1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

1 vcw2-biberach foto-detlef-gottwald-0107aMusste die 2. Damenmannschaft des VC Wiesbaden am 1. Spieltag mit einem reduzierten Kader von acht Spielerinnen gegen den VC Neuwied noch eine deutliche 0:3 Niederlage einstecken, gelang direkt am 2. Spieltag gegen den Viertplatzierten der letzten Saison der erste Sieg: 3:1 (23:25, 25:12, 25:17, 25:21).

Immer noch nicht mit der gesamten Mannschaft angetreten (Urlaub, Krankheit, berufliche Verhinderung) gingen die zehn anwesenden Spielerinnen mit freudiger Erwartung in das erste Heimspiel der Saison 2014/15.

In der Startsechs mit Stella Buresch (Zuspiel), Sue Ann Becker (Diagonal), Vivien Weiß-Drumm und Merle Bouwer (Mittelblock), Anne Lutz und Laura Rodwald (Außen) sowie Dana Zajac als Libera konnten die Zuschauer einen nervösen Beginn des Spiel beobachten. Verlief der Anfang des ersten Satzes noch ausgeglichen, lag das Team des VCW Mitte des Satzes mit zwei Punkten im Rückstand und konnte diese nicht mehr aufholen. Allerdings stabilisierte sich langsam das Spiel - das Team gewann im Laufe des Satzes an Sicherheit im Bereich Aufschlag, Annahme sowie an Durchschlagskraft im Angriff.

Im zweiten Satz drehte der VCW dann richtig auf - schnell war das Team in Führung. Der Gegner verlor den Faden, machte immer wieder direkte Fehler in der Annahme oder im Angriff. Die Stabilität des Wiesbadener Spieles wuchs in gleichem Maße wie die Unsicherheit der Gäste.

Im Dritten und vierten Satz fand das Team aus Biberach langsam wieder einen Weg zurück ins Spiel. Doch das junge Team aus dem Süd produzierte immer wieder Fehler. In den entscheidenden Momenten der Sätze konnte der VC Wiesbaden jedoch immer noch einen drauf setzen - ein guter Aufschlag, eine starke Verteidigungsaktion oder ein kluger Lob - immer wieder standen die Gäste unter Druck und mussten sich letztendlich geschlagen geben.

Es folgt am Samstag, 18.10.2014, das nächste Heimspiel der Damen 2 in der Dritten Liga. Gegner ist der Aufsteiger aus der Regionalliga Süd: TSG Heidelberg-Rohrbach, ein unbekanntes Team. Will die Mannschaft am Saisonende einen sicheren Mittelfeldplatz belegen, gilt es zumindest zu Hause die Aufsteiger im Griff zu haben und das Spiel für sich zu entscheiden.

Leider ist das Team wiederholt nicht komplett - die Schulferien und berufliche Verhinderung lassen den Kader schrumpfen. Zehn Spielerinnen werden an den Start gehen und versuchen die Punkte in der Sporthalle am 2. Ring zu lassen. Zudem muss das Team auch auf seinen Trainer, Raimund Jeuck, verzichten. In seiner Funktion als Landestrainer des Hessischen Volleyballverbandes ist der mit den Auswahlen auf dem Regionalen Bundespokal in Konstanz unterwegs. Das Coaching wird sein Trainerkollege aus dem Talentförderprojekt Benjamin Corts dankeswerter Weise übernehmen.

Samstag, 18.10.2014 - VC Wiesbaden II vs. TSG Heidelberg-Rohrbach
Spielbeginn: 17:00 Uhr
Sporthalle am 2. Ring

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps