1. VC Wiesbaden

facebooktwitteryoutubegoogle pluscalovo

Tagestickets promo banner

Am kommenden Samstag, 25.02.2017 spielen die Wiesbadener Damen 2 gegen den  saarländischen TV Holz - Fischbachhalle, Quierschied-Fischbach

Spielbeginn ist um 19:30 Uhr.

Im Moment steht noch ein Fragezeichen hinter Sam Habrich, da sie zur zeit noch Anibiotika nehmen muss. Die anderen Spielerinnen sollten allerdings an Board sein.

Ziel für das Spiel laut Trainer Jeuck: "Erst mal müssen wir sehen, wie das Team die Niederlage vom letzten Wochenende mit dem Verlust der Tabellenführung verkraftet hat. Jetzt liegt es in der Hand von Villingen Meister zu werden! Wir können noch Zuschauen und vielleicht ein Stolpern der Villinger nutzen, um doch noch am Ende vorne zu sein.

Die Ausgangslage am 17. Spieltag der Dritten Liga Süd Frauen war für den VC Wiesbaden durchaus positiv zu sehen. Als Tabellenführer konnte das Team von Raimund Jeuck eigentlich ruhig und locker in das Spiel am vergagenen Samstag (18.02.2017) starten. Im Hinspiel musste sich der VCW mit 3:2 geschlagen geben.

Lange konnte das Wiesbadener Team das Spiel kontrollieren und war im 4. Satz schon auf der Siegerstraße. Musste sich aber nach einer starken Aufschlagserie des TV Villingen noch in die Verlängerung begeben und dort die Niederlage kassieren.
Das soll im zweiten Aufeinandertreffen anders werden. Auf einer soliden Spielbasis bestehend aus guter Annahme und druckvollem Aufschlag will der VCW die Gäste aus Villingen unter Druck setzen und sich die Punkte erspielen und damit die Führung an der Tabellenspitze ausbauen.

Am vergangenen Sonntag gingen die Wiesbadenerinnen gegen Mainz Bretzenheim ans Netz. Mit folgender Aufstellung starteten die Mädels von Trainer Jeuck in den ersten Satz: Chrissi Glaab (Zuspiel), Sue Ann Becker (Diagonal), Aurore Floury (Mitte), Merle Bouwer (Mitte), Sam Habrich (Außen), Laura Rodwald (Außen), Anne Jansen (Libera).
Der Start ins Spiel fiel den Tabellenführerinnen sehr schwer. Viele Fehler führten dazu, dass der Satz lange offen blieb (Ausgleich bei 11:11, 17:17) - erst in der Endphase kann sich die Mannschaft von Jeuck Punkt für Punkt nach vorn spielen. Bretzenheim unterlaufen in dieser Phase des Spiels immer wieder Fehler - am Ende stand es 25:21 für den VCW.

Am vergangenen Samstag schlugen die Wiesbadenerinnen in Bad Vilbel auf. Trainer Raimund Jeuck startete mit folgender Startsechs:

Zuspiel - Chrissi Glaab, Diagonal - Fiona Dittmann, Mitte - Aurore Floury, Merle Bouwer, Annahme - Laura Rodwald, Vivien Bähr, Libero - Anne Jansen.
Einwechselspieler: Lea Willius (immer noch nicht ganz fit nach ihrer Fußverletzung), Sam Habrich, Sue Ann Becker (leichte Rückenprobleme).
Den Start verschliefen die VCW Mädels und die Gastgeberinnen gingen mit 4 Punkten in Führung. Zum Glück fingen sich die Wiesbadenerinnen aber schnell und das Spiel konnte richtig starten.

Samstag 28.01.2017
vs SSC Bad Vilbel - Sportzentrum Bad Vilbel - Spielbeginn 20:00 Uhr
Nachdem am vergangenen Wochenende der VC Wiesbaden II mit einem Sieg gegen den Bundesstützpunkt Stuttgart eine weitere Woche an der Tabellenspitze verbracht hat, geht es am Samstag Abend zum Hessenderby nach Bad Vilbel. Das Team aus dem Norden Frankfurts steht aktuell auf dem 8. Platz in der Tabelle. Bekannt durch ihr schnelles und kombinationsreiches Spiel gilt es für die Mädels aus Wiesbaden ausreichend Druck mit dem Aufschlag auf die Annahme zu erzeugen. Bei weniger gutem ersten Ball geht es viel über die Außenpositionen. Dort kann dann die gute Block-/Feldverteidigung des VCW zuschlagen.
Als Tabellenführer und damit sicherlich Favorit kann es nur darum gehen, mit einem Sieg wiederholt die Woche an der Tabellenspitze zu verbringen. Die Mannschaft ist bereit, hat gut trainiert und sich mental vorbereitet. Einzig hinter dem Einsatz von Sue Ann Becker steht noch ein Fragezeichen - der Rücken zwickt etwas.

Am vergangenen Samstag, 21.01.2017 um 16:00 Uhr ging es gegen den Bundesstützpunkt Stuttgart ans Netz. Im Hinspiel hatte man deutlich 3:0 gewonnen, dies wollte man wiederholen.
In der letzten Saison haben die jungen Mädels aus Stuttgart in der Rückrunde den VCW aufgemischt - diesmal ist das ihnen NICHT gelungen.
Angereist ohne ihre Trainerin Elena Kießling hatte Stuttgart einen guten Start hingelegt.
Der VCW kam nur langsam ins Spiel - immer wieder schlichen sich Fehler und Ungenauigkeiten ein - vor allem in der Annahme.

Am kommenden Samstag, 21.01.2017 um 16:00 Uhr, findet das Heimspiel VC Wiesbaden II gegen BSP Stuttgart in der Sporthalle am 2. Ring statt.

Gegen Stuttgart möchte man die Erfolgsserie der letzten Spieltage fortsetzen. Im Hinspiel am 22.10.2016 konnten die Mädels von Trainer Raimund Jeuck in Stuttgart einen der wenigen 3:0 Siege erkämpfen.

„Auch im Rückspiel wollen wir versuchen, mit etwas mehr Konstanz zu agieren. Als Tabellenführer sind wir gegen das junge Team vom Bundesstützpunkt Stuttgart natürlich Favorit und wir nehmen diese Rolle an. Wichtig werden druckvolle Aufschläge über das ganze Spiel und eine stabile Annahme sein.

Am vergangenen Samstag ging es für die 2. Damenmannschaft des VC Wiesbaden bei der TSG HD Rohrbach ans Netz.

Die Mädels von Trainer Jeuck kamen im ersten Satz noch nicht richtig ins Spiel. Gute Aufschläger der Gegner setzten die Wiesbadenerinnen unter Druck. Außerdem konnte man selbst keine konstante Leistung abrufen, viele vermeidbare Fehler schlichen sich ein und man musste den Satz mit 22.25 an Rohrbach abgeben.
Im 2. Satz gab es die Wende. Eine starke Aufschlagserie von Chrissi Glaab führte dazu, dass die Gegnerinnen völlig aus dem Spiel kamen. Die Gastgeberinnen gaben den Satz eindeutig an die Wiesbadenerinnen ab (25:13).

Wer jetzt gedacht hat, Rohrbach hätte aufgegeben, hat weit gefehlt. Die Gastgeber kämpften um jeden Ball und schafften es immer wieder, vor allem mit starken Aufschlägen und über die Diagonalspielerin, Druck aufzubauen. Den Mädels des VCW gelang es nicht, den Druck des 2. Satzes aufrecht zu halten. Im 3. Satz war es ein Spiel auf Augenhöhe. In der Endphase des Satzes machten die Stärke von Laura Rodwald und Vivien Bähr über die Außenposition sowie die Routine von SueAnn Becker den kleinen Unterschied und man konnte den Satz knapp für sich entscheiden (25:23).
Im 4. Satz war der Widerstand des Gegners gebrochen. Schnell lagen die Wiesbadener Girls in Führung. Beim Spielstand von 19:12 verletzte sich Laura Rodwald am Fuß und musste ausgewechselt werden. Sam Habrich übernahm und fügte sich nahtlos in die Leistung der Mannschaft ein. Nach verdauen der Schrecksekunde, kamen die Mädels wieder gut ins Spiel zurück und gewannen den Satz (25:18) und damit auch das zweite Spiel im neuen Jahr.

Die anderen Teams der 3. Liga spielten zusätzlich positiv für den VCW - Waldgirmes rang dem Tabellenführer TV Villingen beim 2:3 einen Punkt ab. Dadurch kletterte der VC Wiesbaden an die Tabellenspitze in der Dritten Liga.
Es folgen sicherlich die Wochen der Entscheidung. Allerdings haben die Wiesbadenerinnen diese jetzt wieder selbst in der Hand.

TSG HD-Rohrbach - VC Wiesbaden II 1:3 (+22, -13, -23, -18), 91 Min.

Startsechs VCW: Chrissi Glaab (Z), SueAnn Becker (D), Fiona Dittmann (MB), Aurore Floury (MB), Laura Rodwald (AA), Vivien Bähr (AA), Anne Jansen (L)
Einwechselspieler: Lea Willius (Z), Merle Bouwer (MB), Sam Habrich (AA)

D2 SinsheimAm kommenden Samstag (14.01.2017) tritt die 2. Damenmannschaft des VC Wiesbaden gegen den TSG HD-Rohrbach an. Spielbeginn ist um 16:00 Uhr in der IGM Halle, Baden-Badener Straße in Heidelberg.

1617 dlf 170107 vcw sinsheim 1Der SV Sinsheim reiste etwas geschwächt zum Topspiel am vergangenen Samstag nach Wiesbaden an. Sowohl die erste Zuspielerin, als auch die Stammdiagonal fehlten dem Tabellenführer. Das Team von Raimund Jeuck musste zwar auch auf zwei Spielerinnen verzichten, nutzte aber die Chance und ging im 1. Satz schnell in Führung.

Platin & Gold Partner des VC Wiesbaden

Volleyballdirekt

vbl logo 80x88dvv logo 120x88hvv logo 80x88

Unsere Spielstätten

Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit
Platz der Deutschen Einheit 5
65185 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps

Sporthalle am 2. Ring
Konrad-Adenauer-Ring 45-55
65187 Wiesbaden

Routenplanung Google Maps