1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Vier Tage gab Trainer Andi Vollmer seinen Schützlingen frei, die somit von Donnerstag bis einschließlich Sonntag letzter Woche lediglich einen persönlichen Trainingsplan abzuarbeiten hatten. Viele von ihnen nutzten die freien Tage zum Besuch bei der Familie. Mit im Gepäck hatten sie sicherlich das gute Gefühl eines souveränen 3:0 Erfolgs bei Aufsteiger Bayer 04 Leverkusen. Nach nur einem Sieg aus den fünf vorangegangenen Pflichtspielen in Liga und Pokal wirkte der Punktgewinn in der Leverkusener Smidt-ARENA wie ein Befreiungsschlag.

Doch auch die trainingsfreie Zeit tat ihr Gutes. So wirkten die Akteurinnen des hessischen Volleyball-Primus zuletzt extrem erschöpft und ausgelaugt. Da kam die kurze Spielpause gerade recht, um zum schwierigen und extrem wichtigen Heimspiel gegen den VT Aurubis Hamburg an diesem Sonnabend wieder bei alten Kräften zu sein. Auch das Team aus der Hansestadt präsentierte sich zuletzt mit schwankenden Leistungen, verlor sogar in eigener Halle deutlich mit 0:3 gegen die zuvor mehrfach glücklose Alemannia aus Aachen. Von seiner Glanzseite allerdings zeigte man sich vergangenes Wochenende in der Partie gegen das "Team der Stunde" vom USC Münster. In nur 77 Minuten erspielte sich das Team von Trainer Jean- Pierre Staelens einen klaren und verdienten 3:0 Heimerfolg. 

Mit 18:10 Punkten und somit erst fünf Niederlagen steht das Team aus dem hohen Norden auf Rang fünf der Tabelle, punktgleich mit dem VfB Suhl. Die gleiche Anzahl an Minuspunkten weist auch der VCW auf. Das Team aus der hessischen Landeshauptstadt absolvierte allerdings eine Partie weniger und verharrt somit seit einigen Wochen auf dem siebten Tabellenplatz. Mit einem Sieg gegen den Tabellennachbarn in eigener Halle und einer zeitgleichen Niederlage des VfB Suhl beim Dresdner SC könnte das Team um Spielführerin Regina Burchardt auf Rang fünf der Tabelle vorrücken. "Das wäre aber nur eine Momentaufnahme. Der Tabellenstand nach Ende der Hauptrunde ist es, der zählt. Dieser stellt den Grundstein für die Play- Off- Konstellation, Zwischenstände zählen da nicht", blickt Trainer Vollmer noch lange nicht auf die Tabelle. Seine Mission für die Partie gegen Hamburg ist allerdings klar: "Wir wollen den Sieg, dass ist das Ziel." 

Heiß sei sein Team, will man doch die 0:3 Niederlage aus der Hinrunde wettmachen. Mindestens genau so heiß ist auch das frenetische Publikum, das am Wochenende den Weg zur Sporthalle am 2. Ring antreten und wohl erneut für gut gefüllte Ränge und eine prächtige Stimmung sorgen wird. Denn eins sei klar, so Vollmer, nach der 0:3 Niederlage im letzten Heimspiel gegen Tabellenführer Vilsbiburg möchte der VC Wiesbaden seine alte Heimstärke zurückerlangen. Dafür gilt es am Samstag (19:00 Uhr) den VT Aurubis aus Hamburg zu schlagen.

 

 

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps