1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Doch Aurubis wollte sich nicht kampflos geschlagen geben und kam seinereits dank  gutem Aufschlag, allen voran Zuspielerin Mareike Hindriksen, zurück ins Spiel,  auch weil viele Punktsituationen auf Wiesbadener Seite nicht mehr genutzt wurden. Zu viele Chancen wurden liegen gelassen und Satz 2 ging recht deutlich mit 25:19 an die Einheimischen.

Die Durchgänge drei und vier wurden eine knappe Angelegenheit. Gerade hier zeigte sich: wenn es Spitz auf Knopf steht, dann können die Mädels aus Hessens Landeshauptstadt im Moment immer noch einmal ein paar Prozent mehr aus sich heraus holen. Wie schon gegen den USC Münster, so war auch gegen Aurubis Hamburg das Endkampfverhalten wieder einmal großartig. Mitte des dritten Satzes brachte VCW-Trainer Andreas Vollmer  mit Meredith Shamun neuen Wind auf der Zuspielposition, was den Rhythmus des Gegners doch zu stören schien. Mit zwei Aufschlagwinnern brachte der Amerikanische Neuzugang den VCW wieder zurück ins Spiel, nachdem man sich zwischenzeitlich mit 16:19 im Hintertreffen sah. 27:25 und 25:23 hieß es letzendlich nach großem Kampf und der dritte Sieg in Folge stand zu Buche.

MVP´s des Abends wurden Mareike Hindriksen auf Hamburger Seite und Erika Carvalho auf Seiten des VCW.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps