1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Die eingewechselte Nadine Büchholz sorgte mit zwei starken Aufschlägen in die nun schwächelnde Annahme der Gäste für den Ausgleich. Mannheim konnte zwar noch einmal mit 22:21 in Führung gehen, doch Sue Ann Becker setzte mit einer starken Aufschlagserie nach zum 25:22-Satzgewinn. 

Im zweiten Satz hatte sich der Block des VCW auf die Angriffe der Mannheimerinnen besser eingestellt und nun war es der VCW, der sich zum 12:9 leicht absetzen konnte. Die Gäste konterten mit sehr variablem Angriffsspiel und vielen technisch sehr gut gesetzten Lobs, die der VCW oft nicht unter Kontrolle bringen konnte und gingen ihrerseits mit 15:12 in Führung. Zwar konnte sich der VCW noch auf 20:21 herankämpfen aber in der Endphase des Satzes waren es diesmal die Gäste, die die entscheidenden Punkte setzen konnten.

Auch im dritten Satz konnte sich kein Team richtig absetzen. Zwar gewannen Block und Abwehr auf Seiten des VCW immer mehr die Oberhand, doch Mannheim hielt mit viel Kampfgeist dagegen. Bis zum 16:16 war der Satz noch offen, dann brachen die Gäste völlig ein. Zwei Aufschlagserien von Kathi Mühlfeld und Asja Heinrich sorgten für Chaos in der Mannheimer Annahme und einen zuletzt ungefährdeten Satzgewinn der „Zweiten“.

Im vierten Satz hatten die Gäste nichts mehr entgegen zu setzen. Nun war der VCW in allen Spielelementen deutlich überlegen. Während die Gäste kräftemäßig am Ende schienen, konnte der VCW den Satz locker zum klaren 25:12-Satzgewinn einfahren und damit die Tabellenführung behaupten.   

 

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps