1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo







Hallo Julia, Du bist in Nauheim bei Rüsselsheim aufgewachsen – wie sehr freust Du Dich auf die Play-off-Spiele nahe der Heimat?

Julia: Ich freue mich sehr auf die Spiele in Rüsselsheim. Erstens hoffe ich natürlich viele Bekannte aus der Schulzeit in die Halle "locken" zu können und dort wieder zu sehen. Zweitens verbinde ich mit der Halle einige Erinnerungen unter anderem von Turnauftritten als Kind bis zum Schulsportunterricht.

Deine Familie und Freunde dürften auf der Tribüne sitzen, oder?
Julia: Natürlich. Für meine Familie ist es nur ein Katzensprung in die Halle. Da sie sonst immer treu nach Wiesbaden in die Halle kommen, freuen sie sich jetzt, dass wir auch mal zu ihnen kommen. Freunde haben sich auch schon einige angekündigt, die in und um Rüsselsheim wohnen und gerne mal ein Spiel sehen wollen.

Euer Wohnzimmer ist aber eigentlich die Halle am 2. Ring – wie viele Prozentpunkte gehen vom Heimvorteil verloren?
Julia: Wir sind es natürlich gewohnt in der Halle am 2. Ring zu spielen und fühlen uns dort zu Hause. Obwohl wir schon einige Trainingseinheiten in Rüsselsheim absolviert haben und uns an die Halle gewöhnen konnten, wird es am Spieltag trotzdem etwas Neues für uns sein. Wir hoffen natürlich, dass möglichst viele Zuschauer und Fans aus Wiesbaden auch mitkommen werden, uns dort lauthals unterstützen und die tolle Atmosphäre aus Wiesbaden mit nach Rüsselsheim nehmen. Wir sind sehr gespannt, wie die Halle in hoffentlich gefülltem Zustand aussehen wird. Dann wird für uns kein einziger Prozentpunkt verloren gehen.

Wichtig für euch also, dass die Fans euch begleiten?
Julia: Ja, die Fans sind der wichtigste Part der Heimatmosphäre. Wenn
wir diese Unterstützung vom "7. Mann auf dem Feld" haben, dann werden uns auch die Spiele in den Play-offs erleichtert werden.

In Stuttgart habt ihr den Einzug ins Pokalfinale geschafft. Kannst Du uns Hoffnungen auf ein weiteres Erfolgserlebnis machen?
Julia: Wir haben bisher in Stuttgart immer gute Spiele gehabt. Natürlich werden wir die Erfolgserlebnisse - besonders das Pokal-Halbfinale dort - im Hinterkopf haben, wenn wir dort auflaufen. Aber jedes Spiel fängt bei 0:0 an und wir werden bis zum letzten Punkt unser Bestes geben müssen, um dort zu bestehen.

Wo siehst Du die Stärken des Gegners?
Julia: Stuttgart ist kämpferisch ein starkes Team. Das hat man ganz besonders gesehen, als sie im Ligaspiel nach dem Halbfinale bei uns eine fantastische Leistung abgeliefert haben. Sie sind auf keiner Position schwach besetzt, was sie als kompaktes Team gefährlich macht.

Warum zieht ihr trotzdem ins Halbfinale ein?
Julia: Weil wir ebenfalls sehr gute Kämpfer sind und uns unsere derzeitige Platzierung über die Saison erspielt haben. Wir haben einige sehr gute Spiele gezeigt, an die wir jetzt noch einmal anknüpfen wollen. Natürlich wollen wir den vierten Platz jetzt nicht mehr hergeben, sondern versuchen zu verbessern. Alle Beteiligten im und um das Team sind heiß darauf, in das Halbfinale einzuziehen und noch mehr Spiele spielen zu dürfen.

Habt ihr wieder Glücksbringer für die entscheidenden Spiele?
Julia: Wir haben natürlich immer noch unsere Armbänder vom Pokalfinale, die uns auch in den Play-off-Spielen Glück bringen sollen. Und die individuellen Glücksbringer werden auch nicht fehlen.
 
In drei Worten: Wie wird der Ostersamstag-Abend in Rüsselsheim aussehen?
Julia: Spiel, Satz, Sieg!

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps