1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo


(Bericht von Trainer Raimund Jeuck)

Unsere Mannschaft für die Dritte Liga besteht am Anfang dieser Saison aus 10 Spielerinnen: Lea Willius und Chistine Glaab im Zuspiel, SueAnn Becker Diagonal, Fiona Dittmann, Antonia Becker und Merle Bouwer im Mittelblock sowie Laura Rodwald, Vivien Weiß-Drumm und Samantha Habrich in der Annahme, und als Libero Anne Jansen.

Die Voraussetzungen für den Saisonstart sind denkbar ungünstig. In den letzten Wochen haben immer wieder Spielerinnen gesundheits-/verletzungsbedingt gefehlt, zusammen trainiert hat das Team somit bisher recht wenig. Zudem fehlt gegen den Aufsteiger aus Frankfurt krankheitsbedingt SueAnn Becker. Und trotzdem: Im Auftaktmach soll gleich der erste Sieg her.

Zur Vorbereitung auf den Spieltag trifft sich das ganze Team bei ihrem Kapitän Vivien Weiß-Drumm zum Pasta-Essen. Der Plan ist: 15:30 Uhr Pasta, 17:45 Uhr Abfahrt nach Frankfurt, 20:00 Uhr Spielbeginn. Bis dahin hat alles gut funktioniert.

Wir starten die Begegnung mit Lea im Zuspiel, Sam und Laura Außen, Vivien Diagonal, Fiona und Merle in der Mitte und Anne als Libero. Und die Mannschaft kommt dank guter Aufschläge schnell ins Mach. Den früh erspielten Vorsprung bringt das Team mit 25:20 sicher ins Ziel.

Im zweiten Satz bekommen die angeschlagenen Spielerinnen Lea und Fiona eine Auszeit. Chrissi übernimmt das Zuspiel und Antonia die Mitte. Frankfurt findet im Laufe des zweiten Satzes immer besser ins Mach, das Spiel der Wiesbadener Mädels wird immer zerfahrener. Letztendlich kann der Gastgeber die vielen Chancen, die wir zulassen, immer besser verwerten und der zweite Satz geht verdient mit 22:25 an Frankfurt. Wiesbaden hat in dieser Phase einfach zu wenig getan.

Im dritten Satz finden unsere VCW-Mädels wieder zurück ins Spiel. Vor allem die Aufschläge kommen wieder und setzen den Gegner direkt unter Druck. Hier wird der Unterschied zwischen Meister und Aufsteiger deutlich. Der Satz geht mit 25:16 sicher an den VCW.

Wer gemeint hat, der Rest sei Formsache, wird überrascht und sieht im vierten Satz wieder ein Team in der Achterbahn. Schnell erspielt sich Frankfurt mit stabiler Annahme und konstantem Angriff einen kleinen Vorsprung. Wiesbaden muss sich wieder ins Spiel kämpfen und schafft beim 12:12 den Ausgleich, kann sich aber im Verlauf des Satzes nicht entscheidend absetzen. Immer wieder werfen direkte Fehler in Annahme und Angriff das Team zurück. Am Ende geht der vierte Satz nach Abwehr von 2 Satzbällen aber doch knapp mit 26:24 an die Mädels aus Wiesbaden.

Es ist vollbracht. Die ersten Punkte der neuen Saison gehen an das stark verjüngte Team des VCW.
Jetzt stehen der Mannschaft 2 Wochen intensives Training bevor, in denen es gilt, weiter an Athletik und Abstimmung zu arbeiten.
Am 01.10. geht´s dann weiter mit dem ersten Heimspiel der Saison gegen den TV Waldgirmes.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps