nur ein gutes Drittel über Mitgliedsbeiträge gedeckt ist“, so der 1. Vorsitzende Georg Kleinekathöfer.
Der Restbetrag müsse, vor allem durch Spenden, Jahr für Jahr anderweitig beigebracht werden, was äußerst schwierig sei. „Jetzt noch weitere 20.000 Euro zusammenzubekommen, wäre ein absolutes Ding der Unmöglichkeit“, so der Vorsitzende. Diese Erkenntnis wird bestätigt durch die leider erfolglosen Versuche von Mannschaft und Trainer-Team, durch eigene Sponsorengespräche und Spendenaufrufe den Fehlbetrag zu finanzieren.

So musste, wenn auch schweren Herzens, die Entscheidung gegen einen Aufstieg in die 2. Bundesliga fallen, so sehr ihn die Vereinsführung ihrer erfolgreichen Drittligamannschaft sportlich auch gegönnt hätte. Diese wird mit ihrem neuen Trainer Raimund Jeuck (44) nun auch 2013/14 in der 3. Liga Süd spielen. Frank Marcinkowski (59), der die Mannschaft über mehrere Jahre sehr erfolgreich von Meisterschaft zu Meisterschaft geführt hatte, zuletzt eben in der 3. Liga Süd, übergibt – wie aus privaten Gründen schon seit Längerem geplant sein Traineramt mit Saisonende an Jeuck, bleibt aber dankenswerterweise weiterhin Sport-wart des VC Wiesbaden und damit Vorstandsmitglied.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps