1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo







Patrick Burghardt, Oberbürgermeister von Rüsselsheim (linkes Foto), verspricht den VCW-Spielerinnen, „dass es mit Unterstützung der Rüsselsheimer Volleyballfans zu einer echten Heimspielatmosphäre in unserer Großsporthalle kommen wird“. Wiesbadens Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller baut auf die „traditionell bombastische Unterstützung“. Sven Gerich, der künftige Wiesbadener Oberbürgermeister und treue VCW-Fan, hat sein Kommen zugesagt und ist überzeugt, „dass der VCW ins Halbfinale einziehen wird“. Unterstützung gibt es auch von der TG Rüsselsheim, die einige ihrer Trainingseinheiten zur Verfügung gestellt hat, damit sich das VCW-Team an die Halle gewöhnen kann: „Unser Erfolgsgeheimnis teilen wir für den Rest der Saison gern mit dem VC Wiesbaden und wünschen dem gesamten Team tolle, erfolgreiche Play-off-Spiele und volle Fanunterstützung“, sagt Anton Borger, Kapitän des Volleyball-Zweitligisten. Ex-VCW- und Nationalspielerin Tanja Hart freut sich auf ihren Besuch des Spiels, fordert Fans und Spielerinnen auf: „Rockt Rüsselsheim!“ Am Samstag werden wir es erleben.


Die Antworten der Umfrage im Überblick:

Patrick Burghardt, Oberbürgermeister von Rüsselsheim:

„Rüsselsheim freut sich sehr, die erfolgreiche Damen-Volleyballmannschaft des VC Wiesbaden zum Play-off-Spiel gegen Allianz MTV Stuttgart in der Rüsselsheimer Großsporthalle begrüßen zu können. In Rüsselsheim hat Volleyball Tradition. Waren es Ende der siebziger/Anfang der achtziger Jahre die Damen der TG Rüsselsheim, die in der Bundesliga für Furore sorgten, so sind es heute die Herren der TG Rüsselsheim, die in der 2. Volleyball-Bundesliga für die Fortsetzung der Tradition sorgen. Deshalb kann die Damenmannschaft des VC Wiesbaden davon ausgehen, dass es auch mit Unterstützung der Rüsselsheimer Volleyballfans zu einer echten Heimspielatmosphäre in unserer Großsporthalle kommen wird. Ich wünsche der Mannschaft viel Erfolg. Dies ist nicht ganz uneigennützig: Halbfinal-Play-Off Spiele in Rüsselsheim wären auch hochinteressant!“

Dr. Helmut Müller, Oberbürgermeister von Wiesbaden:

„Wenn die Mädels vom VC Wiesbaden am 30. März in Rüsselsheim ihr erstes Play-off-Spiel um die Deutsche Meisterschaft bestreiten, brauchen sie auch dort die traditionell bombastische Unterstützung ihrer Fans. Ich würde mich freuen, wenn viele Wiesbadenerinnen und Wiesbadener am kommenden Samstag nach Rüsselsheim kommen, um dieses wichtige Spiel mit Anfeuerungsrufen und Applaus zu unterstützen.
Wir alle drücken der Mannschaft die Daumen und wünschen den bestmöglichen Erfolg für die Play-off-Spiele. Also, auf geht’s nach Rüsselsheim in die Großsporthalle für den VC Wiesbaden und für unsere Stadt!

Sven Gerich, künftiger Oberbürgermeister von Wiesbaden:

„Der VC Wiesbaden hat in dieser Saison in der Liga und im Pokal eine sehr gute Rolle gespielt. Die Mannschaft ist ein Aushängeschild unserer Stadt. Es lohnt sich immer, bei den Spielen dabei zu sein, sei es in Wiesbaden oder jetzt bei den Play-offs in Rüsselsheim. Bei meinen Besuchen in der Halle am 2. Ring war ich ebenso beeindruckt von der kämpferischen Einstellung und dem Siegeswillen der Mannschaft wie von der Begeisterung der vielen Wiesbadener Volleyballfreunde. Ich bin überzeugt, dass das Team mit Unterstützung seiner Fans, die auch nach Rüsselsheim kommen werden, das Halbfinale erreicht. Ich drücke dem VC Wiesbaden gegen Stuttgart die Daumen und werde  in Rüsselsheim dabei sein“.

Dieter Klindworth (A.B.S. Global Factoring, VCW-Hauptsponsor):

„Nach einem engagierten und kämpferisch starken Spiel im Pokal-Finale gegen den Schweriner SC eröffnet sich nun die Chance, im Play-off-Viertelfinale gegen Allianz MTV Stuttgart das Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft zu erreichen. Diese sympathische und erfolgreiche Mannschaft hat es verdient, von der mittlerweile großen Fan-Gemeinde beim Spiel in Rüsselsheim massive Unterstützung zu erfahren. Deswegen müssen wir als Wiesbadener alle Kräfte mobilisieren, um die Halle in Rüsselsheim mit einem lautstarken Publikum zu füllen. Mit Leidenschaft und Begeisterung wollen wir gemeinsam dieses nette Team zu einem klaren Sieg anfeuern. Ich wünsche uns und mir ein klares Ergebnis und freue mich auf einen spannenden und erfolgreichen Abend!“

Tanja Hart (ehemalige VCW- und Nationalspielerin, heute im Beirat des VCW):

„Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass die Spielerinnen frisch und hoch motiviert sein werden. Nach der gezeigten Leistung beim Pokalfinale in Halle kann die Mannschaft selbstbewusst an die nächsten wichtigen Spiele gehen. Schließlich verspricht der neue Modus Spannung, Endspielcharakter und Spiele nach dem Motto „Alles kann passieren“. Der Gegner Allianz MTV Stuttgart ist stark. Allerdings haben die Mädels gezeigt, dass es auch gegen solch einen unangenehmer Gegner möglich ist, wichtige Spiele zu gewinnen. Ich wünsche der Mannschaft viel Erfolg, Selbstvertrauen und Spaß am Spiel. Letzteres wünsche ich auch allen Fans, die mit nach Rüsselsheim „umziehen“. Gerade in Wiesbaden mit einer gefestigten und tollen Fankultur sollte es machbar sein, die „heiße“ Atmosphäre der Heimspiele mit in die Großsporthalle nach Rüsselsheim zu transportieren. Rockt Rüsselsheim!!! Das Team hat es verdient! Wir sehen uns in Rüsselsheim.“

Stefan Schröder (Chefredakteur Wiesbadener Kurier):

„Unsere VCW-Damen sind erstklassige Botschafterinnen der Stadt Wiesbaden: jung, dynamisch und aufstrebend. So sieht entgegen allen althergebrachten Images das wahre Wiesbaden heute aus. Andere, wie die Schwaben, unterschätzen solche Sprungkraft aus dem Stand sehr schnell und deshalb werden die Stuttgarterinnen am Tag vor Ostern so manches Ei in ihrem Nest finden. Rüsselsheim ist ein Zentrum des Volleyballs, der dort herrschende Sportsgeist wird unsere Spielerinnen zusätzlich stärken.“

Karsten Schütze (Sportamtsleiter Wiesbaden):

„Leider können wir am 30. März den ersten  Sieg über Stuttgart nicht live miterleben, da wir im Osterurlaub zum Skilaufen sind. Aber natürlich drücke ich dem VCW die Daumen, weil sich der Neuaufbau im gesamten Bundesligabereich des Vereins gelohnt hat und schon schnell die ersten Früchte geerntet werden können. Die motivierte Mannschaft kann jedes andere Team schlagen und so wird es auch in Rüsselsheim klappen!“

Rainer Guss (Schulleiter der Immanuel-Kant-Schule Rüsselsheim):

Die IKS in Rüsselsheim drückt alle Daumen!  Die Deutsche Meisterschaft im Volleyball steht vor ihrem Höhepunkt und auch bei den großen und kleinen Spielern der Talentfördergruppe Volleyball an der Immanuel-Kant-Schule steigt die Spannung. Nicht zuletzt seit der gemeinsamen Trainingseinheit vor kurzem mit unserer ehemaligen Abiturientin Julia Osterloh ist die Begeisterung für den VC Wiesbaden besonders groß. Es freut uns sehr, dass die Play-off-Spiele der Stars vom VCW in unserer Sporthalle stattfinden werden. Zusammenhalt, Teamgeist, Disziplin, Kompetenz und Stärke sind Werte, die unsere Schülerinnen und Schüler prägen. Diese Werte verbinden uns auch mit den Profis vom VCW. Daher werden meine Schülerinnen und Schüler lautstark von der Tribüne aus unterstützend tätig sein, damit im ersten Spiel der Gegner aus Stuttgart keine Chance bekommt. Die IKS drückt jedenfalls dem VCW die Daumen und freut sich auf hoffentlich weitere Heimspiele auf dem Weg zur Meisterschaft in unserer Halle. Auf geht’s: Gemeinsam sind wir stark!“

Uwe Tölle (Schulleiter der Elly-Heuss-Schule):

„Ich wünsche mir für das Spiel gegen Stuttgart in Rüsselsheim eine Stimmung wie in der Halle am 2. Ring, denn nur so können die Zuschauer Entscheidendes zum Erfolg der Mannschaft beitragen. Ich wünsche der Mannschaft alles Gute, viel Erfolg und in diesem Jahr noch viele Play-off-Spiele in Rüsselsheim. Ab nächstem Jahr finden die Play-off-spiele ja hoffentlich in der neu erbauten Halle am Platz der deutschen Einheit mit dem phantastischen Wiesbadener Volleyballpublikum statt.

Anton Borger, Mannschaftskapitän TG 1862 Rüsselsheim (2. Volleyball-Bundesliga):

„In den vergangenen Jahren war die Rüsselsheimer Großsporthalle für unsere Mannschaft fast immer eine sichere Bank. Nur wenige Zweitliga-Heimspiele haben wir dort verloren und stehen deshalb auch aktuell ganz weit vorn in der Tabelle. Dieses Erfolgsgeheimnis teilen wir für den Rest der Saison gern mit dem VC Wiesbaden und wünschen dem gesamten Team tolle, erfolgreiche Play-off-Spiele und volle Fanunterstützung. Wir kommen auf jeden Fall zum Zuschauen und laden gleichzeitig alle Volleyballfreunde zu unserem eigenen Saisonfinale am 13. April ein!“

Klaus Jürgen Weber, Vorsitzender der TG 1862 Rüsselsheim:

„Die Rüsselsheimer Großsporthalle ist nicht nur dank unserer eigenen Bundesligamannschaft eine gute Adresse im deutschen Volleyball. Wer hier die früheren Erstligaspiele unserer Frauen und Männer oder die Länderspiele – zuletzt 2010  Deutschland gegen Brasilien vor 2.300 Zuschauern –  erlebt hat, weiß, dass die Halle ideale Voraussetzungen bietet, um Spitzenvolleyball professionell und spektakulär zu präsentieren. Ich bin sicher, dass die Frauen des VCW ein weiteres Mal diesen Beweis antreten werden, und wünsche ihnen für die Play-offs viel Erfolg und eine schöne Zeit in Rüsselsheim!“

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps