1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

vcw2-biberach 2013-11-10 foto-detlef-gottwald-0392a kleinWeihnachten ist vorüber - der Jahreswechsel ist überstanden. Nach fünf Wochen volleyballfreier Zeit geht es endlich weiter. Die Vorrunde ging für die 2. Damenmannschaft des VC Wiesbaden nach acht Spieltagen im Dezember mit vier Siegen und vier Niederlagen zufriedenstellend zu Ende. Hat es am Anfang etwas gedauert eine Startformation zu finden, konnte sich das Team im Laufe der Spielzeit steigern und mit stabilem Spiel den einen oder anderen Sieg einfahren. Als Ziel für die Rückrunde steht ein ähnliches Ergebnis auf dem Plan. Damit sollte es gelingen mit dieser Mannschaft die Spielklasse zu sichern und eventuell sogar im Mittelfeld zu platzieren. Das eröffnet dann die Chance in der nächsten Spielzeit mit der einen oder anderen Verstärkung wieder an das obere Tabellendrittel anzuschließen und weiter junge Talente zu entwickeln.

Zum Rückrundenauftakt empfing die Damen 2 die Drittligamannschaft des Fördervereins Tübinger Modell. Als derzeitiger Tabellenletzter hat sich dieses Team im bisherigen Verlauf der Saison sicherlich schwächer präsentiert, als es eigentlich ist. Es versprach eine spannende Partie auf Augenhöhe zu werden.
Im ersten Satz sah die Situation allerdings etwas anders aus. Schnell konnten die Gäste aus Tübingen mit druckvollen Aufschlägen die Führung im Spiel übernehmen. Bei den Wiesbadener Mädels schlichen sich immer wieder Fehler und Unkonzentriertheit ein. Diese Spielweise setzte sich auch im zweiten Satz fort. Schnell lag das Team aus Wiesbaden einige Punkte zurück, konnte den Rückstand nicht mehr aufholen und unterlag 19:25, 22:25.
Im dritten Satz wendete sich das Blatt. Das Aufschlagspiel der Heimmannschaft gewann an Stärke, die Annahme an Stabilität. Die Wiesbadener Mädels fanden immer bessern ins Spiel und konnten diesen und den vierten Satz für sich entscheiden (25:18, 25:11).
Der fünfte und damit letzte Satz musste die Entscheidung bringen. Der Vorteil lag nach den gewonnenen Sätzen drei und vier bei Wiesbaden. Schnell konnte sich der Gastgeber etwas absetzen. Bei einer 8:4 Führung wurden die Seiten gewechselt. Doch leider konnte die Heimmannschaft diesen Vorsprung nicht ins Ziel bringen. Urplötzlich war die Aufschlagstärke der ersten beiden Sätze bei den Tübingern zurück. Es wollte den Mädels aus Wiesbaden einfach kein Punkt mehr gelingen. Der Vorsprung schmolz und wandelte sich in einen Rückstand. Mit aller Macht versuchte das Team der Damen 2 sich gegen die drohende Niederlage zu stemmen. Vergeblich. Am Ende ging der Satz mit 12:15 an die Gäste.

Es wurde das vorhergesagte spannende und enge Spiel. Der Glücklichere hat verdient gewonnen. Lange hat das Team von Trainer Raimund Jeuck gebraucht, um überhaupt ins Spiel zu finden. Über viel Krampfgeist gelang nach dem vierten Satz der Ausgleich. Am Ende blieb aber nur der eine Punkt für die 2:3 Niederlage auf dem Konto.
Das Team bleibt auf dem 6. Tabellenplatz. In der Woche heißt es schwitzen. Der Aufschlag und die Annahme müssen stabilisiert werden. Dann gibt es am kommenden Samstag in Schmiden die nächste Chance auf drei Punkte und einem verbesserten Tabellenplatz.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps