1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

 

Die Mannschaft um Regina Burchardt wurde taktisch hervorragend vom Wiesbadener Trainerteam auf die Roten Raben aus Vilsbiburg eingestellt, 21 Blockpunkte sprechen für sich.
Die VCW-Spielerinnen zeigten großen Siegeswillen und genossen ihre Außenseiterrolle vor heimischen Publikum, lieferten sich mit den Niederbayern ein Spiel auf Augenhöhe. Das war in der Hauptrunde noch ganz anders, da gingen beide Spiele mit 0:3 und 1:3 verloren.

Nach dem Spiel feierten die Spielerinnen mit Ihren Fans, sie haben mit dem Heimsieg ein deutliches Ausrufezeichen gesetzt, die Entscheidung fällt aber erst am Mittwoch um 19.30 Uhr in der Vilsbiburger Ballsporthalle. Den Golden Set hat die Mannschaft von Andi Vollmer auf jeden Fall erreicht.

Den ersten Satz gewann der VC Wiesbaden nach 19:20 Rückstand  mit 25:21. Regina Burchardt servierte in der Endphase des ersten Satzes Ihrem Ex-Club druckvolle und aggressive Aufschläge. Nach schnellem 3:8 im 2. Durchgang ging dieser Satz mit 25:20 an die Gäste aus Vilsbiburg.
In der 10-Minuten-Pause konnten alle Spielerinnen in den Kabinen nach Luft schnappen, Kraft tanken und die Wiesbadener Zuschauer bekamen eine Hip-Hop Tanzshow von 30 Jugendlichen geboten.
Die Vilsbiburgerinnen nahmen den Schwung des 2. Satzes mit in Durchgang 3, sie führten wieder schnell mit 8:2 und hielten diese Führung während des ganzen Satzes bis zum 25:18.

Mit einer veränderten Satzformation (Viestová für Kaiser, Cukseeva für Novotna und Wezorke für Osterloh) kam der VC Wiesbaden wieder zurück ins Spiel und erreichte mit einem 25:18 den Tie-Break.
Die Wiesbadener hielt es nicht mehr auf den Plätzen, als beide Mannschaften die Seiten wechselten und der VCW die Nase mit 8:6 vorn hatte.
Die ersten beiden Matchbälle (14:12) des VC Wiesbaden wehrten die Gäste ab, erspielten sich auch einen, den auch sie nicht nutzen konnten.vcw-raben IMG_1079_foto-detlef-gottwald

Am Ende jubelte Wiesbaden beim Endstand von 18:16.

Die wertvollste Spielerin auf Seiten des VC Wiesbaden wurde Regina Burchardt. Die Verantwortlichen des VC Wiesbaden freuten sich am Sonntag nicht nur über den wichtigen Play-off-Viertelfinalsieg. Die VCW-Spielführerin Regina Burchardt bleibt auch in der kommenden Saison dem VC Wiesbaden treu, nachdem sie den Sommer mit der Deutschen Nationalmannschaft den Traum "Olympia" leben möchte.
 
MVP Vilsbiburg: Mirjana Djuric

 

 

 

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps