1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo







VCW-Trainer Andi Vollmer vertraute zwar der gleichen „Starting-Six“ wie im Spiel gegen Dresden, sah aber trotzdem eine andere Mannschaft auf dem Spielfeld. Im ersten Satz „rannte“ man stetig einer Führung der Hamburgerinnen hinterher und konnte vor allem in Aufschlag und Annahme nicht überzeugen. Hamburg machte so gut wie keine Fehler, stand kompakt in Block und Feldabwehr und verstand es hervorragend die eigenen Punktchancen konsequent zu nutzen. Nach 26 Spielminuten stand es 18:25 und beide Teams wechselten die Seiten.

Ein anderes Bild sahen die 1.050 Zuschauer im 2. Durchgang. Nun waren es die Hessinnen, die zunächst den Ton angaben und sich ins Match zurückkämpften. Über 8:6 und 16:14 lag das Heimteam des VC Wiesbaden stets in Front, ließ aber Gelegenheiten aus sich deutlich abzusetzen. Bis zum 19:17 lag das VCW-Team in Führung, doch dann kassierte die Mannschaft aus Wiesbaden acht Punkte in Folge und verlor diesen Satz klar mit 19:25.

An diesem Abend konnte auch die 10-minütige Pause den VC Wiesbaden nicht mehr zurück in die Erfolgsspur bringen, wie es schon so oft in der Vergangenheit der Fall gewesen war. Zu dominant waren die physisch überlegenen Hamburgerinnen in diesem Spiel. Vor allem die Mittelblockerinnen Imke Wedekind und Ciara Michel, beide mit einer Körpergröße von 196 cm, konnten bei den Gästen nicht gestoppt werden.

VCW-Trainer Andi Volmer brachte mit Martiná Viestova, Rebecca Schäperklaus und Tanja Großer drei neue Spielerinnen zu Beginn des dritten Durchgangs. Doch der VC Wiesbaden konnte sich mit den taktischen Veränderungen nicht deutlich absetzen und lag mit 8:7 zur ersten technischen Auszeit nur knapp in Führung. Auch im dritten Satz veränderte sich der Spielverlauf nicht zu Gunsten des VC Wiesbaden und so musste man den Gästen auch diesen Satz mit 21:25 den Vortritt lassen.

MVP: Ksenija Ivanovic (Wiesbaden) und Femke Stoltenberg (Hamburg)

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps