1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Am vergangenen Sonntag spielte die sechste Damenmannschaft des VCW ihr Auswärtsspiel in Wiesbaden (Sporthalle am 2. Ring) bei den Youngsters der D7.

Früh Morgens erhielt Coach Pfeiffer die Nachricht aus Mensfelden, das die Anreise witterungsbedingt nicht möglich ist. Somit kam es nur zum Spiel der beiden Wiesbadener Teams. Der 3:0 Erfolg der D6 war an diesem Tag zu keiner Zeit in Gefahr. Geleitet wurde diese Partie von Wiesbadener Spielerinnen, die an diesem Tag verletzungsbedingt ausfielen.

Die D6 begann mit Dilara Budan im Zuspiel, Lorina Masic auf Diagonal, Laura Groß und Basak Cosgun in der Mitte, sowie Luisa Zeitel und Melissa Kühnast auf Außen. Luisa Zeitel und Laura Groß sorgten im 1. Satz mit zwei Aufschlagserien für eindeutige Verhältnisse – 14:1. Die D7 kam nur zögerlich aus ihrem Delirium heraus und konnte erst gegen Ende des Satzes wenigstens etwas dagegenhalten. Die D6 spielte routiniert und machte wenig Eigenfehler, was Balsam auf des Trainers Seele war. Mit Übersicht machten die beiden Außenangreifer und Basak Cosgun auf der Mitte ihre Angriffspunkte.

Im zweiten Satz wechselte die D6 ihre beiden Außenangreiferinnen. Für die stark spielenden Luisa Zeitel und Melissa Kühnast kamen Jara Zienicke und Colleen Becker und spielten ebenso wie ihre Mannschaftskolleginnen eine sehr gute Partie. Auch hier spielten die Mädels der sechsten Mannschaft weiterhin schnörkelloses Volleyball und brachten mit Aufschlägen und druckvollen Angriffe die Annahme bzw. Abwehr der Youngsters der D7 immer wieder ins Schwimmen. Lorina Masic donnerte einige Bälle ins gegnerische Feld. Im Laufe des Satzes kamen Sina Sihler für Basak Cosgun und Nejla Harbas für Laura Groß ins Spiel und knüpften an die gute Teamleistung an.

Der dritte Satz begann nun wiederum mit neuem Gesicht, so konnten alle 12 Spielerinnen eingesetzt werden. Dora Masic begann nun für Dilara Budan auf der Zuspielposition. Jessica Kraus kam auf Außen zu ihrem Einsatz. Sina Sihler und Nejla Harbas durften nun von Anfang an auf der Mitte ran. Die D7 wurde nun etwas stärker und ging zunächst mit 6:3 in Führung. Eine Auszeit half dem Team wieder in die Erfolgsspur zurück.

Insgesamt ein sehr starkes Spiel der D6, die am 24. Februar in Idstein gegen den TuS Mensfelden antreten muss. Im Falle eines Erfolges kommt es am letzten Spieltag Zuhause gegen den momentanen Tabellenführer TSG Oberbrechen, sowie gegen TuS Niederjosbach zum Showdown. Oberbrechen hat bisher noch kein Spiel gewonnen und VCW6 musste nur einmal in Oberbrechen eine Niederlage hinnehmen. Am Ende könnten die Sätze oder gar die Ballpunkte entscheidend sein.

Der VCW6 spielte mit dieser Formation:
Dilara Budan, Dora Matosic, Lorina Masic, Laura Groß, Basak Cosgun, Laura Groß, Sina Sihler, Nejla Harbas, Luisa Zeitel, Melissa Kühnast, Colleen Becker, Jessica Kraus.
Der VCW7 spielte mit folgender Formation:
Valeria Krause, Celine Loy, Neele Deharde, Lara Cackovich, Luisa Schild, Vicky Lehmann, Kim Pralle, Chantal Uhrig.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps