1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Damen 7 2012-02-12 13.15aVCW - Damen 7 im Aufwind. 



Nachdem sich die zuletzt prekäre personelle Situation an diesem Heimspieltag etwas entspannt hatte, konnte man mit 10 Spielerinnen in die Begegnungen gegen den SC Königstein und den TSV Bleidenstadt gehen.

 



Gleich im ersten Spiel gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Königstein, der bis dahin im gesamten Saisonverlauf insgesamt nur 3 Sätze abgeben musste, zeigte sich die Mannschaft des VCW stark verbessert. Von Respekt gegenüber dem Klassenprimus war nichts zu spüren.
Die Vorgabe des Trainers war, nicht vor dem vermeintlich übermächtigen Gegner zu erstarren, sondern mutig und mit Spaß in das Spiel zu gehen. Pünktchen für Pünktchen wurden gesammelt, sodass ein munteres Spiel aufkam, bei dem der Favorit ordentlich gefordert wurde.

Im ersten Satz wurde der Gegner beherzt attackiert und das Spiel über die gesamte Dauer sehr offensiv gestaltet. Erst nach 30 Minuten Spielzeit und Führungen mit 9:6, 17:13,  19:16 und 23:22 musste dieser dramatische Satz doch noch mit 24:26 verloren gegeben werden.
Im zweiten Satz musste die junge VCW- Mannschaft jedoch einem schnell größer werdenden Rückstand hinterherlaufen, da nur noch wenige druckvolle Aufschläge gespielt wurden und somit eine unnötige Verunsicherung aufkam. Über 5:10,  8:16 und 11:19 wurde daher auch Satz 2 mit 16:24 verloren.
Wer nun auch einen schnellen Verlust des dritten Satz erwartet hatte, sah sich jedoch getäuscht. Der VC Wiesbaden kam zurück – und wie!

Die Mädels knüpften an die tolle Leistung des ersten Satzes an und zogen es voll durch. Mit guten Aufschlägen konnte der Gegner unter Druck gesetzt werden. Eine sichere Annahme erlaubte ein gutes Angriffsspiel, welches mit vielen harten Angriffen und eingestreuten Lob-Bällen zu einem Vorsprung führte, der bis zum Satzende nicht mehr abgeben wurde.  Über 14:11, 16:14 und 21:14 führte dies zu einem begeistert gefeierten 25:17 Satzgewinn gegen den Tabellenführer.
Leider riß im vierten Satz die Konzentration ab und man geriet sehr schnell mit 5:10, 6:14 und 8:17 uneinholbar in Rückstand. Die Annahme wackelte bedenklich und das Spiel wurde mit zu vielen „Danke-Bällen“ geführt. Damit war der Gegner aber nicht mehr entscheidend zu beeindrucken. Der Spielwitz und die Spielintelligenz des dritten Satzes waren verschwunden. Mit 17:25 wurde Satz 4 verloren.
Die Mannschaft hatte jedoch trotz der 1:3 Niederlage sowohl bei den Zuschauern als auch beim Gegner erheblich an Anerkennung gewonnen. 

An die insgesamt richtig gute Leistung wollte die Mannschaft im zweiten Spiel des Tages gegen die immer unangenehm zu spielende  Mannschaft aus Bleidenstadt anknüpfen. Die Partie entwickelte sich jedoch etwas anders. Über die gesamte Spielzeit gelang es dem VC Wiesbaden nicht mehr ein dauerhaft druckvolles Spiel aufzuziehen. Dies gelang nur noch phasenweise. Bleidenstadt erwies sich als der erwartet schwere Gegner. Nun waren kämpferische Qualitäten gefragt. Die Mannschaften agierten stets auf Augenhöhe und nur selten gelang es einer Mannschaft mehr als 3 Punkte Vorsprung zu erarbeiten.

In Satz 1 gelang dem VCW eine dauerhafte Führung mit 6:4,  10:5,  13:12, 16:14 , 19:16,  21:19 und 23:22, welche jedoch nicht gehalten werden konnte. Der Mannschaft aus Bleidenstadt gelang es kurz vor Satzende den VCW abzufangen und den ersten Satz für sich mit 23:25 zu verbuchen. In Satz 2 sollte sich das zähe Ringen um jeden Punkt fortsetzen. Zwar stand Bleidenstadt nach 15:18 und 24:25 fast schon vor dem zweiten Satzgewinn, aber die VCW – Mädels erkämpften noch die Wende und mit 27:25 den Satzausgleich.
Mit dem Rückenwind aus dem zweiten Satz startete die Mannschaft in den dritten Satz. Das Spiel selbst blieb unverändert. Mit teilweise guten und schlechten Aufschlägen und ebensolchen Angriffsbemühungen einfach zu unkonstant um sich entscheidend abzusetzen, aber stets auf hohem kämpferischen Niveau. Das verlangte sowohl den Spielerinnen, als auch den Zuschauern nervlich einiges ab. Trotzdem gelang es unserer Mannschaft auch Satz 3 mit 25:21 zu erkämpfen. In Satz 4 musste der VC Wiesbaden zunächst einen schnellen 0:5 Rückstand verdauen, ehe man sich besann. Es gelang den Mädels nun zumindest phasenweise an die gute Leistung aus dem Spiel gegen Königstein anzuknüpfen und eine Aufholjagd begann, welche erst nach 8 Punkten in Folge und beim Stand von 8:5 unterbrochen wurde.
Beim Stand von 15:8 bog der VCW auf die Siegesstraße ein, die Konzentration ließ nach und Bleidenstadt kam nochmals mächtig auf. Der Vorsprung schmolz über 16:12 und 22:20 dahin, bis nochmals mit beherzten Aufschlägen und Angriffen ein Schlusspunkt zum 25:22 und damit zum 3:1 Sieg gesetzt werden konnte.
Nach insgesamt 99 Minuten Spielzeit hatte ein nervenaufreibendes Spiel ein für den VC Wiesbaden erfreuliches Ende gefunden.

Zu dem insgesamt gelungenen Spieltag trugen die folgenden Spielerinnen bei:
Luca Schwarzmann, Sarah-Lee Hansen, Lea Buschhoff, Colleen Becker, Clara Schadewald, Laila Grandpierre,  Dana Rafael, Lea Schütze, Hannah Jäger und Saskia Vollgrebe.

Auch den Eltern sei an dieser Stelle für die Organisation der Kuchentheke und damit für die Versorgung unserer Gäste herzlich gedankt!

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps