1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

"Unsere Konzentration war plötzlich weg. Wir haben uns viel zu viele Fehler geleistet und Aachen die Möglichkeit gegeben, emotional wieder stark zu werden", versuchte Vollmer den radikalen Bruch in seinem Team zu erklären. 

 

vcw-aachen IMG 0457-7 foto-detlef-gottwaldAachen steigerte sich um Klassen in der Annahme, der VC Wiesbaden wiederum scheiterte auf einmal immer wieder am Block der Gäste. "Da flatterten uns die Nerven", sagte VCW-Mitelblockerin Julia Osterloh. Doch im Tiebreak fanden die Wiesbadenerinnen wieder zu alter Stärke, zogen von 6:6 auf 9:6 davon und brachten den finalen Durchgang mit 15:11 nach Hause. "Wir haben das nötige Kämpferherz am Ende bewiesen", freute sich Vollmer, der mit seiner Auswahl den vierten Liga-Sieg in Folge feierte - und inklusive dem Pokal-Erfolg in Suhl den fünften Pflichtspielsieg in Serie.

MVP des Spiels wurden Karolina Bednarova (Aachen) und Martina Viestová (VC Wiesbaden).

 

 

 

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps