1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Nachdem die U 20 bereits im ersten Saisonturnier ungeschlagen blieb, wiederholte sie in Bad Homburg den Erfolg und qualifizierte sich damit als Tabellenerster für die Hessische Meisterschaften U 20 am 03.03.2013.
Im Auftaktspiel gegen die unbequeme TG Bad Soden hatte der VC Wiesbaden keine Probleme. Während die Hauptkonkurrenten TV Biedenkopf und VG Eschwege in ihren Spielen gegen die Sodenerinnen kämpfen mussten, überrollte der VC Wiesbaden Bad Soden förmlich. Mit starken Aufschlägen und gutem Block hatte der VCW den Gegner jederzeit im Griff und gewann deutlich mit 2:0.
Gegen die VG Eschwege zeigte der VCW Anlaufschwierigkeiten. Die Vorgabe, die Eschweger Annahmeschwäche mit druckvollem Aufschlagspiel auszunutzen, wurde leider nicht umgesetzt. Eine hohe Fehlerquote im Aufschlag und eigene Annahmeschwäche gegen die starken Eschweger Aufschläge ermöglichte der VG einen knappen Satzgewinn und damit die 1:0-Führung.
Der VCW zeigte sich davon völlig unbeeindruckt. Im zweiten Satz setzte der VCW alle Vorgaben um und nun hatte Eschwege keine Chance mehr. Jana Hirsch gelang mit 17 Aufschlägen in Serie fast allein der Satzausgleich zum 1:1. Auch im Tie-Break war das Spiel eine klare Angelegenheit für den VCW. Bereits beim Seitenwechsel war der Tie-Break bei einer 8:1-Führung für den VCW entschieden.
Das Spiel gegen Tabellenschlusslicht HTG Bad Homburg war eine klare Angelegenheit für den VCW. Mit Mia Dathe im Zuspiel für Ronja van der Pütten, Anna Hellmann auf der Diagonalen für Ivana Vanjak und Chrissi Glaab auf Außen für Jana Hirsch, sowie mit den Mittelblockerinnen Samantha Habrich und Sophia Bähr, Fini Conrad auf Außen und Libera Dana Zajak gab es für die Gastgeberinnen nichts zu erben und ein deutliches 2:0 für den VC Wiesbaden.
Der ersatzgeschwächte Titelverteidiger TV Biedenkopf hatte im Turnierverlauf nicht unbedingt überzeugen können. Zwar gewannen die Mittelhessinnen ihre drei Spiele, wirkten dabei aber wenig souverän. Während Biedenkopf in allen Bereichen Schwächen zeigte, war deutlich, dass der VCW dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Sowohl in Angriff und Block als auch im Aufschlag und in der Annahme war der VCW an diesem Tag das bessere Team. Biedenkopf gelang es selbst im sonst so starken Aufschlag nur selten zu punkten und den VCW damit unter Druck zu setzen. Der klare 2:0-Erfolg des VCW stand somit zu keinem Zeitpunkt in Frage.

 

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps