1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

teamfoto-d2-2013-2014 foto-detlef-gottwaldNicht gerade rosig waren die Ausgangsvoraussetzungen für das fünfte Saisonspiel der Damen 2 in der Dritten Liga - 4 Spiele gespielt und nur einen Sieg (in den vergangenen drei Spielen 0:3 verloren) - der Tabellenführer aus Sinsheim stand auf dem Terminplan - 4 Spielerinnen der Mannschaft konnten nicht mit an den Start (Martina Novotna - verletzt, Sue Ann Becker - beruflich verhindert, Svenja Weber - krank, Anne Winter - verletzt). Wieder eine Chance für den Nachwuchs sich zu beweisen. Die freien Plätze gingen an die Spielerinnen der Damen 3 mit Doppelspielrecht (Fini Conrad, Ronja v. d. Pütten, Catalin Richter und Maike Henning) sowie Laura Rodwald (mit Doppelspielrecht vom SC Klarenthal).

Wiederholt geht eine veränderte Startsechs im Vergleich zum letzen Spiel im ersten Satz an den Start - Stella Burech (Zuspiel), Lena Moers (Diagonal), Nadine Büchholz, Vivien Weiß-Drumm (Mittelblock), Katharina Mühlfeld, Laura Rodwald (Annahme) und Anne Lutz (Libero). Der Start ist etwas holprig. Schnell liegt die Mannschaft mit einigen Punkten im Rückstand und kann diesen nicht mehr aufholen. Sinsheim setzt sich mit sicherem Sideoutspiel und gutem Aufschlag im ersten Satz mit 25:21 durch. Auch eine Veränderung im Zuspiel bei Wiesbaden (Ronja v. d. Pütten für Stella Buresch) und der erste Drittligaeinsatz von Maike Henning für Lena Moers bringen Sinsheim nicht aus dem Rhythmus.

Im 2. Satz ein anderes Bild. Die Mannschaft gewinnt an Stabilität in der Annahme. Das Sideoutspiel wird besser und es gelingt sogar der ein oder andere Breakpunkt. Die beiden Außenspielerinnen Katharina Mühlfeld und Laura Rodwald kommen immer besser ins Spiel und punkten zuverlässig. Lange liegt die Mannschaft mit 2-3 Punkten in Führung. Beim Stand von 23:20 bringt der Trainer die Mannschaft mit einem Wechsel auf der Diagonalposition etwas durcheinander - Ausgleich beim 23:23. Auch der Rückwechsel hilft nichts - der Satz geht unglücklich mit 26:24 an Sinsheim.

Jetzt ist die Mannschaft etwas unter Druck, bricht jedoch nicht wie in den vergangenen Spielen auseinander. Nach langem Punktetausch gelingt Vivien Weiß-Drumm in der Mitte des Satzes eine Aufschlagserie zur 19:16 Führung. Die lässt sich die Mannschaft nicht mehr nehmen und gewinnt endlich wieder einen Satz - 25:21.

Der 4. Satz - nachdem das ersehnte Ziel einen Satz zu gewinnen erreicht war, droht der tiefe Fall in ein großes Loch. Immer noch stehen die Spielerinnen der Startsechs auf dem Feld. Schnell liegt der SV Sinsheim mit 11:7 vorne. Und wieder beweißt die Mannschaft Moral. Laura Rodwald bekommt eine Pause - Fini Conrad übernimmt. Und Stelle Buresch bekommt eine Pause - Ronja v. d. Pütten übernimmt. Das Spiel stabilisiert sich wieder. Die Mannschaft kämpft sich heran. Beim Stand von 18:18 endlich der Ausgleich. Den kleinen Vorsprung von 21:19 durch eine Miniserie von Mittelblockerin Nadine Büchholz im Aufschlag kann das Team in Ziel tragen. Satzausgleich gegen den Tabellenführer. Jetzt ist alles offen.

Die Pause hat den Spielerinnen gut getan. Im 5. Satz mit der Startsechs unterwegs gelingt der Mannschaft fast alles. Schnell liegt das Team um Trainer Raimund Jeuck mit 6:0 in Führung - Seitenwechsel bei 8:3. Damit war der Wiederstand des Favoriten aus Sinsheim etwas gebrochen. Am Ende war der Jubel groß. Gemeinsam hat die Mannschaft mit viel Einsatz und Kampfgeist einen verdienten Sieg nach Hause gespielt. Alle haben ein verändertes Gesicht gesehen. Wir hoffen, dass wir noch viele solcher Spiele in der Sporthalle am 2. Ring erleben können.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps