1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Dann nämlich empfängt der Tabellen-Siebte der Volleyball- Bundesliga den Köpenicker SC (9.) zu seinem ersten Matchball in Sachen "Play-Off Qualifikation". Ein Sieg gegen das Team aus der deutschen Bundeshauptstadt und es wäre gelöst, das VC Wiesbaden- Ticket zur Meisterrunde der besten Acht.



Über den Fall einer Niederlage habe er bisher noch keine Sekunde nachgedacht, gibt sich Trainer Andreas Vollmer ohne Bedenken im Blick auf die wichtige Partie gegen den KSC. Da spielt es auch keine Rolle, dass man die Partie im Berliner Stadtteil Köpenick noch mit 1:3 verloren habe. Seitdem hat sich viel getan in der höchsten Spielklasse der Republik. Auch das Team aus der hessischen Landeshauptstadt präsentiert sich seitdem von einer ganz anderen Seite. Das Spiel der Wiesbadenerinnen wirkt ideenreicher, schneller und nicht zuletzt durch eine Leistungssteigerung in der Annahme deutlich stabiler. "Die Leistungskurve unserer Mannschaft zeigt klar nach oben" bestätigt Vollmer diese Beobachtung. Keine Gründe für seine Schützlinge also vor der heutigen Partie nervös zu werden. Die Körpersprache stimme in Reihen des hessischen Volleyball- Primus. Im Training präsentiert sich das Team um Spielführerin Regina Burchardt  konzentriert. Der Fokus liegt seit Tagen auf dem Gastspiel der Berlinerinnen am 2. Ring. Man ist sich beim VCW bewusst, dass ein Sieg am Mittwochabend Pflicht ist. "Wir haben sehr gute Chancen. Unterschätzen sollten wir sie allerdings nicht", warnt Julia Osterloh davor den Fehler der Hinrunde zu wiederholen.


Zudem kann auch der Heimvorteil für den VC Wiesbaden eine große Rolle spielen. Die Leistungen der Wiesbadenerinnen vor eigener Kulisse in den vergangenen Wochen waren durchaus ansehnlich. Der Köpenicker SC hingegen konnte in der Fremde, bis auf drei knappe 3:2 Erfolge gegen die Schlusslichter aus Sinsheim, Leverkusen und vom VCO Berlin keine Punkte entführen. In Hamburg, Münster und Suhl erreichten die Spielerinnen des KSC jeweils den Tie-Break. Auch aus der  Wiesbadener "Volleyball-Hölle" soll das Team von Gästetrainer Gil Ferrer Cutino nach Wunsch der VCW- Fans ohne Punkte abreisen. "Die Wiesbadener Volleyballfans zeigen sich seit Tagen besonders heiß auf das Spiel", freut sich auch Hallensprecher Till Pörner auf das entscheidende Spiel. Nach Informationen der Geschäftstelle sei die Haupttribüne seit Wochen ausverkauft. Zudem haben sich weit über 100 Schüler aus Wiesbaden und Region zu der Begegnung angekündigt. "Man darf davon ausgehen, dass es sehr voll wird", ergänzt Pörner weiter. Till und Daniel Daumen hoch

Trotzdem wird es noch ausreichend Tickets an der Abendkasse geben. Am heutigen Abend kann jeder in der Halle auch Eintrittskarten für die Benefiz-Veranstaltung "Tauschen Ball für ein Kinderlächeln" sowie Karten für die World League der Männer-Nationalmannschaft kaufen. Beide Veranstaltungen finden im Mai 2012 in Wiesbaden bzw. Frankfurt/M. statt und sind zwei Höhepunkte, die die Sommerpause "versüßen"!

Heute Abend öffnet die Sporthalle am 2. Ring um 18:00 Uhr, zwei Stunden später schlägt der VC Wiesbaden zum Unternehmen „Play-Off Qualifikation“ auf!

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps