1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

HM U15 20130323Nach dem U14 Titelgewinn bei den Hessenmeisterschaften konnten sich die jungen Wiesbadener Volleyball Mädels nun auch die Krone bei der U15 aufsetzen. Coach Steffen Pfeiffer ist sehr stolz auf seine Mädels, die für die kommenden Aufgaben noch eine Portion Selbstvertrauen getankt haben dürften. Dabei hatten mit Valeria Krause und Matylda Bartoszewska sogar noch zwei Spielerinnen gefehlt, die bereits auf dem Weg in die Ferien sind bzw. waren. Luisa Schild und Lara Cackovich spielten in der VCW II Mannschaft mit.




Im ersten Spiel gegen den SSC Vellmar begann das Wiesbander Youngster Ensemble mit Schlafwagenvolleyball was den Verlust des ersten Satzes 16:25 bedeutete. Coach Pfeiffer schaffte es irgendwie die Mädels wachzurütteln und ab Durchgang Nr. 2 lief es fortan besser und führte prompt zum 25:16 Erfolg im zweiten Satz. Im Tie-Break wurde der Gegner dann mit 15:12 am Ende etwas glücklich bezwungen.

Im zweiten Spiel ähnliches Bild. Wieder verschlief Wiesbaden den ersten Durchgang und verlor prompt mit 20:25. Im zweiten Satz kam dann wiederum der VCW-Express auf Hochtouren und Weiterode hatte nun nichts mehr entgegenzusetzen: 25:18. Im Tie-Break spielten Käpt`n Chiara Fach dann Katz und Maus mit Weiterode und gewannen am Ende deutlich mit 15:5 und hatten sich als Gruppenerster für die Überkreuzrunde qualifiziert.

Das Überkreuzspiel sollten die Youngsters gegen den TSV Bleidenstadt führen. Auch hier sollte am Ende, wie sollte es auch anders sein, der Tie-Break die Entscheidung bringen. Im ersten Satz spielte Bleidenstadt druckvoller und ging schnell mit 15:7 in Führung. Der Wiesbadener Coach wechselte alle vier Spielerinnen aus und machte ihnen draussen klar das man mit einer solch hohen Fehlerquote gegen einen gleichwertigen oder besseren Gegner nicht bestehen kann. Mit 25:13 war es ein blitzsauberer Bleidenstädter Satzgewinn. Doch im zweiten Satz besannen sich Lena Geiger, Neele Deharde, Chiara Fach und Celine Loy und spielten sehr gutes Volleyball. Beim Stand von 23:23 war es ein Spiel auf Messers Schneide auf hohem Niveau. Celine Loy sorgte mit zwei tollen Aufschlägen für den Satzgewinn. Im Tie-Break war es dann wieder einmal Lena Geiger, die mit tollen Angriffen und gelegten Bällen für Hochgefühle bei den Wiesbadener Eltern sorgte. Mit 15:9 siegte man im wichtigen Überkreuzspiel, wiederum im Tie-Break gegen eine starke Bleidenstädter Mannschaft.

In der Endrunde wartete wiederum der TV Weiterode, die sensationell 2:0 gegen Wetter gewinnen konnten. Sieggarant waren hier Chiara Fach mit vielen geblockten Bällen und Neele Deharde, die mit einigen schönen Angriffen für Punkte sorgte. Mit 2:0 (25:20,25:21) ließen sie jetzt dem ewigen Kontrahenten diesmal keine Chance. Im letzten Spiel des Tages reichte, nach dem Weiteroder 2:0 Sieg gegen VG Eschwege, ein einziger Satz für die Goldmedaille bei der U15. Etwas müde kamen die VCW`lerinnen gegen eine sehr gute Eschweger Mannschaft, die wie so oft gut verteidigten und fast keine Fehler im Angriff machten, wieder im ersten Satz ins Schwanken. Im sicheren Glauben an den Satzgewinn ließen sie Eschwege gewähren und sahen sich einem 8:10 Rückstand gegenüber. Nocheinmal durchatmen und die taktisch gespielten Eschweger Bälle in der Abwehr erlaufen und dann den Deckel drauf, dachten sich nicht nur die lautstarken Wiesbadener Anhänger auf der Tribüne.
Das 25:18 brachte dann auch den nötigen Satzgewinn zum Hessenmeistertitel. Nun kamen zum wiederholten Malel Ola Nageri, Kim Pralle, Viktoria Lehmann und Liv Kürschner zum Einsatz, die ihre Aufgabe zur Zufriedenheit des Trainers erledigten. Nach dem 22:25 Satzverlust ging es auch im fünften Spiel der VCW Mädels zum vierten Mal in den Tie-Break. Auch hier konnte VCW I wieder einen sicheren 15:6 Sieg einfahren.

U15 Hessenmeister 2013

Danach war der Jubel im Wiesbadener Lager wieder groß, denn Neele Deharde, Chiara Fach, Lena Geiger und Celine Loy gewannen innerhalb eines Monats die zweite Goldmedaille. Im Februar war es zunächst bei der U14 Gold und nun auch bei der U15. Für Kim Pralle, Ola Nageri, Liv Kürschner und Viktoria Lehmann ist es in diesem Jahr die erste Goldmedaille, haben sie bei der U14 HM in der zweiten Mannschaft gespielt die leider keine Medaille gewinnen konnte. Dafür wurden sie nun bei der U15 belohnt.

 

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps