1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

TG Bad Soden 2 - VC Wiesbaden 2  3:2 (25:22, 18:25, 25:21, 14:25, 15:5)


Das Spiel in Soden stand unter ungünstigen Vorzeichen. Mit Nicole Fetting und Vivien Weiß-Drumm fehlten gleich zwei Leistungsträgerinnen auf Seiten des VCW, während Bad Soden nach dem Rauswurf ihres Trainers erheblich aufgerüstet und das Team mit weiteren erfahrenen ex-Zweitligaspielerinnen verstärkt hatte. 

Trotzdem begannen wir druckvoller als die Gastgeberinnen und Fini Conrad schoss uns mit guten Angriffen erst einmal in Führung. Leider ließ sich Soden davon wenig beeindrucken. Immer wieder gelang es den Gastgeberinnen, unseren Block so anzuschlagen, dass der Ball unerreichbar ins Aus trudelte. Bis zum 16:14 konnten wir uns in Führung halten. Drei unnötige individuelle Fehler unsererseits brachten Soden in Führung, die diese nun mit starkem Stellungsspiel in der Abwehr und guten Aufschlägen zum Satzgewinn ausbauen konnten.

Auch im zweiten Satz konnten wir Bad Soden vorerst nicht abschütteln. Eine Aufschlagserie von Nadine Büchholz brachte uns mit 10:3 in Führung. Nun gelang es uns endlich, den Druck aufrecht zu erhalten. Bad Soden imponierte zwar mit sehr gutem Stellungsspiel in der Abwehr, konnte sich aber im Angriff nun nicht mehr so gut in Szene setzen wie im ersten Satz. So gelang es uns, den 7-Punkte-Vorsprung zum 1:1 Satzausgleich zu verteidigen.

Leider war der ganze Schwung des zweiten Satzes in der Anfangsphase des dritten Satzes wieder verflogen. Starke Aufschläge, ein schwieriger Angriffsaufbau gegen einen gut positionierten Doppelblock und ein schneller Gegenangriff der TG sorgten für eine frühe Führung der Gastgeberinnen zum 11:6. Zwar konnten wir mit viel Kampf zum 17:17 ausgleichen aber nun war es wieder Bad Soden, das unseren Block immer wieder anschlagen konnte und den Satz mit viel Routine gewinnen konnte.

Im vierten Satz gelang es uns erstmals, unsere Stärke im Angriff ausspielen zu können. Bis zum 7:7 konnte Soden noch mithalten, dann waren es Anne Lutz, Nadine Büchholz und Wiebke Siegmund, die sich immer wieder gegen den Sodener Block durchsetzen konnten. Mit 25:14 ging der Satz deutlich an uns.

Damit hatten wir zumindest den Tie-Break erreicht und uns somit die Chance erspielt, das Spiel doch noch gewinnen zu können. Den Satzgewinn und damit die Meisterschaft vor Augen, klappte nun gar nichts mehr. Ex-VCWlerin Andrea Wesche brachte die TG mit drei schweren Aufschlägen mit 3:0 in Front. Die Einwechselung von Fini Conrad mit einer erfolgreichen Annahme brachte uns zum 1:3 wieder ins Spiel, aber nun war es unser Mittelblock, der sich immer wieder anschlagen ließ. Während bei Soden jetzt Ivana Vanjac ihren Lauf hatte, die in der Jugend für den VCW spielt, brach bei uns alles zusammen. Zwei erfolgreiche Blockaktionen der TG sorgten für einen glücklichen, im Tie-Break aber verdienten Sieg der Gastgeberinnen.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps